WV Stahl

Schlagwort: Außenhandel

406 Beiträge zum Schlagwort

  • 6. Juni 2018 | stahl-online-news

    Mexiko: Vergeltungszölle auf US-Stahlerzeugnisse

    Das mexikanische Wirtschaftsministerium hat gestern eine Liste mit neuen Zöllen auf Stahl- und Agrarprodukte aus den Vereinigten Staaten veröffentlicht. Auf US-Stahlerzeugnisse werden Zölle von 15-25 % erhoben. (Reuters, Politico und spiegel.de 05.06.18, Börsen-Zeitung, FAZ, steelguru.com und Platts SBB Daily Briefing 06.06.18)

  • 5. Juni 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle: EU diskutiert Vergeltungsmaßnahmen

    Die EU-Kommission führt aktuell Diskussionen über die Ausgestaltung von Vergeltungsmaßnahmen gegen die von den USA verhängten Zölle auf Stahlimporte. Bis zum 09.06. habe die US-Regierung Zeit, bestimmte Stahlunternehmen von den US-Zöllen auszunehmen. Erst dann werde die EU-Kommission entscheiden, welche Vergeltungszölle auf den Weg gebracht werden sollen. (Politico 05.06.18)

  • 4. Juni 2018 | stahl-online-news

    US-Industrie besorgt über Zollentscheid

    Interessenvereinigungen wie die US-Handelskammer, das CEO-Netzwerk Business Roundtable und Branchenverbände haben die US-Regierung teilweise für den Zollentscheid kritisiert. Sie warnen u.a. vor den Folgen der angekündigten Vergeltungsmaßnahmen durch die EU, Kanada und Mexiko und den negativen Auswirkungen der anhaltenden Unsicherheit durch den Handelsstreit mit China. (Börsen-Zeitung 02.06.18)

  • 30. Mai 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: Deckelung von EU-Exporten erwartet

    Falls die USA davon absehen würden, Zölle auf Stahlimporte zu verhängen, rechne sie mit einer Deckelung von EU-Exporten, so EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. (businessinsider.de und faz.net 29.05.18)

  • 29. Mai 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: Gespräche am Rande der OECD-Konferenz

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hoffe weiter auf ein Einlenken von US-Präsident Trump. Allerdings sei die EU bereit, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, sollte sie ab dem 01.06. nicht dauerhaft von den zusätzlichen US-Stahlzöllen ausgenommen werden. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigte an, am Rande der OECD-Konferenz in Paris noch einmal mit US-Handelsminister Wilbur Ross sprechen zu wollen, um höhere Zölle […]

  • 28. Mai 2018 | stahl-online-news

    BDI: keine Verhandlungen ohne dauerhafte Ausnahme von Stahlzöllen

    Europa dürfe sich von den USA nicht erpressen lassen, so BDI-Präsident Dieter Kempf, anlässlich der am 01.06. auslaufenden Ausnahmefrist für Stahlzölle. Die EU müsse weiterhin auf einer dauerhaften Ausnahme von Importbeschränkungen für Stahl bestehen. Der Abbau von Zöllen und anderen Hürden im transatlantischen Handel müsse ein langfristiges Ziel von Verhandlungen bleiben. Dabei müsse die Öffnung […]

  • 23. Mai 2018 | stahl-online-news

    EU-Kommission dämpft Hoffnungen im Zollstreit mit den USA

    EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström rechnet nicht damit, dass die angedrohten amerikanischen Strafzölle auf Stahl und Aluminium noch einmal ausgesetzt werden. Aus Washington gebe es Signale, dass die bislang für die EU gewährte Ausnahmeregelung nicht über den 1. Juni hinaus ausgeweitet werde, sagte Malmström nach einem Treffen der EU-Handelsminister. Laut der polnischen Regierung bestehe US-Präsident Donald Trump […]

  • 23. Mai 2018 | stahl-online-news

    Vergeltungszölle gegen USA vorbereitet

    Die EU hat mögliche Gegenzölle vorbereitet, falls sie nicht dauerhaft von den US-Stahlzöllen ausgenommen wird. Eine von der EU-Kommission vorbereitete Liste umfasst US-Waren im Wert von 2,8 Mrd. €. Russland und Japan haben den USA Vergeltungszölle in Höhe von fast 1 Mrd. USD als Antwort auf die US-Stahlzölle angedroht. Zuvor hatte die Türkei bereits angekündigt, […]

  • 18. Mai 2018 | stahl-online-news

    Handelsstreit: Altmaier plädiert für Lösungsvorschlag der EU

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich im Handelskonflikt mit den USA dafür ausgesprochen, dass die EU-Länder einen Lösungsvorschlag präsentieren. Bevor er sage, dass die Zölle auf breiter Front erhöht werden, würde er lieber vorschlagen, die Zölle auf breiter Front zu senken, so Altmaier. Ein gegenseitiger Wettlauf um mehr Protektionismus müsse verhindert werden. (de.reuters.com 17.05.18)

  • 18. Mai 2018 | stahl-online-news

    US-Handelsministerium: mehr als 3000 Anträge auf Ausnahmen von Strafzöllen

    Seitdem die USA Strafzölle auf ausländische Stahlimporte erhoben haben, seien bisher 3266 Anträge auf Ausnahmen von diesen Zöllen eingegangen (auch viele von europäischen Unternehmen). Dies gehe aus dem Register des Bureau of Industry and Security des US-Handelsministeriums hervor. Viele der Antragsteller würden darauf hinweisen, dass die importierten Produkte bei US-Produzenten nicht in der gewünschten Qualität […]