WV Stahl

Schlagwort: China

270 Beiträge zum Schlagwort

  • 3. August 2021 | stahl-online-news

    Chinas ökonomische Ziele gefährden Klimaschutz

    Hohe Erwartungen an die wirtschaftliche Erholung würden es der chinesischen Regierung nach wie vor schwer machen, entschlossene Klimaschutzmaßnahmen durchzusetzen. So habe der chinesische Staat seit Beginn der Pandemie zwar mehr als 20 Mrd. USD in erneuerbare Energien investiert, jedoch nahezu genauso viel in fossile Energieträger. Dies belege, wie sehr die Volksrepublik in alte Muster zurückfalle, […]

  • 2. August 2021 | stahl-online-news

    China: Kürzungen der Stahlproduktion erwartet

    Nachdem Pekings Bemühungen, die Stahlproduktion zu begrenzen und das Angebot im eigenen Land zu halten, bislang gescheitert seien, erwarte die China Iron and Steel Association (CISA) Kürzungen der Rohstahlproduktion in der zweiten Jahreshälfte. Demnach sei die tägliche Rohstahlproduktion der großen Hüttenwerke in den ersten zehn Julitagen um 5,6 % gegenüber dem Juni gesunken. Die Stahlexporte […]

  • 2. August 2021 | stahl-online-news

    Deutsche Wirtschaft durch weltweiten Protektionismus gefährdet

    Wie Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) belegen, sei Deutschland wie kaum eine andere Industrienation durch protektionistische Tendenzen gefährdet. So erreiche Deutschland eine Außenhandelsquote von 88 %, die unter den OECD-Ländern lediglich von Polen (106 %) übertroffen werde. Durch Protektionismus, Abkoppelungstendenzen und höhere Unsicherheiten drohe das Exportmodell zunehmend unter Druck zu geraten, so Forscher […]

  • 28. Juli 2021 | stahl-online-news

    China erwägt weitere Zölle auf Stahlexporte

    Mit dem Ziel, die inländische Produktion zu begrenzen und steigendem Inflationsdruck zu begegnen, prüfe China weitere Zölle auf Stahlexporte. Diskutiert würden Zölle zwischen 10 und 25 % u.a. auf warmgewalztes Band. Vorbehaltlich der endgültigen Genehmigung solle dies ab dem dritten Quartal umgesetzt werden. Bereits Anfang Mai habe China Rabatte auf Exportsteuern abgeschafft und Zölle auf […]

  • 27. Juli 2021 | stahl-online-news

    China kritisiert CBAM-Pläne der EU

    Der von der EU-Kommission geplante CO2-Grenzausgleich (CBAM) sei nach Auffassung Chinas im Wesentlichen eine unilaterale Maßnahme, um das Thema Klimawandel auf den Handelssektor auszuweiten. CBAM verstoße gegen die Prinzipien der WTO und untergrabe das gegenseitige Vertrauen in die Weltgemeinschaft sowie die Aussichten auf wirtschaftliches Wachstum, wie ein Sprecher des Ministeriums für Ökologie und Umwelt mitteilte. […]

  • 23. Juli 2021 | stahl-online-news

    China startet AD-Untersuchung für kornorientiertes Elektroband

    China habe am Freitag eine Antidumping-Untersuchung für kornorientiertes flachgewalztes Elektroband aus Japan, Südkorea und der EU eingeleitet, nachdem die seit fünf Jahren geltenden Zölle ausgelaufen seien. Die Zölle sollen laut chinesischem Handelsministerium bereits während der Untersuchung, die innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein soll, wieder in Kraft gesetzt werden. Für japanische Stahlhersteller lägen diese zwischen 39 […]

  • 22. Juli 2021 | stahl-online-news

    USA fordern mehr Klimaschutz von China

    Im Vorfeld eines G20-Ministertreffens zu Umweltfragen habe der Klimaschutzbeauftragte der US-Regierung und frühere Außenminister John Kerry China dazu aufgerufen, ungeachtet der gegenwärtigen geo- und industriepolitischen Differenzen stärker mit den USA und anderen führenden Nationen bei Klimathemen zusammenzuarbeiten. Als mit Abstand größter Nutzer von fossilen Brennstoffen auf der Welt müsse sich China ambitionierte Ziele zur Begrenzung […]

  • 16. Juli 2021 | stahl-online-news

    China startet Emissionshandelssystem

    Laut Medienberichten werde heute der Start des bereits seit längerem angekündigten Emissionshandels in China erwartet. Das System sei das größte der Welt und solle einen wichtigen Beitrag auf dem Weg des Landes zur Klimaneutralität vor dem Jahr 2060 leisten. Zu Beginn sollen an der Emissionshandelsbörse in Shanghai 2.225 Unternehmen aus dem chinesischen Energiesektor teilnehmen, die […]

  • 15. Juli 2021 | stahl-online-news

    Agenda zur Überwindung transatlantischer Differenzen in der Chinapolitik

    Die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die Berliner Denkfabrik Merics und die Aspen Strategy Group präsentieren in dem aktuellen Report Mind the Gap: „Priorities for Transatlantic China Policy“ eine transatlantische Agenda, die eine engere Zusammenarbeit zwischen EU und USA in der Chinapolitik ermöglichen solle. Diese könne auch die Basis für einen konstruktiveren Dialog mit China schaffen. Der […]

  • 9. Juli 2021 | stahl-online-news

    Reaktion auf Chinas neue Seidenstraße

    Als geopolitische Antwort auf Chinas neue Seidenstraße wollen die EU-Außenminister am kommenden Montag „Schlussfolgerungen für ein global vernetztes Europa“ beschließen. In dem Papier würden die Mitgliedsländer die EU-Institutionen auffordern, zügig mit der Umsetzung einer Infrastrukturagenda zu beginnen, um Lieferketten zu diversifizieren und strategische Abhängigkeiten zu verringern. So sei die EU-Kommission aufgerufen, eine Liste von „Projekten […]