WV Stahl

Schlagwort: Energieversorgung

87 Beiträge zum Schlagwort

  • 20. Mai 2022 | stahl-online-news

    Katar strebt Energiepartnerschaft mit Deutschland an

    Anlässlich des Besuchs des Emirs von Katar bei Bundeskanzler Olaf Scholz solle ein Vertrag über langfristige Gaslieferungen abgeschlossen werden und so dazu beitragen, Deutschland unabhängiger von russischen Energieimporten zu machen. Bereits 2024 solle verflüssigtes Erdgas (LNG) aus der US-Anlage Golden Pass in Texas, an der Qatar Energy 70 % halte, nach Deutschland geliefert werden. Bis […]

  • 19. Mai 2022 | stahl-online-news

    300 Milliarden für Energieunabhängigkeit von Russland

    Die EU-Kommission wolle schnellstmöglich von russischen Energieimporten unabhängig werden. Dazu seien bis 2027 Investitionen von 210 Mrd. € und bis 2030 von 300 Mrd. € erforderlich. Zur Finanzierung sollen die Mitgliedstaaten u. a. bisher nicht abgerufene Kredite in Höhe von 225 Mrd. € aus dem Corona-Fonds nutzen. Die Kommission wolle mit den Investitionen z. B. […]

  • 12. Mai 2022 | stahl-online-news

    Investitionen von 195 Mrd. € für Energieunabhängigkeit

    Die EU müsse nach Schätzungen der EU-Kommission in den nächsten fünf Jahren zusätzlich 195 Mrd. € investieren, um von russischen Energielieferungen unabhängig zu werden. Die Kommission werde voraussichtlich Mitte der nächsten Woche einen Plan dazu vorlegen. Nach einem Entwurf sollen bis 2030 45 % der Energie in der EU aus erneuerbaren Quellen kommen (bisher 40 […]

  • 12. Mai 2022 | stahl-online-news

    Windausbauziele realisierbar

    Eine neue Studie des Instituts Fraunhofer IEE, des Umweltplanungsbüros bosch&partner im Auftrag des Bundesverbands WindEnergie BWE e.V. komme zu dem Ergebnis, dass in allen 16 Bundesländern bei konsequenter Ausweisung ausreichend Flächen verfügbar seien, um das von Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck angestrebte Windkraftausbauziel von mindestens 2 % der Bundesfläche zu erreichen. Auf den 2 % […]

  • 9. Mai 2022 | stahl-online-news

    Tagesspiegel-Gastbeitrag: Für ein resilientes Europa

    Europa und Deutschland brauchen eine zukunftsfähige Industrie und wirtschaftliche Stärke, um ihr freiheitliches und wertebasiertes Gesellschaftsmodell gegen aggressive Staaten zu schützen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, in einem Gastbeitrag. Der schnelle Ausbau der Erneuerbaren Energien bekomme angesichts der Zeitenwende auch eine sicherheitspolitische Dimension. Die Transformation zur Klimaneutralität weg von fossilen Energien werde […]

  • 9. Mai 2022 | stahl-online-news

    Noch keine Einigung über EU-Ölembargo

    In den Verhandlungen über ein Ölembargo gegen Russland hätten die Mitgliedstaaten und die EU-Kommission noch keinen Durchbruch erzielt. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, den Import raffinierter Produkte aus Russland bis Ende Oktober und von Rohöl bis Ende des Jahres auslaufen zu lassen. Ungarn und die Slowakei sollten dafür ein Jahr und die Tschechische Republik ein halbes […]

  • 4. Mai 2022 | stahl-online-news

    Schnellere Inbetriebnahme von LNG-Terminals geplant

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck setze sich dafür ein, dass in Deutschland noch in diesem Jahr zwei von insgesamt vier schwimmenden LNG-Terminals in Brunsbüttel und Wilhelmshaven in Betrieb genommen werden, um Gas über die deutschen Häfen in das europäische Gasnetz einspeisen zu können. Ermöglicht werden solle dies mit dem vom Bundeswirtschaftsministerium geplanten „LNG-Beschleunigungsgesetz“ zur Verkürzung […]

  • 2. Mai 2022 | stahl-online-news

    Debatte um Ölembargo

    Es werde erwartet, dass die EU-Kommission morgen das sechste Sanktionspaket gegen Russland einschließlich eines Ölembargos mit ausreichenden Übergangsfristen auf den Weg bringen werde. Michael Clauß, der Ständige Vertreter Deutschlands bei der EU, hatte sich in der vergangenen Woche in den Beratungen der Botschafter überraschend dafür ausgesprochen. Bisher sei davon ausgegangen worden, dass russische Öllieferungen erst […]

  • 29. April 2022 | stahl-online-news

    EU-Kommission stellt Regelungen für Gaszahlungen klar

    Die EU-Kommission habe noch einmal verdeutlicht, dass Unternehmen, die wie von Moskau gefordert, ein Bankkonto in Russland eröffneten und Lieferungen weiterhin in Euro zahlten, die EU-Sanktionen gegen Russland nicht unterlaufen würden. Dies hindere Russland nicht daran, das Geld anschließend umzutauschen. Eine Verletzung der Sanktionen wäre es hingegen, wenn Unternehmen zu diesem Zweck ein zweites Konto […]

  • 28. April 2022 | stahl-online-news

    Industrie bereitet sich auf möglichen Gas-Lieferstopp vor

    Die deutsche Wirtschaft bereite sich auf einen möglichen Stopp russischer Erdgaslieferungen vor. Intensiv werde geprüft, wo und in welchem Umfang in den Produktionsnetzwerken im Ernstfall Erdgas eingespart werden könne. Ersetzen lasse sich der Energieträger kurzfristig jedoch nur in den seltensten Fällen. Unterdessen würden die Forderungen an die Politik zunehmen, die Priorisierung der privaten Haushalte gegenüber […]