WV Stahl

Schlagwort: Energiepolitik

77 Beiträge zum Schlagwort

  • 29. Mai 2019 | stahl-online-news

    Internationale Energieagentur warnt vor überhastetem Atomausstieg

    In einem aktuellen Bericht warnt die Internationale Energieagentur (IEA) vor einem übereilten Ausstieg aus der Atomenergie. Durch eine Konzentration auf Kohle und erneuerbare Energien würden die Klimaschutzziele gefährdet und die Energie-Versorgungssicherheit bedroht. Atomstrom sei nach Wasserkraft die wichtigste emissionsarme Energiequelle. Für industrialisierte Regionen sei Atomenergie in den letzten 30 Jahren sogar die wichtigste nicht fossile […]

  • 17. Mai 2019 | stahl-online-news

    Kohleausstieg: Eckpunktepapier zur Verteilung der Fördergelder liegt vor

    Am 22.05. will das Bundeskabinett die Eckpunkte für das „Stärkungsgesetz Kohleregionen“ beschließen. Das Gesetz, das noch vor der Sommerpause verabschiedet werden soll, regelt die Verteilung der Fördergelder für die Kohleregionen in Höhe von 40 Mrd. € für die nächsten 20 Jahre. 14 Mrd. € sollen als direkte Finanzhilfen an die Länder fließen. 43 % davon […]

  • 25. April 2019 | stahl-online-news

    Energiewende: Energieintensive Industrie braucht verlässliche Stromversorgung

    Bereits im vergangenen Jahr habe es Produktionsbeeinträchtigungen aufgrund von Stromschwankungen gegeben. Im Zusammenhang mit der Energiewende sei die größte Sorge der energieintensiven Unternehmen die Versorgungssicherheit beim Strom, so Arndt Kirchhoff, Präsident des Unternehmerverbandes NRW. Für die Produktionsprozesse werde Strom im Millisekunden-Bereich benötigt. Ein weiterer wichtiger Faktor seien die Stromkosten. Die Politik müsse dafür sorgen, dass […]

  • 15. April 2019 | stahl-online-news

    Kohleländer sollen sich am Strukturumbau beteiligen

    Eckpunkte des Begleitgesetzes zum Kohleausstieg sehen eine finanzielle Eigenbeteiligung der Bundesländer von 10 % vor. Von den insgesamt 40 Milliarden Euro für die nächsten 20 Jahre sind 14 Milliarden Euro als direkte Finanzhilfen für die Länder vorgesehen. (FAZ und faz.net 13.04.19)

  • 5. April 2019 | stahl-online-news

    BDI für CO2-Reduktionsziel von 80 % bis 2050

    Ein CO2-Reduktionsziel von 95 % bis 2050 sei unrealistisch, so BDI-Präsident Dieter Kempf am 04.04. beim BDI-Klimakongress in Berlin. Dagegen sei eine CO2-Minderung von 80 % nach heutigem Stand der Technik mit Investitionen von rund 1,5 Bill. € bis 2050 verkraftbar, wenn es Durchbrüche bei der Erforschung neuer Klimaschutztechnologien gebe und diese von der Gesellschaft […]

  • 5. April 2019 | stahl-online-news

    Kohleausstieg: Fördergelder in Höhe von 260 Mio. für betroffene Regionen

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sich mit den vom Kohleausstieg besonders betroffenen Regionen Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und NRW auf Sofort-Förderprogramme geeinigt. Demnach erhalten sie bis 2021 für etwa 100 Investitionsprojekte insgesamt 240 Mio. € vom Bund, weitere 20 Mio. € finanzieren sie selbst. Die Lausitz erhält mehr als 40 % des Fördervolumens, knapp 40 % gehen […]

  • 21. März 2019 | stahl-online-news

    Klima-Kabinett beschlossen

    Die Bundesregierung hat gestern die Einsetzung eines „Klima-Kabinetts“ unter dem offiziellen Vorsitz von Bundeskanzlerin Angela Merkel beschlossen. Zur „Beauftragten Vorsitzenden“ wurde Umweltministerin Svenja Schulze ernannt. Ziel des Gremiums sei, ein oder mehrere Gesetze vorzubereiten, mit denen Deutschland seine Klimaschutzziele in der EU erreichen kann. Weitere Mitglieder des „Klima-Kabinetts“ sind Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz, Bauminister […]

  • 14. März 2019 | stahl-online-news

    Neue Studien des Öko-Instituts zum Kohleausstieg

    Das Öko-Institut hat in 2 Studien, die heute veröffentlicht werden sollen, die Auswirkungen der Empfehlungen der Kohlekommission analysiert. Demnach stellen die Vorschläge der Kommission insgesamt ein „zielführendes Ergebnis“ dar. Die Klimaziele würden erreicht, wenn die Nebenbedingungen wie der Ausbau der erneuerbaren Energien, der Netzausbau und die Unterstützung der Kraft-Wärme-Kopplung erfüllt würden. (Tagesspiegel Backround Energie & […]

  • 6. März 2019 | stahl-online-news

    Altmaier mahnt zu bedächtigem Vorgehen beim Klimaschutz

    Klimaschutz werde nur dann funktionieren, wenn unser Wohlstand dadurch nicht gefährdet werde, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier im ARD-„Morgenmagazin“. Arbeitsplätze dürften nicht wegfallen und Industrien nicht abwandern. Daher müsse „Schritt für Schritt“ vorgegangen und nicht polarisiert und ideologisiert werden. (stern.de 05.03.19 und Tagesspiegel Backround Energie & Klima 06.03.19)

  • 26. Februar 2019 | stahl-online-news

    Ökonomen zum geplanten Kohleausstieg

    Nach dem neuen Ifo-Ökonomenpanel, einer regelmäßigen Umfrage des Münchner Ifo-Instituts und der FAZ unter deutschen Professoren für Wirtschaftswissenschaften, erwarten nur 27 % der 143 befragten Lehrstuhlinhaber, dass durch den Kohleausstieg die CO2-Emissionen in der EU verringert werden. 42 % verneinen dies. 24 % antworteten mit „teils, teils“. Gut jeder Vierte erwartet in Folge des Kohleausstiegs […]