WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 5. Februar 2018 | stahl-online-news

    Deutscher Pkw-Markt mit gutem Jahresauftakt

    Im Januar wurden in Deutschland 12 % mehr Fahrzeuge (269.400 Pkw) neu zugelassen als im Vorjahresmonat. Die Auftragseingänge aus dem Inland lagen um 9 % über dem des Vorjahresmonats. Aus dem Ausland gingen 4 % mehr Aufträge ein. (PM VDA 02.02.18)

  • 2. Februar 2018 | stahl-online-news

    Schweden: Pilotanlage zur Stahlproduktion ohne fossile Energien

    Der Energieversorger Vattenfall, der schwedische Stahlkonzern SSAB und der Bergbaukonzern LKAB haben die Initiative HYBRIT gegründet. Das Ziel des Projektes ist die Stahlproduktion ohne den Einsatz von fossilen Energieträgern. Anstelle von Kohle und Koks soll dazu künftig im Verfahren der Direktreduktion Wasserstoff genutzt werden, der mit Strom aus fossilfreien schwedischen Quellen erzeugt wird. In dem […]

  • 2. Februar 2018 | stahl-online-news

    voestalpine Sadef: neues Online-Tool digitalisiert Zusammenarbeit mit Kunden

    voestalpine Sadef in Gits (Belgien) hat mit „i-Innovate“ ein Online-Tool entwickelt, das es Kunden ermöglicht, ihre Profile zu skizzieren und die Skizzen und relevanten Daten schnell und einfach zu übermitteln. voestalpine Sadef überprüfe dann, ob das gewünschte Profil allen mechanischen Ansprüchen gerecht werde. Per 3D-Drucker könne schnell ein Prototyp des gewünschten Profils angefertigt werden. (voestalpine […]

  • 1. Februar 2018 | stahl-online-news

    Stahl-Anzeige in „Tagesspiegel Morgenlage Politik“

    In der heutigen Ausgabe des kostenlosen Online-Newsletters „Tagesspiegel Morgenlage Politik“ hat die WV Stahl eine Anzeige veröffentlicht. Die Stahlindustrie in Deutschland ist auf wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen angewiesen. Welchen Beitrag die neue Bundesregierung dazu leisten kann, erfährt der Leser in einem verlinkten Beitrag der WV Stahl. (Tagesspiegel Morgenlage Politik 01.02.18)

  • 1. Februar 2018 | stahl-online-news

    AM erwartet Anstieg des Weltstahlverbrauchs

    Die gesamte Stahlbranche könne mit einer Belebung der Stahlnachfrage rechnen, so Lakshmi Mittal, Vorstandschef von ArcelorMittal, anlässlich der Bilanzvorlage des Konzerns. Für 2018 erwartet er einen Anstieg des weltweiten Stahlverbrauchs zwischen 1,5 und 2,5 %. Die Branche müsse sich aber weiterhin den Herausforderungen von Überkapazitäten und unfairem Handel stellen. (handelsblatt.com 31.01.18, Börsen-Zeitung, MBI Stahl Aktuell […]

  • 1. Februar 2018 | stahl-online-news

    Aperam plant Investition in Belgien

    Der Edelstahlproduzent Aperam will am belgischen Standort Genk in eine neue Kaltwalz-, Glüh- und Beizlinie investieren. Außerdem werde die Unternehmenstochter Aperam Stainless Services & Solutions Germany ihr Service Center von Duisburg-Rheinhausen nach Haan verlegen. (PM Aperam 30.01.18 und Platts SBB Daily Briefing 31.01.18)

  • 31. Januar 2018 | stahl-online-news

    AM mit höchstem Gewinn seit 2011

    ArcelorMittal hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) in Höhe von 8,4 Mrd. USD (6,75 Mrd. €) abgeschlossen und damit den höchsten operativen Gewinn seit 2011 erzielt. Das Nettoergebnis erreichte 4,6 Mrd. USD (2016: 1,8 Mrd. USD). (PM ArcelorMittal und dpa-AFX 31.01.18)

  • 31. Januar 2018 | stahl-online-news

    Salzgitter-Konzern: höchstes Vorsteuerergebnis seit der Finanzkrise

    Der Salzgitter-Konzern hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2017 mit 238 Mio. € den höchsten Vorsteuergewinn seit 2008 (Geschäftsjahr 2016: 53,2 Mio. €) erzielt. Für 2018 erwartet das Unternehmen ein Vorsteuerergebnis zwischen 200 und 250 Mio. €. Die Eckdaten des Geschäftsjahres 2017 werden wie vorgesehen am 28.02.18 veröffentlicht. (Ad-hoc Mitteilung der Salzgitter AG 30.01.18, Börsen-Zeitung, […]

  • 31. Januar 2018 | stahl-online-news

    Salzgitter-Chef zum Stahleinsatz im Automobil

    Kleinwagen schneiden beim Crashtest aktuell besser ab als früher ein Mittelklassefahrzeug, denn der heute im Automobil verbaute Stahl sei hochwertiger, so Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann. Auch im E-Mobil könne Stahl seine Vorteile – Festigkeit, Verformbarkeit, 100 % recyclingfähig und günstiger Preis – ausspielen. (Hannoversche Allgemeine 27.01.18)

  • 31. Januar 2018 | stahl-online-news

    IWT Bremen gehört jetzt zur Leibniz-Gemeinschaft

    Zum 01.01.18 ist die Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT) in Bremen Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft geworden. Die Forschungseinrichtung heißt nun Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien (IWT) und gehört der Sektion D (Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften) der Leibniz-Gemeinschaft an. (PM idw-online.de 01.12.17 und Weser Kurier 30.01.18)