WV Stahl

Schlagwort: China

277 Beiträge zum Schlagwort

  • 16. September 2021 | stahl-online-news

    EU fordert von USA und China mehr Einsatz für Klimaschutz

    Mit den bisherigen Verpflichtungen für 2030 werde die globale Erwärmung nicht auf 1,5 Grad begrenzt werden können, so EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen in ihrer “State of the Union“-Rede. Amerikaner und Chinesen müssten einen Plan vorlegen, wie sie ihre Klimaziele erreichen wollen. Von der Leyen zähle auf das Parlament und die Mitgliedstaaten, die EU-Pläne zum […]

  • 13. September 2021 | stahl-online-news

    USA und China nehmen Gespräche wieder auf

    Der amerikanische Präsident Joe Biden und der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping haben in einem ersten Telefonat nach sieben Monaten über die Verantwortung beider Länder diskutiert, dass der Wettbewerb nicht in einen Konflikt umschlagen dürfe. Beide Seiten seien übereingekommen, strittige Themen „offen und direkt“ anzugehen. Bedingung für weitere Gespräche auf Ministerialebene sei laut Xi, […]

  • 7. September 2021 | stahl-online-news

    IW-Studie: EU und USA weiterhin bedeutendste Wirtschaftspartner

    Laut einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft seien die EU und die USA, trotz der Irritationen über den Kurs der Trump-Regierung und Chinas Aufstieg zur globalen Weltmacht, noch immer die wichtigsten Wirtschaftspartner des jeweils anderen. Die EU exportiere fast viermal so viele Dienstleistungen in die USA wie nach China. Die Dienstleistungseinfuhren der EU […]

  • 30. August 2021 | stahl-online-news

    EU: neues Instrument zur Öffnung von Beschaffungsmärkten in Drittländern

    Mit einem neuen Handelsinstrument wolle die EU sich u.a. dagegen wehren, dass subventionierte chinesische Produkte in Europa günstiger seien als die der Konkurrenz. Das „Instrument für das internationale Beschaffungswesen“ (IPI) soll auch ein Druckmittel sein, um Beschaffungsmärkte in Drittländern zu öffnen. Nachdem die Mitgliedstaaten im Juni ihr Einverständnis zu diesem Instrument gegeben haben, müsse nun […]

  • 26. August 2021 | stahl-online-news

    China: Weltgrößter Frachthafen wieder geöffnet

    Der seit dem 20. Juli wegen eines Corona-Falls teilweise geschlossene Hafen Ningbo-Zhoushan südlich von Schanghai werde seit gestern wieder schrittweise geöffnet. Es handele sich um den weltweit größten Hafen in Bezug auf die Gesamttonnage und den drittgrößten Port für Container. Das zeitweise komplett geschlossene Terminal Meishan mache ein Fünftel der 30 Mio. Standardcontainer aus, die […]

  • 16. August 2021 | stahl-online-news

    Baerbock für entschiedenere Handelspolitik gegenüber China

    Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock wolle im Falle einer Regierungsbeteiligung die deutsche und europäische Handelspolitik gegenüber China verschärfen. Es könne z.B. einen entsprechenden Aufschlag für Unternehmen geben, die auf dem chinesischen Markt subventioniert worden seien oder bei denen es keine Umweltstandards gebe. Die Anti-Subventionsinstrumente müssten weiterentwickelt werden, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Unternehmen zu schützen, […]

  • 13. August 2021 | stahl-online-news

    Alternativen zu einer Reform der WTO

    Vor dem Hintergrund der offensiven Außenwirtschaftspolitik der Volksrepublik sei es derzeit unwahrscheinlich, dass China neben den anderen 164 Mitgliedsländern einer grundlegenden Reform der Welthandelsorganisation (WTO) zustimme. Wenn sich die EU gemeinsam mit der USA für neue Wege in der Handelspolitik entscheide, gäbe es drei Möglichkeiten. Eine Option wäre die Neugründung der WTO u.a. unter Ausschluss […]

  • 3. August 2021 | stahl-online-news

    Chinas ökonomische Ziele gefährden Klimaschutz

    Hohe Erwartungen an die wirtschaftliche Erholung würden es der chinesischen Regierung nach wie vor schwer machen, entschlossene Klimaschutzmaßnahmen durchzusetzen. So habe der chinesische Staat seit Beginn der Pandemie zwar mehr als 20 Mrd. USD in erneuerbare Energien investiert, jedoch nahezu genauso viel in fossile Energieträger. Dies belege, wie sehr die Volksrepublik in alte Muster zurückfalle, […]

  • 2. August 2021 | stahl-online-news

    China: Kürzungen der Stahlproduktion erwartet

    Nachdem Pekings Bemühungen, die Stahlproduktion zu begrenzen und das Angebot im eigenen Land zu halten, bislang gescheitert seien, erwarte die China Iron and Steel Association (CISA) Kürzungen der Rohstahlproduktion in der zweiten Jahreshälfte. Demnach sei die tägliche Rohstahlproduktion der großen Hüttenwerke in den ersten zehn Julitagen um 5,6 % gegenüber dem Juni gesunken. Die Stahlexporte […]

  • 2. August 2021 | stahl-online-news

    Deutsche Wirtschaft durch weltweiten Protektionismus gefährdet

    Wie Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) belegen, sei Deutschland wie kaum eine andere Industrienation durch protektionistische Tendenzen gefährdet. So erreiche Deutschland eine Außenhandelsquote von 88 %, die unter den OECD-Ländern lediglich von Polen (106 %) übertroffen werde. Durch Protektionismus, Abkoppelungstendenzen und höhere Unsicherheiten drohe das Exportmodell zunehmend unter Druck zu geraten, so Forscher […]