WV Stahl

Stahl-Online-News

  • 17. November 2022 | stahl-online-news

    Trump-Rückkehr könnte zu Handelskrieg führen

    Nachdem Donald Trump angekündigt habe, bei der Präsidentschaftswahl 2024 erneut anzutreten, warne Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), dass eine erneute Amtszeit des Republikaners für die Wirtschaft noch schädlicher wäre als die der jüngste Richtungswechsel Chinas. Er halte es für wahrscheinlich, dass Trump den Handelskonflikt mit der EU und vor allem mit […]

  • 16. November 2022 | stahl-online-news

    550 Mio. € für Wasserstoff-Förderung

    Die staatliche Förderbank KfW habe auf der UN-Klimakonferenz in Sharm-el-Sheik gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die weltweit erste Plattform zur Finanzierung der Infrastruktur für grünen Wasserstoff und seiner Derivate gestartet. Die PtX-Plattform der KfW werde im Auftrag des BMZ und des BMWK […]

  • 16. November 2022 | stahl-online-news

    Wasserstoff-Bilanz: Deutschland verfehlt Ziele

    Das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität Köln (EWI) komme in seiner ersten Wasserstoff-Bilanz zu dem Ergebnis, dass die Ziele für den Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft bis zum Jahr 2030 nach derzeitigem Stand nicht umsetzbar seien. Demnach werden anstelle der von der Bundesregierung vorgegebenen Elektrolyse-Kapazität von zehn Gigawatt bis Ende des Jahrzehnts nur 5,6 Gigawatt erreicht. Ohne […]

  • 16. November 2022 | stahl-online-news

    Welthandel weiterhin auf hohem Niveau

    Der globale Warenhandel habe 2021 trotz Pandemie ein Rekordniveau erreicht und bleibe auch weiterhin auf diesem Level. Die Globalisierung verändere sich und werde nun nicht mehr von Waren, sondern von Daten, geistigem Eigentum, Dienstleistungen oder Talenten getrieben. Zu diesem Ergebnis komme eine Studie des McKinsey Global Institute, die sich auf eine umfassende Bewertung des Handels […]

  • 15. November 2022 | stahl-online-news

    Entscheidung zur Strom- und Gaspreisbremse verschoben

    Aufgrund der Komplexität des Vorhabens und des notwendigen Abstimmungsbedarfs mit der EU, werde die Bundesregierung die gesetzlichen Regeln zur Strom- und Gaspreisbremse nicht wie geplant an diesem Freitag, sondern spätestens zum 28. November verabschieden, so eine Regierungssprecherin. Das Gesetzgebungsverfahren könne dann bis zum 16. Dezember abgeschlossen werden. Umstritten seien noch der Start der Strompreisbremse zum […]

  • 15. November 2022 | stahl-online-news

    Neues Klimaschutz-Ranking veröffentlicht

    Der von der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch, der Denkfabrik NewClimate Institute und dem Climate Action Network erstellte Klimaschutz-Index 2023 vergleiche 59 der größten Emittenten weltweit. Betrachtet wurden Emissionsniveaus und -trends, Energieverbrauch, Fortschritte beim Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie die jeweilige Klimapolitik. Die ersten drei Plätze bleiben wie in den Vorjahren frei, da sich noch kein […]

  • 15. November 2022 | stahl-online-news

    Keine weiteren Belastungen für Wirtschaft geplant

    Entgegen der Forderung der Wirtschaftsweisen nach Steuererhöhungen wolle Bundesfinanzminister Christian Lindner solche Maßnahmen nicht umsetzen. Dies gehe aus einer E-Mail hervor, die Lindner am 11. November u. a. an die Industrieverbände BDI und DIHK und BDA gesendet habe. Demnach würden zusätzliche Belastungen das Risiko einer Rezession erhöhen und den Wirtschaftsstandort Deutschland strukturell schwächen. Daher sollen […]

  • 14. November 2022 | stahl-online-news

    Stärkung des Industriestandortes Deutschland gefordert

    Vor dem Hintergrund, dass die Industrie in Deutschland neben den Folgen der Coronapandemie und des Ukrainekriegs gleichzeitig auch den langfristigen Wandel hin zu klimaneutralen und digitalen Produktionsprozessen bewältigen müsse, habe das Bündnis „Zukunft der Industrie“ Vorschläge zur Sicherung industrieller Wertschöpfung in Deutschland vorgelegt. Um den Industriestandort Deutschland zukunftssicher zu machen, bedürfe es einer Politik, die […]

  • 14. November 2022 | stahl-online-news

    Auslaufende Förderzusagen – Forschung fürchtet irreparable Schäden

    Das Bundeswirtschafts- und Klimaschutzministerium wolle die Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), in der rund 100 Forschungsvereinigungen und 25.000 kleine und mittelständische Unternehmen organisiert sind, zum Ende des Jahres auslaufen lassen. Wie andere Organisationen auch, sei die Forschungsvereinigung Stahlanwendung (FOSTA) besorgt, dass dadurch ein über Jahrzehnte gewachsenes Forschungsnetz zerstört werde. Wenn vorwettbewerliche Gemeinschaftsforschung in industriellen Netzwerken […]

  • 14. November 2022 | stahl-online-news

    Handelsverträge sollen Klimaschutz berücksichtigen

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck wolle künftig Handelsabkommen auch auf Klimaschutz ausrichten. Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), sehe in verlässlichen und guten Handelsverträgen die Grundlage für einen Ausbau der Geschäftsbeziehungen mit Indien und Südostasien. Wenn jedoch die Standards in den Verträgen, etwa bei Umwelt- und Klimafragen, immer höher gesetzt würden, könnte […]