WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 16. April 2019 | stahl-online-news

    WV Stahl für Europa

    Am 26. Mai 2019 findet für die Bürgerinnen und Bürger Europas die Wahl zum 9. Europäischen Parlament statt. Die Stahlindustrie in Deutschland setzt sich für ein starkes und geeintes Europa ein. Mit zahlreichen Aktivitäten macht die WV Stahl auf die Europawahl 2019 aufmerksam. Unter dem Hashtag #StahlfürEuropa veröffentlicht der Verband in den Sozialen Netzwerken Beiträge […]

  • 15. April 2019 | stahl-online-news

    IWF warnt vor weltweiter Wachstumsbremse

    Der internationale Währungsfond (IWF) hat in seiner Frühjahrstagung vor einem weltweit verringerten Wachstum durch Handelsbarrieren, Rekordverschuldungen und politische Unsicherheiten gewarnt. Jens Waidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank, stütze die Prognose des IWF. Für Deutschland geht er von einem Wachstum des Bruttoninlandsprodukts von 0,8 % aus. (Tagesspiegel 15.04.19, FAZ und Tagesspiegel 13.04.19)

  • 15. April 2019 | stahl-online-news

    Kohleländer sollen sich am Strukturumbau beteiligen

    Eckpunkte des Begleitgesetzes zum Kohleausstieg sehen eine finanzielle Eigenbeteiligung der Bundesländer von 10 % vor. Von den insgesamt 40 Milliarden Euro für die nächsten 20 Jahre sind 14 Milliarden Euro als direkte Finanzhilfen für die Länder vorgesehen. (FAZ und faz.net 13.04.19)

  • 12. April 2019 | stahl-online-news

    EU-Länder ebnen Weg für Gespräche mit den USA

    Die Botschafter der EU-Mitgliedstaaten haben sich auf ein Mandat für Verhandlungen zwischen der EU-Kommission und den USA verständigt, das am Montag bei einem Treffen der Agrarminister offiziell beschlossen werden soll. Da Frankreich und Belgien bisher gegen ein Verhandlungsmandat waren, soll nun mehrheitlich darüber entschieden werden. Die EU-Kommission will ein Mandat für die Reduzierung der Zölle […]

  • 12. April 2019 | stahl-online-news

    US-Handelsgespräche mit Japan und China

    Am 15. und 16.04. sollen in Washington Handelsgespräche zwischen den USA und Japan beginnen. Ende des Monats sei dann ein Treffen zwischen US-Präsident Trump und dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe geplant. Die Verhandlungen im Handelsstreit zwischen den USA und China seien unterdessen weiter vorangekommen. Beide Länder hätten einen „Umsetzungsmechanismus“ vereinbart, der bei Abschluss eines Abkommens […]

  • 12. April 2019 | stahl-online-news

    Fraunhofer-Chef zum Thema Industriestrategie

    Reimund Neugebauer, Chef der Fraunhofer-Gesellschaft, hat sich im Zusammenhang mit der Diskussion um Industriestrategien für eine „Ermöglichungsstrategie“ ausgesprochen. Die Politik müsse Rahmenbedingungen zur Ermöglichung von Innovation und Wertschöpfung setzen und Nachteile gegenüber anderen Regionen ausgleichen. Unternehmen sollten durch Originalität und Kreativität selbst für ihre Wettbewerbsfähigkeit sorgen. (HB 12.04.19)

  • 11. April 2019 | stahl-online-news

    Klimakabinett: Vorschläge zur Erreichung der Klimaschutzziele bis Ende Mai

    Die zuständigen Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Bau sollen bis Ende Mai Vorschläge unterbreiten, wie die CO2-Emissionen bis 2030 um 55 % gegenüber dem Jahr 1990 gesenkt werden können, so Umweltministerin Svenja Schulze nach der 1. Sitzung des Klimakabinetts. Ursprünglich sollten die Vorschläge bereits im April vorliegen. Das Klimakabinett werde bis August regelmäßig tagen. […]

  • 11. April 2019 | stahl-online-news

    EU: Verbrauch von Rohstoffen gesunken

    Der EU-weite Rohstoffverbrauch ist zwischen 2000 bis 2016 um gut 11 % zurückgegangen, so eine Kurzstudie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Gleichzeitig ist das reale Bruttoinlandsprodukt in der EU in diesem Zeitraum um 24 % gewachsen. Der sparsame Umgang mit Rohstoffen ermögliche den Unternehmen die Einsparung von Kosten und die Sicherung ihrer Rohstoffversorgung. Auf […]

  • 10. April 2019 | stahl-online-news

    EU-China-Gipfel: Einigung erzielt

    Auf dem EU-China-Gipfel in Brüssel am 9. April einigten sich die Verhandlungspartner darauf, die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) mit Blick auf industrielle Subventionen zu reformieren. China verpflichtete sich zudem, das Versprechen zur Marktöffnung umzusetzen und fairen Wettbewerb zu gewährleisten. Die EU versprach im Gegenzug, beim Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes offen für den Einsatz chinesischer Technologien zu […]

  • 10. April 2019 | stahl-online-news

    USA drohen EU mit Zöllen

    Die USA drohen der EU erneut mit Strafzöllen. US-Handelsbeauftragter Robert Lighthizer veröffentlichte diese Woche eine vorläufige Liste mit Gütern im Wert von 11 Mrd. USD, auf die die USA Einfuhrzölle verhängen wollen. Grund dafür sind die Streitigkeiten über illegale Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus. Neben Produkten und Komponenten für die Luftfahrtindustrie befinden sich auf […]