WV Stahl

Schlagwort: Energieversorgung

22 Beiträge zum Schlagwort

  • 18. Juli 2019 | medieninformation

    EID: CO2-Bepreisung darf nicht zum Jobkiller werden

    Presseinformation der Energieintensiven Industrien in Deutschland Separate Lösungen für Verkehr und Gebäude nötig Die energieintensiven Industrien (EID) warnen anlässlich der heutigen Sitzung des Klimakabinetts vor zusätzlichen Belastungen der Branchen Baustoffe, Chemie, Glas, NE-Metalle, Papier und Stahl durch die derzeit diskutierte CO2-Bepreisung. Stellvertretend für die Industriezweige mit 880.000 Arbeitsplätzen in Deutschland sagte EID-Sprecher Utz Tillmann: „Neue […]

  • 4. Juli 2019 | stahl-online-news

    BMWi-Monitoringbericht zur Versorgungssicherheit bei Strom

    Der Monitoringbericht zur Versorgungssicherheit im Bereich Elektrizität zeige, dass die Stromverbraucher in Deutschland auch beim weiteren Umbau der Energieversorgung sicher mit Elektrizität versorgt werden können, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Die Versorgungssicherheit in Deutschland sei im internationalen Vergleich weiterhin sehr hoch. Auch künftig und parallel zum Ausstieg aus der Stromerzeugung aus Kohle sollen immer wieder die […]

  • 25. Januar 2019 | stahl-online-news

    Kohle-Kommission: WV Stahl fordert Entlastungen für energieintensive Industrien

    „Ein Auslaufen der Kohleverstromung muss industrieverträglich sein und darf nicht übereilt erfolgen“, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, im Vorfeld der Sitzung der Kommission “Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“, die heute über ihren Abschlussbericht berät. Die Auswirkungen eines Ausstiegs müssten, wie von den Spitzenverbänden der Wirtschaft gefordert, in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Angesichts der […]

  • 24. Januar 2019 | medieninformation

    Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung – Entlastungen für energieintensive Industrien unverzichtbar

    Am Freitag berät die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“  über ihren Abschlussbericht. „Es muss eine industriepolitisch vernünftige Lösung gefunden werden“, fordert Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl. „Die Stahlindustrie ist auf eine verlässliche und wettbewerbsfähige Stromversorgung angewiesen. Ein Auslaufen der Kohleverstromung muss industrieverträglich sein und darf nicht übereilt erfolgen.“ Die Auswirkungen eines Ausstiegs müssten, […]

  • 24. Januar 2019 | stahl-online-news

    Kohlekommission: Verbraucher und Industrie entlasten

    Die Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung („Kohlekommission“) trifft sich am Freitag voraussichtlich zum letzten Mal, um ihren Abschlussbericht zu beschließen. Der Entwurf des Berichts enthält Vorschläge für die Zeit nach dem Kohleausstieg und für Hilfen beim Strukturwandel. Die Kommission empfiehlt der Bundesregierung, mehr für den Ausbau erneuerbarer Energien zu tun. Zudem brauche es bessere Stromnetze, […]

  • 23. Januar 2019 | stahl-online-news

    Vorschläge der Kohlekommission sehen Ausgleich für Strompreisanstieg vor

    Es soll ein Ausgleich geschaffen werden, der Unternehmen und private Haushalte vom Strompreisanstieg entlastet, der durch die politisch beschleunigte Reduzierung und Beendigung der Kohleverstromung entsteht, dies geht laut Reuters aus den Vorschlägen der Spitze der Kohlekommission hervor. Außerdem soll der Kohleausstieg in den Jahren 2023, 2026 und 2029, mit Blick auf die Versorgungssicherheit, die Strompreise, […]

  • 10. Dezember 2018 | stahl-online-news

    Kohlekommission muss Versorgungssicherheit beim Strom stärker berücksichtigen

    Jahr für Jahr steige die Zahl der Notmaßnahmen beim Betrieb der Stromnetze. Die schwankende Einspeisung von Wind- und Sonnenstrom müsse zeitnah ausgeglichen werden, gleichzeitig würden etwa aufgrund des Atomausstiegs die verlässlichen Erzeugungskapazitäten insbesondere im Süden der Republik schwinden. Außerdem stocke der Ausbau der Netze. Schon Unterbrechungen in der Stromversorgung von wenigen Sekunden könnten in den […]