WV Stahl

Schlagwort: Außenhandel

406 Beiträge zum Schlagwort

  • 18. Mai 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle: Japan erwägt Gegenmaßnahmen

    Die japanische Regierung denke über Gegenmaßnahmen zu den von den USA erhobenen Stahlzöllen nach und bereite eine entsprechende Mitteilung an die WTO vor, so Medienberichte. Die Zölle auf US-Exporte hätten einen Wert von 409 Mio. USD und befänden sich damit im Rahmen der von den USA erhobenen Abgaben. (godmode-trader.de 17.05.18 und Platts SBB Daily Briefing […]

  • 17. Mai 2018 | stahl-online-news

    EU-Gipfel einigt sich auf Vorgehensweise bei Strafzöllen

    Beim EU-Gipfel in Sofia hat die EU deutlich gemacht, dass es ohne eine dauerhafte Ausnahme der EU von US-Stahlzöllen weiterhin keine Handelsgespräche mit Washington geben wird. Die EU nannte aber auch konkrete Bereiche für mögliche Verhandlungen mit den USA (amerikanische Flüssiggastransporte nach Europa, ein besserer EU-Marktzugang für amerikanische Autobauer und Gespräche über mögliche Reformen der […]

  • 16. Mai 2018 | stahl-online-news

    EU-Gipfel in Sofia: Gespräche über Entscheidungen zu Iran und Strafzöllen

    Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs heute Abend in Sofia (Bulgarien) zusammen kommen, wird es u.a. um den Ausstieg des US-Präsidenten Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran und die Reaktion der EU auf die US-Stahlzölle gehen, von denen die EU bis Anfang Juni ausgenommen ist. (Politico und fnp.de 16.05.18)

  • 7. Mai 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: 1.140 Ökonomen schreiben Brief an US-Präsidenten

    1.140 Ökonomen, darunter 14 Nobelpreisträger, haben am 03.05.18 in einem Brief an den US-Präsidenten davor gewarnt, dass die von Donald Trump initiierten Handelshemmnisse und sein Rückzug aus internationalen Handelsabkommen den USA mehr schaden, als helfen werden. Handelshemmnisse würden sich negativ auf die amerikanischen Konsumenten auswirken. Von den protektionistischen Handelsbarrieren würden nur wenige profitieren. Außerdem seien […]

  • 4. Mai 2018 | stahl-online-news

    USA und China: Keine schnelle Lösung im Handelskonflikt

    Seit Donnerstag verhandeln die USA und China über ihren Handelskonflikt. Bereits im Vorfeld hatten sie die Erwartungen auf eine schnelle Lösung gedämpft. Heute wollen Vertreter der beiden Länder über die Forderung Washingtons sprechen, dass die chinesische Regierung ihre protektionistische Industriepolitik ändern und das Defizit in der Handelsbilanz der beiden Staaten drastisch senken soll. US-Präsident Donald […]

  • 3. Mai 2018 | stahl-online-news

    EU: keine Verhandlungen unter Drohungen

    EU-Kommissionschef Jean Claude Juncker hat US-Präsident Trump erneut aufgefordert, europäische Unternehmen unbefristet und bedingungslos von den neuen Sonderzöllen auszunehmen. Die EU werde ihre Verhandlungen mit den USA fortsetzen, diese aber nicht unter Androhung von Druck führen. (Tagesspiegel und Börsenzeitung 03.05.18)

  • 3. Mai 2018 | stahl-online-news

    USA und Argentinien einigen sich auf Quotenregelung für Stahl

    Um den US-Stahlzöllen zu entgehen, habe sich Argentinien mit den USA auf eine Quotenregelung für Stahlexporte geeinigt. Im Gegenzug dürfe das Land künftig 135 % der durchschnittlichen Stahlexporte der vergangenen 3 Jahre zollfrei in die USA einführen. (Politico 02.05.18 und handelsblatt.com 03.05.18)

  • 2. Mai 2018 | stahl-online-news

    WV Stahl fordert Schutz vor Handelsumlenkungen

    Die US-Administration hat die Ausnahmen der EU-Stahlindustrie von den US-Zöllen am 30.04. für weitere 30 Tage verlängert. Erforderlich sei jedoch eine dauerhafte Befreiung, denn die EU-Stahlindustrie gefährde nicht die nationale Sicherheit der USA, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Es seien bereits Tendenzen erkennbar, dass ein Großteil der von den US-Maßnahmen erfassten US-Importe […]

  • 2. Mai 2018 | stahl-online-news

    Handelsstreit: weitere Befristung von Ausnahmen verlängert Unsicherheit

    Die EU kritisiert die erneute Befristung der Ausnahmen von Zöllen auf Stahlimporte in die USA. Die Entscheidung der USA zu den Zöllen verlängere die Unsicherheit auf den Märkten. Schon jetzt seien Konsequenzen zu spüren. Die neuerliche Schonfrist verunsichere die Unternehmen erheblich, so auch BDI-Präsident Dieter Kempf. Die USA müssten den Dialog mit der WTO suchen […]

  • 30. April 2018 | stahl-online-news

    Wirtschaftsminister hoffen auf Verhinderung eines Handelskrieges

    Die EU und die USA sollten in Zollfragen unabhängig davon, ob US-Präsident Trump am 01.05. die Ausnahmen von Strafzöllen für EU-Stahlhersteller verlängere oder nicht, keinen Handelskrieg riskieren, so Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Das transatlantische Verhältnis stehe auf dem Spiel. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart erwarte, dass die EU alles unternehme, um wieder mit den USA an den Verhandlungstisch […]