WV Stahl

Schlagwort: BDI

154 Beiträge zum Schlagwort

  • 9. November 2018 | stahl-online-news

    Deutsche Wirtschaft geht auf Distanz zu China

    Die Hoffnung vieler deutscher Manager und Politiker, dass sich China dem Modell der westlichen Marktwirtschaft anpassen werde, sei enttäuscht worden, so Friedolin Strack, beim BDI für internationale Märkte zuständig. Unter Präsident Xi Jinping gehe der Trend eindeutig in Richtung einer Staatswirtschaft und darauf müsse reagiert werden. Der BDI erstelle deshalb ein „China-Papier“, das den Strategiewechsel […]

  • 8. November 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: keine Entspannung nach US-Wahl erwartet

    Es könne sein, dass US-Präsident Trump gegenüber Europa und China noch aggressiver werde, um davon abzulenken, dass er innenpolitisch unter Druck gerate und nicht mehr viel bewegen könne, so Clemens Fuest, Präsident des Münchner Ifo-Instituts, zum Wahlerfolg der Demokraten im Repräsentantenhaus. Verbesserungen für Europa im Streit über Zölle erwarte er nicht. Auch Norbert Röttgen, Vorsitzender […]

  • 18. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Wirtschaft warnt vor ungeregeltem Brexit

    Bei einem ungeordneten Brexit seien vor allem die Wertschöpfungs- und Lieferketten in akuter Gefahr, warnt Paul Maeser, Mitglied der Task Force Brexit des BDI. Die britische Regierung müsse begreifen, wie ernst die Lage tatsächlich sei, so Steffen Kampeter, Hauptgeschäftsführer des BDA. Der Binnenmarkt der EU sei unteilbar, Rosinenpickerei dürfe es nicht geben. Es müsse Planungssicherheit […]

  • 10. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Brexit: Industrie warnt vor Desaster

    Die deutsche Industrie hofft mit Blick auf das EU-Gipfeltreffen am 17. Oktober auf einen Durchbruch in den Brexit-Verhandlungen. Ein harter Brexit wäre ein Desaster, das Zehntausende Unternehmen auf beiden Seiten des Ärmelkanals in große Schwierigkeiten brächte, so Joachim Lang, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI). Lang forderte die politischen Verhandlungsführer zu mehr Kompromissbereitschaft auf. […]

  • 9. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Weltklimarat legt Sonderbericht über globale Erwärmung vor

    Einem neuen Sonderbericht des Weltklimarates IPCC zufolge werden die derzeitigen Anstrengungen im Klimaschutz nicht ausreichen, um die internationalen Klimaziele zu erreichen. Der Weltklimarat fordert schnelles und entschiedenes Handeln beim Klimaschutz. Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, findet, die Anstrengungen, den Temperaturanstieg auf 1,5 Grad zu begrenzen, dürften nicht auf einige wenige Länder beschränkt sein. Eine umfassende globale […]

  • 26. September 2018 | stahl-online-news

    Wirtschaft und Politik warnen vor Verschärfung des Handelsstreits

    Für deutsche Unternehmen entstünden Risiken mit fast jeder protektionistischen Maßnahme, auch wenn sie von den USA gegen China gerichtet seien, warnte BDI-Präsident Dieter Kempf auf dem Tag der Deutschen Industrie in Berlin. Der Verband revidierte seine BIP-Prognose für das laufende Jahr von zweieinviertel auf 2 %. Deutschland versuche, die WTO zu stärken und eine Weiterentwicklung […]

  • 12. September 2018 | stahl-online-news

    US-Strafzölle belasten gesamten Welthandel

    Jeder Strafzoll, jede Handelsbeschränkung in der Welt habe einen massiven Einfluss auf den Welthandel insgesamt, so Thomas Bauer, Vizepräsident des BDI. Dies habe Auswirkungen auf alles, wenn auch in unterschiedlichem Tempo. Denn durch Handelsbeschränkungen würde sich der Wirtschaftskreislauf generell verlangsamen. Die Handelskonflikte, die die USA mit China und der EU austrage sowie die Sanktionen gegen […]

  • 11. September 2018 | stahl-online-news

    BDI-Positionspapier zur Stärkung der EU

    Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) setzt sich in einem 42-seitigen Positionspapier für eine Stärkung der Zusammenarbeit in der EU ein. Kernforderungen des Papiers sind u.a. ein geordneter Brexit, eine gemeinsame Industriepolitik der Länder mit dem Zieljahr 2030, eine Liberalisierung des Handels mit den USA, Südamerika und Südostasien sowie eine „robuste Chinastrategie“. (PM BDI 10.09.18 […]

  • 22. August 2018 | stahl-online-news

    EU-Kommission will ehrgeizigeres Klimaziel durchsetzen

    EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete will erreichen, dass die EU-Mitgliedstaaten sich dazu verpflichten, bis 2030 die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 1990 nicht nur, wie bisher beschlossen, um 40, sondern um 45 % zu reduzieren. Der BDI kritisierte diesen Vorschlag. Alleingänge der EU lehne der Verband ab. Zu diskutieren sei jetzt nicht über „immer ambitioniertere Ziele“, sondern […]

  • 4. Juli 2018 | stahl-online-news

    Deutsche Wirtschaft schreibt Brief an US-Regierung

    BDI und DIHK haben einen Brief an US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross geschrieben, um deutlich zu machen, dass deutsche Firmen keine Gefahr für die nationale Sicherheit der USA darstellen, sondern ein Treiber bei der Sicherung von langfristiger wirtschaftlicher Stabilität und Wettbewerbsfähigkeit der USA seien. (sueddeutsche.de 03.07.18 und SZ 04.07.18)