WV Stahl für fairen Wettbewerb

Ohne eine funktionierende Stahlindustrie sei weder eine Energiewende noch eine moderne Industriegesellschaft realisierbar, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, bei einer Diskussionsveranstaltung der Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar am 19.01.17 in der Stadthalle Dillingen. Am 15.02 stehen im EU-Parlament und am 28.02. beim Umweltministerrat (zum künftigen Emissionshandel) wichtige Entscheidungen an. Die Bundesregierung müsse sich hier nochmals für gerechte Lösungen einsetzen, die der Stahlindustrie in Deutschland faire Wettbewerbsbedingungen bringen. An einer Marktabschottung seien die deutschen Stahlhersteller nicht interessiert. (saarbruecker-zeitung.de 21.01.17)