WV Stahl

Schlagwort: Bundesregierung

8 Beiträge zum Schlagwort

  • 3. Januar 2023 | stahl-online-news

    China-Strategie der Bundesregierung erwartet

    Im Frühjahr wolle die Bundesregierung die erste deutsche Strategie zum Umgang mit China vorstellen. Wie aus einem öffentlich gewordenen Entwurf des Auswärtigen Amts hervorgehe, solle die Einhaltung der Menschenrechte maßgeblich bei der Ausgestaltung der künftigen Wirtschaftsbeziehungen sein. Zugleich sollen Abhängigkeiten zügig und für die deutsche Volkswirtschaft zu vertretbaren Kosten reduziert werden. Dadurch solle zwar eine […]

  • 25. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Neue Innovationsziele des Bundes

    Mit ihrer neuen „Zukunftsstrategie Forschung und Innovation“, die die bisherige „Hightech-Strategie“ ablöse, wolle die Bundesregierung bis zum Jahr 2025 Meilensteine bei Innovationsausgaben, Forschungspersonal, Wagniskapital und Hightech-Gründungen erreichen. Mit der neuen Strategie werde laut Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger ein ressortübergreifendes Fundament geschaffen, um die Anstrengungen und Ressourcen als Bundesregierung zu bündeln und auf die großen Herausforderungen auszurichten. […]

  • 13. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Konjunktur-Prognose der Bundesregierung

    Ausgelöst durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine, erlebe Deutschland derzeit eine schwere Energiekrise, die sich immer mehr zu einer Wirtschafts- und Sozialkrise auswachse, so Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck bei der Vorstellung der sogenannten Herbstprojektion der Bundesregierung. Demnach erwarte die Regierung in diesem Jahr nur noch ein Wirtschaftswachstum von 1,4 % und 2023 ein […]

  • 30. September 2022 | stahl-online-news

    Wirtschaft begrüßt Abwehrschirm der Bundesregierung

    Die Bundesregierung wolle mit einem über den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) finanzierten 200-Milliarden-Euro-Paket die Folgen der drastisch gestiegenen Energiepreise für Wirtschaft und private Verbraucher lindern. Zu dem geplanten “Wirtschaftlichen Abwehrschirm gegen die Folgen des russischen Angriffskrieges“ gehöre neben den Direktunterstützungen auch eine Strom- und Gaspreisbremse. Auf die umstrittene Gasumlage wolle die Bundesregierung verzichten. Wichtige Industriebranchen würden die […]

  • 18. Juli 2022 | stahl-online-news

    Umfrage der deutschen Außenhandelskammer zur Energiewende

    Wie eine bislang unveröffentlichte Umfrage der deutschen Außenhandelskammer unter international tätigen deutschen Unternehmen belege, gebe es in Teilen der Wirtschaft Zweifel an dem Weg Deutschlands in der Energiewende. Rund ein Viertel der befragten 2.860 Unternehmen bescheinigen der Bundesregierung jedoch eine überzeugende Strategie mit Blick auf die Umstellung des Energiesystems. Als zentraler Kritikpunkt werde insbesondere die […]

  • video

    Auf dem Weg zur klimaneutralen Stahlindustrie in Deutschland

    Die Stahlindustrie in Deutschland hat sich auf den Weg gemacht, ihre Produktion klimaneutral aufzustellen. Bereits bis 2030 will die Branche rund ein Drittel der Produktion über Hochofen und Konverter auf klimafreundliche Prozesse umstellen. Was von Politik und Wirtschaft jetzt getan werden muss, damit Deutschland zu DEM Standort für grünen Stahl wird, zeigt das Video.

  • 3. Februar 2022 | stahl-online-news

    Bundesregierung lehnt EU-Rechtsakt zur Taxonomie ab

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und Bundesumwelt- und Verbraucherschutzministerin Steffi Lemke haben ablehnend auf den delegierten Rechtsakt der EU-Kommission zur Taxonomie reagiert. Die Bundesregierung werde jetzt darüber beraten, wie sie mit dem Beschluss umgehe. Finanzkommissarin Maired McGuiness verteidigte das Vorhaben der Kommission. Für eine komplett CO2-freie Energieerzeugung seien Gas und Atomkraft für den Übergang notwendig. […]

  • 24. Januar 2022 | stahl-online-news

    Taxonomie: Bundesregierung bekräftigt Kritik an Atomregeln

    Die Bundesregierung hat ihre Stellungnahme zum sogenannten zweiten delegierten Rechtsakt, mit dem die EU-Kommission Atomkraft und Gas in das Taxonomie-System aufnehmen will, nach Brüssel übermittelt.  Darin habe sie ihre Ablehnung zur Einbeziehung von Atomenergie, die risikobehaftet und teuer sei, noch einmal deutlich zum Ausdruck gebracht. Dies betreffe auch Reaktorkonzepte wie Mini-Reaktoren. Für die Aufnahme von […]