WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 7. Mai 2021 | stahl-online-news

    Südkorea plant weltgrößten Windpark auf See

    Vor der südkoreanischen Industriestadt Ulsan solle bis 2030 für umgerechnet 26,6 Mrd. € der weltweit größte Windpark auf dem Meer mit schwimmenden Windturbinen errichtet werden. Das Projekt werde über eine installierte Leistung von 6 Gigawatt verfügen. 20 % des Strom-Ertrags aus dem Windpark sollen für die Produktion von grünem Wasserstoff verwendet werden. Mit Hilfe des […]

  • 6. Mai 2021 | stahl-online-news

    Deutschland will Klimaschutzziel verschärfen

    Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz, plane Deutschland, seinen CO2-Ausstoß bis 2030 gegenüber 1990 um 65 statt wie bisher 55 % zu verringern. Zudem solle das Ziel der Klimaneutralität bereits 2045 statt 2050 erreicht werden. Für 2040 werde eine Minderung der Emissionen von 88 % gegenüber 1990 angestrebt. Darauf habe sich eine Spitzenrunde mit […]

  • 6. Mai 2021 | stahl-online-news

    Strategie für Nachhaltige Finanzierung beschlossen

    Die Bundesregierung habe gestern die deutsche Strategie für Nachhaltige Finanzierung („Sustainable Finance“) auf den Weg gebracht. Das Strategiepapier beinhalte fünf Ziele und 26 Maßnahmen, um Anreize für Investitionen in Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu setzen. Eine „Nachhaltigkeitsampel“ für Finanzprodukte soll Anlegern eine Orientierungshilfe bieten. Außerdem gehe es um die Pflicht zu umfassenden Nachhaltigkeitsberichten für börsennotierte und […]

  • 6. Mai 2021 | stahl-online-news

    EU-Strategie für aktivere Industriepolitik

    Die EU-Kommission werde im Rahmen ihrer gestern vorgestellten, aktualisierten Industrie-Strategie eine akti­ve­re Indus­trie­po­li­tik verfolgen und stär­ker in den Markt inter­ve­nie­ren. Demnach sollen bestimmte Industriezweige gezielt staat­li­ch gefördert werden, um die Produk­ti­on in der EU zu halten oder nach Europa zurück­zu­ho­len. Um die Abhängigkeiten der europäischen Wirtschaft von anderen Staaten zu verringern, sollen u.a. strategische Allianzen […]

  • 5. Mai 2021 | stahl-online-news

    Viele EU-Staaten gegen Ausweitung des Emissionshandels

    Insgesamt elf EU-Mitgliedstaaten, darunter Polen, Ungarn, Tschechien, die Slowakei, Italien, Frankreich und Zypern, seien gegen eine von der EU-Kommission geplante Ausweitung der CO2-Bepreisung auf weitere Sektoren wie den Verkehr und den Gebäudesektor. Dies gehe aus einem internen Bericht hervor, in dem der deutsche EU-Botschafter Michael Clauß die Regierung in Berlin über eine Aussprache informiere, mit […]

  • 5. Mai 2021 | stahl-online-news

    Kurzfristige Reform des Klimaschutzgesetzes geplant

    Nach der vom Verfassungsgericht eingeforderten Verschärfung des Klimaschutzgesetzes werde sich das Kabinett schon in der nächsten Woche damit befassen. Dies habe Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt. Die Union beabsichtige den nationalen Preis für CO2 -Emissionen schneller steigen zu lassen als bisher im Gesetz vorgesehen und plane weitere Zwischenziele auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2050. Die […]

  • 5. Mai 2021 | stahl-online-news

    Vorläufig keine Ratifizierung des Investitionsabkommens mit China

    Brüssel werde sich aufgrund der jüngsten Spannungen in den diplomatischen Beziehungen zu Peking und der gegenseitigen Sanktionen vorerst nicht weiter um eine Ratifizierung des Investitionsabkommens mit China bemühen, so Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der EU-Kommission. Unterdessen haben die G7-Staaten nach Angaben von Außenminister Heiko Maas eine gemeinsame China-Strategie beschlossen. Man werde etwa Verstöße gegen Menschenrechte und […]

  • 5. Mai 2021 | stahl-online-news

    Gesetz soll Übernahmen durch subventionierte Konzerne verhindern

    EU-Kommissionsvizepräsidentin und Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager wolle heute einen Gesetzentwurf vorlegen, mit dem verhindert werden soll, dass Unternehmen mithilfe von Subventionen aus Drittstaaten Firmen in der EU erwerben. Unternehmen müssen sich demnach Übernahmen vorab genehmigen lassen, wenn sie in den vorangegangen drei Jahren Subventionen von mehr als 50 Mio. € aus einem Nicht-EU-Land erhalten haben und […]

  • 5. Mai 2021 | stahl-online-news

    WTO-Führungsteam erweitert

    Die seit März amtierende WTO-Chefin Ngozi Okonjo-Iweala hat die lange im US-Kongress tätige Handelsjuristin Angela Ellard, die ehemalige Handelsministerin Costa Ricas, Anabel González, den bisherigen französischen WTO-Botschafter Jean-Marie Paugam sowie Xiangchen Zhang, bisher stellvertretender chinesischer Minister für Handel, zu ihren Stellvertretern ernannt. Damit wolle sie u.a. die Organisation durch talentierte Führungskräfte verstärken. Der deutsche Jurist […]

  • 4. Mai 2021 | stahl-online-news

    Gespräch mit Altmaier zum Handlungskonzept Stahl

    Gestern haben sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Vertreter der Stahlindustrie in Deutschland und der IG Metall zu einem Gespräch zur Umsetzung des Handlungskonzepts Stahl getroffen. Altmaier erklärte, in den vergangenen Monaten sei es gelungen, zusätzlich rund 5 Mrd. € für die Dekarbonisierung der gesamten Industrie in den Jahren 2022 bis 2024 zu mobilisieren. Die sei ein […]