WV Stahl

Schlagwort: Erdgas

65 Beiträge zum Schlagwort

  • 31. Oktober 2022 | medieninformation

    Gaskommission legt Abschlussbericht vor: Der Energiekrise schnell und unbürokratisch begegnen

    Die von der Bundesregierung eingesetzte „ExpertInnenkommission Erdgas und Wärme“ hat am 31. Oktober ihren Abschlussbericht vorgelegt. Die WV Stahl fordert Begrenzungen der Gas- und Strompreise so umsetzen, dass Entlastungen für die energieintensiven Industrien schnell, unbürokratisch und in ausreichendem Umfang erfolgen können.

  • dossier

    Die Stahlindustrie in der Energiekrise

    Die Stahlindustrie in Deutschland ist massiv von den explodierenden Energiepreisen betroffen. Der Energiekostenanstieg gefährdet den Einstieg in die Transformation und die Wettbewerbsfähigkeit des Stahlstandorts, insbesondere der Elektrostahlproduktion. Das stahl-online.de-Dossier umfasst Daten und Fakten zur Energiesituation im Stahlbereich und Vorschläge der Stahlindustrie in Deutschland zur Bewältigung der Energiekrise. Maßnahmen zur Bewältigung der Energiekrise Um eine einschneidende […]

  • 26. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Voraussetzungen für eine sichere Gasversorgung im Winter 2023/2024

    Nach Schätzungen von Experten, werde Europa in der Heizsaison 2023/2024 140 bis 180 Mrd. Kubikmeter Gas benötigen. Die Höhe des Gasangebots hänge entscheidend von drei Faktoren ab. Eine Frage sei, ob die Flüssiggas-Importe ausreichen, wenn Chinas Gasbedarf durch ein Anziehen der Konjunktur zunehme. Zudem sei unklar, ob weiterhin russisches Gas in geringen Mengen über die […]

  • 18. Oktober 2022 | stahl-online-news

    EU-Vorschlag für gemeinsamen Gaseinkauf

    Die EU-Kommission wolle heute einen Vorschlag vorlegen, der den gemeinsamen Gas-Einkauf der EU-Staaten vorsehe. Dies solle einen gegenseitigen Überbietungswettbewerb verhindern. Dazu sollen die Staaten ihre Unternehmen verpflichten, mindestens 15 % der Gasmenge, die benötigt werde, um das Speicherziel von 90 % Anfang November 2023 zu erreichen, über eine gemeinsame europäische Gaseinkaufsplattform zu erwerben. Die EU-Kommission […]

  • 14. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Künftig Öl- und Gasförderung in Nord- und Ostsee

    Während im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP neue Genehmigungen für Öl- und Gasbohrungen jenseits der erteilten Rahmenbetriebserlaubnisse für die deutsche Nord- und Ostsee ausgeschlossen wurden, sei das Bundeswirtschaftsministerium angesichts der Energieversorgungskrise nun zu einer Kursänderung bereit. Besonders Explorationsprojekte im deutsch-niederländischen Teil der Nordsee könnten nun umgesetzt werden. Die niedersächsische Landesregierung habe bereits im Sommer […]

  • 29. September 2022 | medieninformation

    Maßnahmenplan zur Energiepreiskrise: Schäden an der industriellen Basis verhindern

    Zum EU-Energieministerrat fordert die WV Stahl ein schnelles Handeln zur Überbrückung der Krise.

  • 22. September 2022 | stahl-online-news

    USA künftig wichtigster Gas-Lieferant für EU

    Eine neue Untersuchung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität Köln (EWI) im Auftrag des Branchenverbands Zukunft Gas komme zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2030 nicht mehr Russland der wichtigste Gaslieferant der EU sein werde, sondern Amerika. Das Papier des EWI beschreibe sechs Szenarien, abhängig davon, wie stark die russischen Lieferungen zurückgehen und wie sich […]

  • 19. September 2022 | stahl-online-news

    Umweltverbände gegen Aufnahme von Erdgas in die Taxonomie

    Nach Ansicht von BUND, Greenpeace, WWF und weiteren Umweltorganisationen verstoße die ab Januar vorgesehene Einstufung von Erdgas als nachhaltige Investition gegen verschiedene Gesetze, insbesondere gegen die Taxonomie-Verordnung. Sie würden die EU-Kommission daher zur Zurücknahme des ergänzenden delegierten Rechtsaktes auffordern. Halte die Kommission, die bis Februar darauf reagieren könne, an ihrer Entscheidung fest, werde eine Klage […]

  • 9. September 2022 | medieninformation

    Treffen der EU-Energieminister: Stahlindustrie fordert schnelles Tempo bei Eindämmung der Energiekosten

    Statement zum Treffen der EU-Energieminister in Brüssel

  • 19. August 2022 | stahl-online-news

    Schnellere Genehmigungsverfahren für Umrüstung von Anlagen gefordert

    Die Bundesregierung rufe zum Gassparen auf und verhindere dies zugleich, weil sie die Genehmigung notwendiger Umrüstungen in den Betrieben durch bürokratische Hindernisse blockiere, monieren der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Verband der Chemischen Industrie (VCI). Viele Unternehmen seien bereit, ihre Anlagen schnellstmöglich von Gas auf andere Energieträger umzustellen. Dazu seien aber zügigere Genehmigungsprozesse […]