WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 28. März 2019 | stahl-online-news

    OECD besorgt über Stahlüberkapazitäten

    Niedrige Wachstumsaussichten für die Weltwirtschaft, eine nachlassende Stahlnachfrage und eine nahezu unveränderte Stahlerzeugungskapazität führen zu anhaltenden Überkapazitäten im Stahlsektor, so das OECD Steel Committee nach seinem Treffen (25.-26.03.19). Nach aktuellen Daten sei die weltweite Kapazität der Stahlerzeugung 2018 mit 2,23 Mrd. t nahezu unverändert geblieben. Das Global Forum on Steel Excess Capacity müsse die vereinbarten […]

  • 28. März 2019 | stahl-online-news

    US-Außenhandelsdefizit zurückgegangen

    Das US-Außenhandelsdefizit hat sich im Januar deutlich verringert. Nach Angaben des US-Handelsministeriums ist der Fehlbetrag im Handel mit Waren und Dienstleistungen um 14,6 % auf 51,1 Mrd. USD zurückgegangen. Experten hoffen, dies könne zu einer Entspannung der Handelskonflikte führen. Laut einer neuen Studie der Federal Reserve Bank von New York sowie der Universitäten Princeton und […]

  • 28. März 2019 | stahl-online-news

    Goss als Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Stahl bestätigt

    Andreas J. Goss ist bei der Mitgliederversammlung des Arbeitgeberverbandes Stahl e.V. am 27.03.19 vom Vorstand des Verbandes einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt worden. (PM Arbeitgeberverband Stahl e.V. 27.03.19)

  • 27. März 2019 | stahl-online-news

    Weltrohstahlproduktion im Februar bei 137,3 Mio. t

    Die Rohstahlerzeugung der 64 Länder, die an worldsteel berichten, hat sich im Februar 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,1 % auf 137,3 Mio. t erhöht. Die chinesische Rohstahlproduktion stieg im Vergleich zu Februar 2018 um 9,2 % auf 71 Mio. t. (PM worldsteel 26.03.19 und Platts SBB Daily Briefing 27.03.19)

  • 27. März 2019 | stahl-online-news

    Vierergipfel in Paris: EU und China wollen enger kooperieren

    Bei einem Gipfeltreffen in Paris, zu dem der französische Präsident Emmanuel Macron Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und den chinesischen Präsidenten Xi Jinping eingeladen hatte, wurde eine stärkere Zusammenarbeit zwischen der EU und China beschlossen. Macron sprach sich für Kooperation anstelle von Konfrontation aus. Bundeskanzlerin Merkel und EU-Kommissionspräsident Juncker forderten den chinesischen Präsidenten dazu […]

  • 26. März 2019 | stahl-online-news

    Rohstahlproduktion in Deutschland: Februar 2019

    Die Rohstahlproduktion in Deutschland lag in den ersten 2 Monaten 2019 rund 5 % unter dem Vorjahreszeitraum. Im Februar hat sich der Rückgang auf 4 % abgeschwächt. Der verhaltene Jahresstart spiegelt auch die gedrückte allgemeine konjunkturelle Lage wider. (PM WV Stahl 25.03.19)

  • 26. März 2019 | stahl-online-news

    Kramp-Karrenbauer für Klarheit bei Energiewende

    Die Regierung müsse sagen, wie der Ausstieg aus Kohle und Atomkraft gelingen soll, so die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin. Es müsse geklärt werden, wie sich die Abschaltung der Kohlemeiler auf die nötige Grundlastfähigkeit des Stromnetzes in Deutschland auswirke. Dies werde 2019 ein Schwerpunkt der Arbeit der CDU sein. (de.reuters.com 25.03.19)

  • 26. März 2019 | stahl-online-news

    Japan Iron & Steel Federation mit neuem Vorsitzenden

    Yoshihisa Kitano, derzeit Vize-Präsident und ab 01.04.19 Präsident von JFE Steel, ist bis Mai 2020 zum neuen Vorsitzenden der Japan Iron & Steel Federation (JISF) gewählt worden. (Platts SBB Daily Briefing 26.03.19)

  • 25. März 2019 | stahl-online-news

    Energiewende: Altmaier will Industrie vor ausufernden Kosten schützen

    Die Gesamtbelastung durch die Energiewende dürfe nicht erhöht werden. Das Ziel müsse vielmehr sein, die internationalen Wettbewerbsnachteile der Unternehmen durch hohe Energiekosten in Deutschland abzubauen, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier auf der Klausurtagung Energie- und Umweltpolitik des Wirtschaftsrates der CDU. Außerdem sprach er sich gegen Forderungen aus, die nationalen CO2-Minderungsziele für das Jahr 2030 weiter zu […]

  • 25. März 2019 | stahl-online-news

    Rehlinger zur Dekarbonisierung: Industrie ist nicht das Problem, sondern die Lösung

    Um die Transformationsbedingungen zu verbessern, müssten die Landespolitiker Bewusstsein schaffen. Es gebe keine politische Entscheidung, die nicht auch eine Rückkopplung an das gesellschaftliche Bewusstsein habe, so die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger bei der Handelsblatt-Stahltagung. Es dürfe nicht gegen eine Dekarbonisierungsstrategie geredet werden. Erstens traue sich die Industrie dies zu, und zweitens sei die Industrie nicht […]