WV Stahl

Schlagwort: China

278 Beiträge zum Schlagwort

  • 29. Januar 2019 | stahl-online-news

    Handelsgespräche zwischen den USA und China für den 31.01. geplant

    Am 31.01. werde der stellvertretende chinesische Ministerpräsident Liu He zu Handelsgesprächen in Washington erwartet. Die Gespräche sollen von dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer geleitet werden. Finanzminister Steven Mnuchin erwartet Fortschritte, rechnet jedoch mit komplizierten Verhandlungen. Unterdessen hat China im Zollstreit mit den USA ein rechtliches Verfahren bei der WTO eingeleitet. Die amerikanischen Importzölle auf chinesische Produkte […]

  • 28. Januar 2019 | stahl-online-news

    Weltrohstahlproduktion 2018 um 4,6 % gestiegen

    Die weltweite Erzeugung von Rohstahl hat sich 2018 gegenüber dem Vorjahr um 4,6 % auf 1,808 Mrd. t erhöht. Die Rohstahlproduktion stieg in allen Regionen der Welt, außer in der EU. Dort ging sie um 0,3 % auf 168,1 Mio. t zurück. Der Anteil Chinas an der globalen Rohstahlerzeugung erhöhte sich 2018 auf 51,3 % […]

  • 25. Januar 2019 | stahl-online-news

    US-Wirtschaftsverbände gegen Stahl-Zölle

    Am 23.01. haben mehrere Dutzend Unternehmensverbände in den USA in einem Brief an US-Präsident Donald Trump die Abschaffung der im vergangenen Jahr verhängten Stahl-Strafzölle gefordert. Die Zölle würden höhere Kosten für die importierenden Unternehmen mit sich bringen. Außerdem würden sie unter den Gegenzöllen leiden, die z.B. China, Mexiko oder die EU verhängen. (AFP, stern.de und […]

  • 23. Januar 2019 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: USA lehnen Treffen mit China ab

    Die US-Regierung soll das Angebot zweier chinesischer Vizeminister, die diese Woche zu vorbereitenden Handelsgesprächen in die USA reisen wollten, aufgrund mangelnder Fortschritte bei den Themen erzwungener Technologietransfer und strukturelle Reformen, abgelehnt haben. Das Treffen sollte den Weg bereiten für die am 30. und 31.01. geplanten Handelsgespräche zwischen dem chinesischen Vizepremier Liu He und dem US-Handelsbeauftragten […]

  • 18. Januar 2019 | stahl-online-news

    Felbermayr: im US-chinesischen Handelskonflikt sitzt Trump am längeren Hebel

    Im Handelskonflikt zwischen den USA und China sei US-Präsident Trump in der besseren Position, da die US-Importe aus China die Exporte um einen 400 Milliarden Dollar-Betrag überträfen, so Gabriel Felbermayr, künftiger Chef des Instituts für Weltwirtschaft. Der Schaden, den die USA anrichten könnten, sei wesentlich größer als umgekehrt. Es sei richtig, dass die EU mit […]

  • 15. Januar 2019 | stahl-online-news

    EU-China-Gipfel in Deutschland geplant?

    Bundeskanzlerin Angela Merkel soll in der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in der 2. Hälfte 2020 ein Treffen zwischen den dann 27 EU-Mitgliedstaaten, den EU-Institutionen und der chinesischen Führung in Deutschland planen. Sie habe die EU-Kollegen bereits im Dezember über dieses Vorhaben informiert, so EU-Diplomaten-Kreise. Ein Grund für den Gipfel sei die gewachsene Bedeutung Chinas. Außerdem wolle die […]

  • 11. Januar 2019 | stahl-online-news

    BDI-Positionspapier: härterer Umgang mit China gefordert

    Der BDI hat ein Positionspapier („Partner und systemischer Wettbewerber – Wie gehen wir mit Chinas staatlich gelenkter Volkswirtschaft um?“) mit 54 Forderungen veröffentlicht. Darin fordert der Verband eine härtere Gangart der Politik gegenüber China. Das Land sei zwar Deutschlands wichtigster Handelspartner, aber zunehmend auch ein Konkurrent. Der BDI erwarte keine Entwicklung Chinas hin zu einer […]

  • 9. Januar 2019 | stahl-online-news

    Handelsgespräche zwischen USA und China verlängert

    Die am 07.01.19 in Peking begonnenen Handelsgespräche zwischen China und den USA laufen nach Angaben von US-Präsident Trump „sehr gut“. China hat am 08.01.19 bekannt gegeben, den USA mit einer weiteren Öffnung des Agrarmarktes entgegenzukommen. Erstmals seit anderthalb Jahren erteilte die chinesische Regierung wieder Importzulassungen für fünf gentechnisch veränderte Pflanzensorten. Die ursprünglich für zwei Tage […]

  • 4. Januar 2019 | stahl-online-news

    Gabriel Felbermayr zur Strategie im Zollkonflikt mit Donald Trump

    Der künftige Chef des Instituts für Weltwirtschaft Gabriel Felbermayr glaubt, dass sich 2019 die angespannte Lage durch die Zollkonflikte beruhigen werde. Der US-Präsident müsse konzilianter werden und vor seiner angestrebten Wiederwahl einen “Big Deal“ mit China und der EU präsentieren. Die deutsche Automobilindustrie sei so diversifiziert, dass sie, im Fall von US-Strafzöllen auf Autoimporte, ohne […]

  • 2. Januar 2019 | stahl-online-news

    IW-Studie zu möglichen Auswirkungen einer Eskalation des Handelsstreits

    Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat in der Studie „Potenzielle Auswirkungen einer Zuspitzung des Handelsstreits“ die verschiedenen Szenarien einer Eskalation des Handelskonflikts durchgerechnet. In einem Worst-Case-Szenario, bei dem die USA das Zollniveau gegenüber der EU und fünf weiteren wichtigen Handelspartnern um 25 % erhöhen und die betroffenen Länder mit entsprechenden Vergeltungsmaßnahmen reagieren, dürfte die […]