WV Stahl

Schlagwort: China

312 Beiträge zum Schlagwort

  • 6. Dezember 2022 | stahl-online-news

    Neue Zölle auf chinesischen Stahl erwogen

    Nach nicht bestätigten Informationen würden die USA und die EU neue Zölle auf Stahl erwägen, um CO2-Emissionen und globale Überkapazitäten zu bekämpfen. Bislang seien derartige Zölle von den USA und der EU üblicherweise als Handelsschutzinstrument eingesetzt worden, nicht jedoch um ihre jeweilige klimapolitische Agenda voranzutreiben. Der neue Ansatz, der auf einem US-EU-Abkommen vom letzten Jahr […]

  • 23. November 2022 | stahl-online-news

    Stärkung der europäischen Industriepolitik beschlossen

    Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck, sowie der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire haben sich gestern in Paris auf eine Stärkung der industriepolitischen Zusammenarbeit in strategischen Bereichen verständigt. Dies betreffe beispielsweise gemeinsame europäische Projekte (IPCEIs), vor allem im Bereich Wasserstoff. Zudem wolle man sich für eine starke europäische Antwort auf […]

  • 22. November 2022 | stahl-online-news

    Fonds zur Abwehr chinesischer Investoren vorgeschlagen

    Deutschland müsse seine kritische Infrastruktur und entscheidende Sektoren besser vor dem Einfluss chinesischer Investoren schützen und zukunftsfest machen, so Cansel Kiziltepe, Chefin des SPD-Arbeitnehmerflügels und Staatssekretärin im Bundesbauministerium. Dazu sollen Unternehmen mit Hilfen aus dem zu Beginn der Coronapandemie geschaffenen Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) unterstützt werden. Zur Inanspruchnahme der Hilfen müssten Transformationspfade aufgezeigt sowie Arbeitsplätze erhalten werden. […]

  • 17. November 2022 | stahl-online-news

    Trump-Rückkehr könnte zu Handelskrieg führen

    Nachdem Donald Trump angekündigt habe, bei der Präsidentschaftswahl 2024 erneut anzutreten, warne Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), dass eine erneute Amtszeit des Republikaners für die Wirtschaft noch schädlicher wäre als die der jüngste Richtungswechsel Chinas. Er halte es für wahrscheinlich, dass Trump den Handelskonflikt mit der EU und vor allem mit […]

  • 14. November 2022 | stahl-online-news

    Kernpunkte einer künftigen China-Strategie

    Der Entwurf der Bundesregierung für eine Strategie zum Umgang mit China werde voraussichtlich erst Ende Januar, nach Vorstellung der neuen Sicherheitsstrategie der Regierung, veröffentlicht. Konzerne, die in China besonders engagiert seien, würden starke Beeinträchtigungen befürchten. Die China-Strategie der Bundesregierung sei in drei Bereiche gegliedert. Ein Kapitel analysiere die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und China. In […]

  • 11. November 2022 | stahl-online-news

    G20-Gipfel auf Bali

    Am 15. und 16. November treffen sich Vertreter der führenden Industrienationen der Welt, G20, auf der indonesischen Insel Bali. Erwartet werden neben europäischen Regierungschefs wie Bundeskanzler Olaf Scholz der amerikanische Präsident Joe Biden und der chinesischen Präsident Xi Jinping. Wladimir Putin sei von der indonesischen Regierung ebenfalls eingeladen gewesen, werde aber vom russischen Außenminister Sergej […]

  • 11. November 2022 | stahl-online-news

    Neue Rohstoff-Strategie geplant

    Laut einer vom Bundeswirtschafts- und Klimaschutzministerium in Auftrag gegebenen Studie müsse Deutschland 39 von 46 strategisch relevanten Rohstoffen importieren. Besonders die zunehmende Abhängigkeit von China sei besorgniserregend. China sei weltweit Hauptproduzent von 23 der 46 Rohstoffe und Deutschland beziehe mehr als 90 % der seltenen Erden von dort. Staatliche Rohstoffagenturen nach japanischem und südkoreanischem Vorbild, […]

  • 3. November 2022 | stahl-online-news

    Bundeskanzler für offenen und klaren Austausch mit China

    Wie Bundeskanzler Olaf Scholz im Vorfeld seiner Peking-Reise in einem Gastkommentar angekündigt hat, werde Deutschland einseitige Abhängigkeiten von China abbauen, ohne sich von der Volksrepublik abzukoppeln. Dies gelte auch für chinesische Investitionen in Deutschland. Deutschland werde weiterhin Reziprozität einfordern. Wenn China dies nicht zugestehe, könne das nicht folgenlos bleiben. Deutschland suche die Kooperation, wo sie […]

  • 31. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Lösung von chinesischer Abhängigkeit gefordert

    Die Ampelkoalition plane eine Verschärfung der gesetzlichen Vorgaben für ausländische Investitionen in sensible Technologiebereiche und kritische Infrastrukturen. Mit einer Änderung des Außenwirtschaftsrechts solle insbesondere der chinesische Einfluss in Deutschland begrenzt werden. Der BDI appelliere an Bundeskanzler Olaf Scholz im Vorfeld seiner China-Reise, einseitige deutsche Abhängigkeiten zu verringern. Für Deutschland als Exportland sei eine proaktivere EU-Handelspolitik, […]

  • 11. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Neue China-Strategie

    Mit einer neuen Strategie wolle die deutsche Politik das Verhältnis zu China anders aufstellen. Dies ziele u. a. auf eine stärkere Gegenseitigkeit bei Investitionsregeln, die bisher meistens zuungunsten deutscher, in China tätiger Unternehmen, ausgefallen seien. Zudem solle sich die China-Politik nach innen ändern, z. B. bezogen auf die chinesische Einflussnahme in Deutschland. Des Weiteren solle […]