WV Stahl

Schlagwort: Corona-Krise

171 Beiträge zum Schlagwort

  • 13. Mai 2022 | stahl-online-news

    Corona-Sonderregeln laufen aus

    Die nach Ausbruch der Corona-Pandemie von der EU-Wettbewerbskommission in Kraft gesetzten Beihilfe-Sonderregeln werden nun nach mehrfacher Verlängerung definitiv am 30. Juni enden. Dies werde die Hürden für Unternehmenssubventionen der Staaten wieder erhöhen. Für einige Hilfen z. B. zur Investitionsförderung und zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit gelten Übergangsfristen, die gestaffelt seien und spätestens Ende 2023 auslaufen sollen.

  • 10. Mai 2022 | stahl-online-news

    Nachbesserungen am Vierten Corona-Steuerhilfegesetz gefordert

    Da aufgrund der Folgen der anhaltenden Corona-Pandemie und des Ukraine-Kriegs auch das Jahr 2022 ein herausforderndes und für einige Unternehmen sogar existenzbedrohendes Jahr werde, verlangen die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft in einer gemeinsamen Erklärung Änderungen des Vierten Corona-Steuerhilfegesetzes. Die Stärkung der betrieblichen Liquidität und damit die Sicherung des Fortbestands der Unternehmen und der Arbeitsplätze habe […]

  • 18. Februar 2022 | stahl-online-news

    Corona-Krise senkt Wirtschaftsleistung

    Nach Berechnungen des ifo Instituts belaufen sich die wirtschaftlichen Ausfälle durch die Corona-Pandemie in Deutschland für die Jahre 2020 und 2021 auf 330 Mrd. €. Dies entspreche laut ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser einem volkswirtschaftlichen Verlust in Höhe von zusammen 10 % der Wirtschaftsleistung des Jahres 2019. Die Berechnungen stützen sich auf die Konjunkturprognose des Instituts vom […]

  • 9. Februar 2022 | stahl-online-news

    Weitere Verlängerung der Corona-Hilfen geplant

    Eine Verlängerung der bisher bis Ende März befristeten Corona-Hilfen für Unter­neh­men und Solo­selb­stän­di­ge bis Ende Juni 2022 sei laut Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, parallel zum Kurzarbeitergeld eine sinnvolle Option, für die er sich innerhalb der Regierung einsetzen werde. Auch die Wirtschaftsministerkonferenz der Länder befürworte dies. Vor wenigen Tagen hatte sich bereits Bundesarbeitsminister […]

  • 24. Januar 2022 | stahl-online-news

    IW: 350 Mrd. € Wertschöpfungsverluste durch Corona

    Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) komme zu dem Ergebnis, dass durch die Corona-Pandemie bisher 350 Mrd. € an Wirtschaftsleistung verloren gegangen seien. In den vergangenen zwei Jahren sei der Konsum der Deutschen pro Kopf um rund 3.000 € zurückgegangen. Unternehmen hätten zudem rund 60 Mrd. € weniger investiert. Obwohl Staatsausgaben und die […]

  • 29. November 2021 | stahl-online-news

    WTO-Ministerkonferenz abgesagt

    Die Welthandelsorganisation (WTO) habe die Ministerkonferenz, die am Dienstag beginnen sollte, aufgrund der Reisebeschränkungen in Folge der neuen Omikron-Virusvariante auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Genfer Konferenz sei als hybride Veranstaltung geplant gewesen. Dennoch hätten viele Delegierte persönlich teilnehmen und mitverhandeln wollen. Die Reisebeschränkungen würden eine gleichberechtigte Teilnahme verhindern, so WTO-Generaldirektorin Ngozi Okonjo-Iweala.

  • 25. November 2021 | stahl-online-news

    Corona-Hilfen verlängert

    In Folge exponentiell steigender Infektionszahlen, die sich auch auf die Wirtschaft auswirken, haben sich Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministerium gestern auf die Modalitäten zur Verlängerung der Corona-Wirtschaftshilfen verständigt. Demnach werde für Unternehmen das aktuell geltende Instrument der Überbrückungshilfe III Plus als Überbrückungshilfe IV für die Monate Januar bis Ende März 2022 fortgeführt. Ebenso werde u.a. die aktuell […]

  • 19. November 2021 | stahl-online-news

    Corona-Hilfen erneut verlängert

    Die künftige Ampelkoalition habe trotz interner Widerstände beschlossen, die Ende des Jahres auslaufenden Corona-Hilfen bis Ende März 2022 zu verlängern. Dies schließe die Weiterführung der Überbrückungshilfe III Plus, inklusive der Neustarthilfe Plus sowie zinsgünstige Kredite der staatlichen Förderbank KfW ein. Zudem habe sich die Bundesregierung darauf geeinigt, den Wirtschafts-stabilisierungsfonds (WSF) bis Mitte 2022 aufrechtzuerhalten. Gelder […]

  • 4. November 2021 | stahl-online-news

    Regeln zur Kurzarbeit sollen verlängert werden

    Unternehmen und Beschäftigte, die in Folge der Corona-Pandemie in Schwierigkeiten seien, sollen weiterhin Zugang zu Kurzarbeit erhalten, so eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums. Demnach sollen die maximale Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes von 24 Monaten sowie die Zugangserleichterungen um weitere drei Monate bis zum 31. März 2022 verlängert werden. Ein entsprechender Verordnungsentwurf liege der Regierung zur Abstimmung vor.

  • 15. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Stabilisierungsfonds könnte als Klimafonds weitergeführt werden

    Eine zentrale Frage in den Gesprächen für eine mögliche Ampelkoalition sei, inwieweit der Staat die Industrie bei der Transformation zu einer klimaneutralen Produktion finanziell unterstützen solle. Laut Verhandlungskreisen werde erwogen, den Ende des Jahres auslaufenden Corona-Stabilisierungsfonds als Klimafonds weiterzuführen, um den Unternehmen das für die Transformation benötigte Kapital zur Verfügung zu stellen. Von den 600 […]