WV Stahl

Schlagwort: Entlastungspaket

5 Beiträge zum Schlagwort

  • 5. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Entlastungspaket – Länder fordern schnelle Umsetzung

    Bei der gestrigen Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin hätten die Länder darauf gedrängt, den von der Bundesregierung gegen die Energiekrise angekündigten Abwehrschirm in Höhe von 200 Mrd. € schnell umzusetzen. Entscheidungen über eine Lastenverteilung würden von den konkreten Entlastungen abhängen, die die Bundesregierung noch nicht beziffert habe, so Stephan Weil, Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz und Landeschef in Niedersachsen. […]

  • 12. September 2022 | stahl-online-news

    NRW für Nutzung aller Energieressourcen

    Laut Regierungskreisen wolle sich Bundeskanzler Olaf Scholz bald mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer treffen, um über das dritte Entlastungspaket zu beraten. Da allein NRW durch die Pläne der Bundesregierung mit mindestens drei bis vier Mrd. € belastet würde, fordere Hendrik Wüst, Regierungschef von NRW und Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz, ein Mitspracherecht. Neben einer substantiellen Entlastung für […]

  • 6. September 2022 | stahl-online-news

    Entlastungspaket unzureichend – WV Stahl für Gaspreisdeckel

    Das am Wochenende vom Koalitionsausschuss beschlossene Entlastungspaket gebe aus Sicht der Stahlindustrie keine ausreichenden Antworten, wie die massiven Auswirkungen der explodierenden Energiekosten am Industriestandort Deutschland bewältigt werden sollen. Die erheblich angestiegenen Erdgas- und Strompreise würden in der Stahlindustrie gegenüber dem Frühjahr letzten Jahres zu einer Steigerung der Energiekosten um auf das Jahr gerechnet mehr als […]

  • 5. September 2022 | stahl-online-news

    Drittes Entlastungspaket: Unternehmenshilfen unzureichend

    Im Rahmen des von der Bundesregierung beschlossenen dritten Entlastungspakets sollen zwar die bestehenden Hilfsprogramme für Unternehmen bis Ende 2022 verlängert werden. Auch solle für energieintensive Betriebe, die die gestiegenen Energiekosten nicht weitergeben können, ein neues Unterstützungsprogramm aufgelegt werden und der Spitzenausgleich um ein weiteres Jahr verlängert werden. Dies würde jedoch viele energieintensive Unternehmen nach Ansicht […]

  • 5. September 2022 | medieninformation

    Explodierende Energiekosten: Entlastungspaket nicht ausreichend – Stahlindustrie fordert Preisdeckel für Gas und Strom

    Das am Wochenende vom Koalitionsausschuss beschlossene Entlastungspaket gibt aus Sicht der Stahlindustrie keine ausreichenden Antworten, wie die massiven Auswirkungen der explodierenden Energiekosten am Industriestandort Deutschland bewältigt werden sollen. „Die erheblich angestiegenen Erdgas- und Strompreise führen in der Stahlindustrie gegenüber dem Frühjahr letzten Jahres zu einer Steigerung der Energiekosten um auf das Jahr gerechnet mehr als […]