WV Stahl

Schlagwort: China

285 Beiträge zum Schlagwort

  • 18. Januar 2022 | stahl-online-news

    Chinas Null-Covid-Strategie gefährdet globale Lieferketten

    Mit dem Auftreten von Omikron-Fällen in verschiedenen Provinzen Chinas und den damit einhergehenden restriktiven Maßnahmen der Lokalregierungen zur Eindämmung des Virus steige die Gefahr eines Abreißens der globalen Lieferketten. Ökonomen verschiedener Wirtschaftsforschungsinstitute würden dadurch erneut große Beeinträchtigungen des internationalen Handels erwarten, der sich gerade erst leicht erholt habe. Besonders betroffen wären deutsche Unternehmen, da die […]

  • 13. Dezember 2021 | stahl-online-news

    Unternehmen sollen sich bei Normungen einbringen

    Nach Empfehlung einer noch unveröffentlichten Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Diplo-Foundation sollen die EU und Deutschland Unternehmen darin bestärken, sich in die internationale Normung einzubringen. Hintergrund sei, dass in der Internationalen Organisation für Normung (ISO) die Zahl der chinesisch besetzten Sekretariate in den vergangenen Jahren stark gestiegen sei und die Sorge bestehe, China könne die […]

  • 10. Dezember 2021 | stahl-online-news

    Erwartungen an chinesische WTO-Mitgliedschaft nicht erfüllt

    Die Hoffnungen von EU und USA, China würde sich durch den Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) am 11. Dezember 2001 zu einer liberalen Marktwirtschaft entwickeln, hätten sich nicht erfüllt, so Joachim Lang, Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Präsidiums des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), in einem Gastkommentar. Chinas Mitgliedschaft stelle andere Staaten und die WTO vor große […]

  • 3. Dezember 2021 | stahl-online-news

    Warnung vor Chinas wachsender Rolle bei der internationalen Normierung

    Laut einem gemeinsamen Bericht der EU-Handelskammer in Peking und des Swedish Institute of International Affairs würden Chinas staatlich getriebene Standardsetzung und seine schnell wachsende Rolle bei der internationalen Normierung zu einer zunehmenden Politisierung der technischen Normung führen. Normen könnten laut EU-Handelskammer-Präsident Jörg Wuttke zur Verstärkung einer Entkopplung führen. Björn Fägersten, Direktor des Europaprogramms am Swedish […]

  • 30. November 2021 | stahl-online-news

    EU-Investitionsprogramm als Antwort auf chinesische Seidenstraßeninitiative

    Die EU wolle morgen die Global Gateway-Strategie vorstellen, mit der im Zeitraum von 2021 bis 2027 bis zu 300 Mrd. € in die weltweite Förderung von Infrastrukturprojekten investiert werden sollen. Das Projekt gelte als Schlüsselinitiative der EU im Systemwettbewerb mit China. Laut dem deutschen EU-Botschafter Michael Clauss werde es für viele Partnerländer eine attraktive Alternative […]

  • 9. November 2021 | stahl-online-news

    Pragmatischere Wirtschaftspolitik der EU gefordert

    Europa müsse seine Wettbewerbsfähigkeit und technologische Souveränität steigern, fordere Roland Busch, neuer Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschusses der deutschen Wirtschaft. Bei Schlüsseltechnologien wie u.a. Wasserstoff, Halbleitern und Künstlicher Intelligenz dürfe die europäische Wirtschaft nicht den Anschluss verlieren. Die großen Herausforderungen dieser Zeit, wie Klimaschutz, Digitalisierung und Pandemie könnten nur gemeinsam mit den Ländern des Asien-Pazifik-Raums, insbesondere mit […]

  • 9. November 2021 | stahl-online-news

    BDI rechnet nicht mit Entkoppelung von USA und China

    Im Handelskonflikt zwischen den USA und China sollten die Europäer sich dafür einsetzen, dass der Konflikt nicht weiter eskaliere. Der europäische und deutsche Absatzmarkt sei auch für China wichtig. Daher rechne der BDI nicht mit einer harten Entkoppelung der Wirtschaftsräume. Weder die USA und Europa noch China könnten daran ein Interesse haben, so BDI-Chef Siegfried […]

  • 5. Oktober 2021 | stahl-online-news

    USA prüfen weitere Zölle gegen China

    Da China nicht bereit sei, sich an internationale Handelsnormen zu halten, werde Amerika künftig alle Instrumente nutzen, um sich vor den Auswirkungen der chinesischen Handelspraktiken zu schützen, so die US-Handelsbevollmächtigte Katharine Tai. Die Regierung sei zunehmend besorgt über Chinas Subventionierung und Förderung bestimmter Industrien, wie der Stahlindustrie. Man prüfe nicht nur die Beibehaltung der unter […]

  • 16. September 2021 | stahl-online-news

    EU fordert von USA und China mehr Einsatz für Klimaschutz

    Mit den bisherigen Verpflichtungen für 2030 werde die globale Erwärmung nicht auf 1,5 Grad begrenzt werden können, so EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen in ihrer “State of the Union“-Rede. Amerikaner und Chinesen müssten einen Plan vorlegen, wie sie ihre Klimaziele erreichen wollen. Von der Leyen zähle auf das Parlament und die Mitgliedstaaten, die EU-Pläne zum […]

  • 13. September 2021 | stahl-online-news

    USA und China nehmen Gespräche wieder auf

    Der amerikanische Präsident Joe Biden und der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping haben in einem ersten Telefonat nach sieben Monaten über die Verantwortung beider Länder diskutiert, dass der Wettbewerb nicht in einen Konflikt umschlagen dürfe. Beide Seiten seien übereingekommen, strittige Themen „offen und direkt“ anzugehen. Bedingung für weitere Gespräche auf Ministerialebene sei laut Xi, […]