WV Stahl

Schlagwort: ETS

8 Beiträge zum Schlagwort

  • 10. Juni 2020 | stahl-online-news

    Bundesregierung will Stahlstandort Deutschland sichern

  • 13. Mai 2020 | stahl-online-news

    Unionsfraktion für Ausbau des ETS anstelle ehrgeizigerer Klimaziele

    Da die Unionsfraktion befürchte, dass die vorgeschlagenen ambitionierteren Klimaziele der EU (für 2030 eine Emissionsminderung von 50 bis 55 % statt 40 % gegenüber 1990 zu erzielen), den Industriestandort Deutschland überfordern könnten, setze sie sich für eine Ausweitung des europäischen Emissionshandels (ETS) auf alle Sektoren ein. Dies gehe aus dem Entwurf eines Positionspapiers zum Green […]

  • 28. Juni 2017 | stahl-online-news

    2. Niedersächsischer Stahldialog

    Auf Einladung des Niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, diskutierten am 27.06.17 Vertreter von Politik, Stahlindustrie und Gewerkschaften in Hannover über die aktuellen Herausforderungen der Branche. Die deutsche Bundesregierung müsse sich mit aller Kraft einbringen, um eine Verschärfung des EU-Emissionshandels abzuwenden, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, in Hannover. Auch […]

  • 30. Mai 2017 | stahl-online-news

    ETS gefährdet Planungs- und Investitionsperspektiven der Stahlindustrie

    Die Vorstellungen der EU-Kommission über die Ausgestaltung des Emissionshandels ab 2021 verbauen die Planungs- und Investitionsperspektiven der Stahlindustrie in Deutschland, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, im Vorfeld der Trilog-Verhandlungen von Vertretern des EU-Parlaments, der EU-Kommission und des Umweltministerrats am 30.05.17 in Brüssel. Die diskutierten Benchmarks seien völlig unrealistisch und sowohl technisch als […]

  • 30. Mai 2017 | stahl-online-news

    CDU-Wirtschaftsrat warnt vor Umsetzung der europäischen ETS-Pläne

    Lasse Umweltministerin Barbara Hendricks die von der EU geplanten Verschärfungen des Emissionshandels zu, habe die Stahlindustrie in Deutschland und Europa keine Zukunft mehr, so der CDU-Wirtschaftsrat. (PM CDU-Wirtschaftsrat 29.05.17 und FAZ 30.05.17)

  • 19. Januar 2016 | stahl-online-news

    EP-Abgeordneter: deutsche Stahlindustrie gefährdet

    Die deutsche Stahlindustrie sei in ihrer Existenz gefährdet, so der SPD-Europaabgeordnete Jens Geier. Es müsse Druck gemacht werden auf die Europäische Kommission. Daher hält er eine machtvolle Demonstration der Stahlbeschäftigten – wie von der Gewerkschaft bereits geplant – für sinnvoll. (WAZ Duisburg 19.01.16)

  • 15. Januar 2016 | stahl-online-news

    „Kohärente europäische lndustrie- und Klimapolitik notwendig“

    Am 13.01. fand als Follow Up zu dem Düsseldorfer „Stahlgipfel“ unter Leitung von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin in der Brüssler NRW-Landesvertretung eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Wettbewerbsfähigkeit und Emissionshandel“ statt. Er betonte die Notwendigkeit einer kohärenten europäischen Industrie- und Klimapolitik und meinte, gerade nach Paris könnten industrielle Innovationen einen zentralen Beitrag für den globalen Klimaschutz leisten. Hans […]

  • 12. Juni 2015 | stahl-online-news

    voestalpine AG vor Entscheidung über Standort Österreich

    In den nächsten 2 oder 3 Jahren wolle die voestalpine AG eine Grundsatzentscheidung über die Stahlproduktion in Österreich treffen, so Wolfgang Eder, voestalpine-Chef und Präsident von worldsteel. 4 von 5 Hochöfen der voestalpine in Österreich erreichen in den nächsten 10 Jahren das Ende ihrer Lebensdauer. Durch die geplante Reform des EU-Emissionshandels kämen auf den Konzern […]