WV Stahl

Schlagwort: Deutschland

17 Beiträge zum Schlagwort

  • 9. September 2022 | stahl-online-news

    Deutschland muss um Position auf Weltmarkt kämpfen

    Während Frankreichs Exportanteil am globalen Markt in den Jahren 2000 bis 2020 um 1,8 Prozentpunkte zurückgegangen sei, der Anteil von Großbritannien sich um 2,4 Prozentpunkte und der der USA sich sogar um 4,1 Prozentpunkte reduzierte, sei der deutsche Anteil am Weltexportmarkt relativ stabil geblieben und habe nur 0,7 Prozentpunkte eingebüßt. Zu diesen Ergebnissen komme eine […]

  • 2. September 2022 | stahl-online-news

    Nutzung heimischer Rohstoff-Vorkommen gefordert

    Die Union werfe der Bundesregierung vor, die heimischen Rohstoff-Vorkommen nicht ausreichend zu nutzen, um die Abhängigkeit Deutschlands von Importen zu verringern. Es sei falsch, stattdessen darauf zu hoffen, dass andere Länder diese zur Verfügung stellen würden, so Julia Klöckner, wirtschaftspolitische Sprecherin der Unionsfraktion. Rohstoffpolitik habe keine Priorität für die Ampelkoalition. Die Regierung habe sich zuvor […]

  • 3. August 2022 | stahl-online-news

    Festigung der transatlantischen Allianz mit Amerika gefordert

    Außenministerin Annalena Baerbock habe sich in einer Rede vor Studenten der New School in New York dafür ausgesprochen, jetzt die vom früheren amerikanischen Präsidenten George Bush in Aussicht gestellte Führungspartnerschaft einzugehen. Damals sei Deutschland mit der Einheit und seiner Verankerung in Europa beschäftigt gewesen. Nun müsse es zu einer Führungspartnerschaft von Deutschen und Amerikanern sowie […]

  • 1. August 2022 | stahl-online-news

    Deutschland vor Rezession

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes habe die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal nahezu stagniert. So sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,04 % geschrumpft, nachdem es zu Jahresbeginn jüngsten Daten zufolge noch um 0,8 % gewachsen war. Nach Einschätzung von Ökonomen drohe angesichts anhaltender Energiekrise, Inflation, kritischem Zustand der Weltwirtschaft, Zinswende und Pandemie ein heftiger Rückschlag […]

  • 5. Juli 2022 | stahl-online-news

    Deutschland mit erstem Handelsdefizit seit 2008

    Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes seien die deutschen Exporte im Mai 2022 gegenüber April 2022 kalender- und saisonbereinigt um 0,5 % auf 125,8 Mrd. € zurückgegangen. Die Importe seien indessen um 2,7 % auf 126,7 Mrd. € gestiegen. Damit handele es sich um das erste Außenhandelsdefizit seit Januar 2008. Aus den Jahren davor habe […]

  • 10. Februar 2022 | stahl-online-news

    Deutschland erzielt Exportrekord

    Nach Daten des Statistischen Bundesamtes haben die Unternehmen in Deutschland 2021 die Exporte um 14 % und die Importe um 17,1 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Damit liegen die Exporte um 3,6 % und die Importe um 8,9 % über dem Niveau des Vorkrisenjahres 2019. Die Außenhandelsbilanz ist 2021 mit einem Überschuss von 173,3 Mrd. […]

  • 1. Februar 2022 | stahl-online-news

    China – weiterhin Deutschlands wichtigster Handelspartner

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (destatis) seien von Januar bis November 2021 Waren im Wert von 222,3 Mrd. € zwischen Deutschland und China gehandelt worden. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sei der Außenhandelsumsatz aus Exporten und Importen um 14,7 % gestiegen. Dabei hätten besonders die Importe aus China um 18,6 % auf insgesamt 127,1 Mrd. € zugelegt. […]

  • 4. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Globalisierungsszenarien für die deutsche Wirtschaft

    Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung beschäftige sich mit der Frage, auf welche Globalisierungs-Szenarien sich die deutsche Wirtschaft für die kommenden zehn Jahre einstelle und welche Forderungen sie an die Politik stelle. Dazu habe die Stiftung mit Unterstützung des BDI mit Vertretern aus Wirtschaft, Verbänden und Politik gesprochen und fünf Szenarien zum Fortgang der Globalisierung entwickelt. […]

  • 22. September 2021 | stahl-online-news

    DIHK-Umfrage: Risiken für die Energiewende

    Nach bisher unveröffentlichten Ergebnissen des „Energiewende-Barometers 2021“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) investiere eine wachsende Zahl an Unternehmen in den Klimaschutz, sehe aber gleichzeitig in der Energiewende mehr Risiken als Chancen. So würden im energieintensiven verarbeitenden Gewerbe 43 % der befragten Unternehmen negative Effekte der Energiewende beklagen. Angesichts der hohen Bedeutung der Industrie für […]

  • 21. September 2021 | stahl-online-news

    Global Innovation Index: Deutschland fällt bei Digitalisierung zurück

    Deutschland sei im Ländervergleich der UN-Organisation für geistiges Eigentum bei Innovationen vom neunten auf den zehnten Platz der untersuchten 132 Volkswirtschaften zurückgefallen. Zurückzuführen sei dies u.a. auf die geringen Fortschritte in der digitalen Transformation. Demnach sei Deutschland bei den Digitalangeboten der öffentlichen Verwaltung von Platz 17 im Vorjahr auf Platz 59 abgerutscht, bei der digitalen […]