WV Stahl

Schlagwort: CBAM

33 Beiträge zum Schlagwort

  • 14. März 2022 | publikation

    Transformation Paths for the Steel Industry in Germany

    Prognos AG  

  • 14. März 2022 | medieninformation

    Studie: Pläne der EU-Kommission zu CO2-Grenzausgleich und Emissionsrechtehandel gefährden klimaneutrale Zukunft der Stahlindustrie

    Die Pläne der EU-Kommission zu einem CO2-Grenzausgleich und zum europäischen Emissionsrechtehandel stellen den Erfolg der Transformation der Stahlindustrie hin zur Klimaneutralität massiv in Frage. So lautet ein zentrales Ergebnis der Studie „Transformationspfade der Stahlindustrie in Deutschland“, die von der Prognos AG im Auftrag der Wirtschaftsvereinigung Stahl erstellt wurde. Mit dem Abbau der freien Zuteilung bis […]

  • 8. März 2022 | stahl-online-news

    Engagement für Grenzausgleich gefordert

    Die Bundesregierung solle sich auch im Interesse der Industrie für die Ausgestaltung eines Grenzausgleichs (CBAM) engagieren. Dies fordern Karsten Neuhoff, Leiter der Abteilung Klimapolitik am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und Roland Ismer, Inhaber des Lehrstuhls für Steuerrecht und öffentliches Recht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. In den ersten Ratsbeschlüssen seien bereits für das Jahr […]

  • 16. Februar 2022 | stahl-online-news

    CBAM: EUROFER für Übergangsphase

    Die europäischen Stahlproduzenten befürchten, dass sie mit der schrittweisen Einführung des geplanten CO2-Grenzausgleichs für Importe (CBAM) ab 2026 ihre kostenfreien Emissionszertifikate verlieren, ohne die Gewissheit zu haben, dass das CBAM diese übernehmen werde. Die EU-Stahlindustrie sei nicht gegen ein Auslaufen der kostenlosen Zertifikate, aber der Grenzausgleichsmechanismus müsse erst auf seine Wirksamkeit getestet werden, bevor die […]

  • 20. Januar 2022 | stahl-online-news

    Habeck für CBAM im Rahmen eines Klima-Klubs

    Laut Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck sei der Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) ein gutes Konzept. Dieser Mechanismus dürfe jedoch nicht als versteckter Zoll einen neuen Handelskrieg auslösen, warnte der Minister am Rande seines Antrittsbesuchs beim Ersten Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher. Deutschland könne im Rahmen der G7-Präsidentschaft in diesem Jahr die Idee eines Klimaklubs voranbringen, […]

  • meldung

    Nationaler Wasserstoffrat: Stahlindustrie braucht wirksamen Carbon-Leakage-Schutz

    Mit drei neuen Stellungnahmen hat sich der Nationale Wasserstoffrat zu zentralen politischen Entscheidungsprozessen im Fit-for-55-Paket der EU geäußert, die für die Stahlindustrie von besonderer Bedeutung sind.

  • 12. Januar 2022 | stahl-online-news

    Besorgnis über Änderungsvorschläge zum CBAM

    Nach Vorschlägen von Mohamed Chahim, Berichterstatter des EU-Parlaments, könne der geplante CO2-Grenzausgleich für Importe (CBAM) schneller eingeführt werden als von der EU-Kommission vorgesehen und die geplante Übergangsphase von drei auf zwei Jahre verkürzt werden. Zudem solle die Zuteilung der Zertifikate schon im Jahr 2025 auf 90 %, 2026 auf 70 % und 2027 auf 40 […]

  • 6. Januar 2022 | stahl-online-news

    Französische EU-Ratspräsidentschaft: EU-Klimagesetze im Fokus

    Aus dem Programm für die französische EU-Ratspräsidentschaft gehe hervor, dass aus dem ersten Teil des Fit-for-55-Pakets bis zur Jahresmitte elf Neuformulierungen bestehender EU-Klimagesetze durch das Gesetzgebungsverfahren gebracht werden sollen. Dabei gehe es auch um die neue EU-Verordnung für einen CO2-Grenzzoll (CBAM). Weitere Schwerpunkte der französischen EU-Ratspräsidentschaft seien die neue EU-Taxonomie und die Reform des europäischen […]