WV Stahl

Schlagwort: Außenhandel

406 Beiträge zum Schlagwort

  • 14. Februar 2018 | stahl-online-news

    Industrie warnt vor weiteren Handelsbeschränkungen

    Die deutsche Wirtschaft hat besorgt auf die von US-Präsident Donald Trump angekündigten möglichen höheren Importsteuern reagiert. Wenn die USA ihre Zollbarrieren hochfahren würden, könnte dies eine gefährliche Spirale in Gang setzen, so BDI-Präsident Dieter Kempf. Außerdem erwägt US-Präsident Trump zum Schutz heimischer Hersteller Zölle und Quoten u.a. für Stahlimporte. Es gebe mehrere Optionen für Importbeschränkungen, […]

  • 5. Februar 2018 | stahl-online-news

    US-Stahlproduzenten fordern Importbeschränkungen

    Die Chefs großer US-Stahlkonzerne, die Herstellervereinigung und das amerikanische Stahlinstitut haben US-Präsident Trump in einem Brief dazu aufgefordert, Importbeschränkungen zu verhängen, um Stahl-Überkapazitäten entgegenzuwirken. Die amerikanische Stahlbranche werde von den wachsenden Einfuhren untergraben. Das Bundeswirtschaftsministerium werde sich weiterhin für einen Dialog und für eine Zusammenarbeit mit der US-Regierung einsetzen. Einseitige Handelsbarrieren würden nur unnötige Kosten […]

  • 26. Januar 2018 | stahl-online-news

    WV Stahl warnt vor Handelsumlenkungseffekten

    Nachdem US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos neue Schutzmaßnahmen für die US-amerikanische Wirtschaft angekündigt hatte, wird weltweit Kritik geäußert. „Wir betrachten die aktuelle Handelspolitik der Vereinigten Staaten mit Sorge. Sollte der weltweit größte Stahlmarkt abgeschottet werden, wäre mit erheblichen Handelsumlenkungseffekten zu rechnen, die den Wettbewerbsdruck auf den offenen Märkten deutlich verschärfen würde“, […]

  • 22. Januar 2018 | stahl-online-news

    Ökonomen warnen vor Handelskrieg

    Sollte US-Präsident Donald Trump neue Schutzzölle auf Stahl verhängen, wären nicht nur ausländische Stahlproduzenten, sondern auch die Industrie und die Verbraucher in den USA die Leidtragenden. Zölle würden dazu führen, die Kosten für die Industrie zu erhöhen, Industriearbeitsplätze zu vernichten und die Preise für die Konsumenten zu erhöhen, so Ben Bernanke, Ex-Chef der US-Notenbank und […]

  • 15. Januar 2018 | stahl-online-news

    WV Stahl warnt USA vor Marktabschottung

    Sollte der weltweit größte Stahlmarkt abgeschottet werden, wäre mit erheblichen Handelsumlenkungseffekten zu rechnen, die den Wettbewerbsdruck auf den offenen Märkten deutlich verschärfen würden, so die WV Stahl. Die ursprünglich für den US-Markt vorgesehenen Importe etwa aus Fernost könnten den europäischen Markt überfluten. Mit negativen Konsequenzen für den EU-Stahlmarkt wäre damit auch dann zu rechnen, wenn […]

  • 11. Januar 2018 | stahl-online-news

    IG Metall fordert Regeln gegen Dumping

    Knut Giesler, Chef der IG Metall in Nordrhein-Westfalen, fordert Maßnahmen gegen Dumping-Preise auf dem Weltmarkt: „Die Stahlwerke in Deutschland gehören zu den umweltfreundlichsten der Welt“, so Giesler. „Deshalb wäre es ökologisch und ökonomisch unsinnig, die Stahlherstellung weiter in andere Regionen der Welt zu verlagern. Vielmehr braucht es wirksame Regeln gegen Dumping-Preise auf dem Weltmarkt.“ (sz.de […]