WV Stahl

Schlagwort: Flüssiggas

18 Beiträge zum Schlagwort

  • 9. November 2022 | stahl-online-news

    Energiesolidaritätszuschlag und längere AKW-Laufzeiten vorgeschlagen

    Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung werde heute ein Gutachten vorlegen, in dem er für dieses Jahr ein Wachstum um 1,7 % und für das nächste Jahr eine Rezession mit einem geringen Minus von 0,2 % voraussage. Die Risiken für die Konjunktur seien jedoch weiterhin groß. Daher sei es besonders wichtig, die Lage an […]

  • 26. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Voraussetzungen für eine sichere Gasversorgung im Winter 2023/2024

    Nach Schätzungen von Experten, werde Europa in der Heizsaison 2023/2024 140 bis 180 Mrd. Kubikmeter Gas benötigen. Die Höhe des Gasangebots hänge entscheidend von drei Faktoren ab. Eine Frage sei, ob die Flüssiggas-Importe ausreichen, wenn Chinas Gasbedarf durch ein Anziehen der Konjunktur zunehme. Zudem sei unklar, ob weiterhin russisches Gas in geringen Mengen über die […]

  • 22. September 2022 | stahl-online-news

    USA künftig wichtigster Gas-Lieferant für EU

    Eine neue Untersuchung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität Köln (EWI) im Auftrag des Branchenverbands Zukunft Gas komme zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2030 nicht mehr Russland der wichtigste Gaslieferant der EU sein werde, sondern Amerika. Das Papier des EWI beschreibe sechs Szenarien, abhängig davon, wie stark die russischen Lieferungen zurückgehen und wie sich […]

  • 20. Juli 2022 | stahl-online-news

    Standorte für weitere LNG-Terminals stehen fest

    Neben den bereits bekannten Standorten Wilhelmshaven und Brunsbüttel für die geplanten Flüssigerdgasterminals des Bundes habe das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz jetzt Stade und Lubmin als weitere Standorte angekündigt. Während Wilhelmshaven und Brunsbüttel bereits zum Ende des Jahres einsatzbereit seien sollen, werden Stade und Lubmin dies nicht vor Ende 2023 sein. In Lubmin entstehe zudem […]

  • 13. Juli 2022 | stahl-online-news

    Gasunternehmen beschleunigen Umbau für Wasserstofftransport

    Um die wachsende Nachfrage nach Wasserstoff bedienen zu können, müssten einem Zwischenentwurf des Netzentwicklungsplans Gas zufolge bis 2032 rund 8.500 km Pipelines auf Wasserstofftransport umgerüstet werden. Obwohl diese Planung hauptsächlich auf bestehende Leitungen aufbaue, seien Investitionen in Höhe von acht bis 10 Mrd. € notwendig. Zudem müssten die an der Küste vorgesehenen schwimmenden Terminalanlagen für […]

  • 11. Juli 2022 | stahl-online-news

    Scholz sagt zügige Sicherung der Gasversorgung zu

    Die Bundesregierung werde schnellstmöglich versuchen, eine kurzfristige Sicherung von Gaslieferungen sowie den Aufbau einer CO2-neutralen Energieversorgung zu gewährleisten. Dazu sollen Flüssiggas-Terminals an der norddeutschen Küste sowie Gasleitungen gebaut werden, so Bundeskanzler Olaf Scholz nach einem Treffen mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), dem Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie […]

  • 30. Juni 2022 | stahl-online-news

    EU und Asien konkurrieren um LNG-Importe

    Europa setze aktuell vor allem auf verflüssigtes Erdgas (LNG) aus den USA, um unabhängiger von russischen Gasimporten zu werden. Laut dem Marktforschungsunternehmen ICIS sei der globale Markt für LNG aufgrund fehlender Investitionen in den vergangenen Jahren sowie der derzeitig hohen Nachfrage sehr angespannt. Den ICIS-Experten zufolge würden in diesem Jahr über vier Mio. t LNG […]

  • 20. Mai 2022 | stahl-online-news

    Katar strebt Energiepartnerschaft mit Deutschland an

    Anlässlich des Besuchs des Emirs von Katar bei Bundeskanzler Olaf Scholz solle ein Vertrag über langfristige Gaslieferungen abgeschlossen werden und so dazu beitragen, Deutschland unabhängiger von russischen Energieimporten zu machen. Bereits 2024 solle verflüssigtes Erdgas (LNG) aus der US-Anlage Golden Pass in Texas, an der Qatar Energy 70 % halte, nach Deutschland geliefert werden. Bis […]

  • 4. Mai 2022 | stahl-online-news

    Schnellere Inbetriebnahme von LNG-Terminals geplant

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck setze sich dafür ein, dass in Deutschland noch in diesem Jahr zwei von insgesamt vier schwimmenden LNG-Terminals in Brunsbüttel und Wilhelmshaven in Betrieb genommen werden, um Gas über die deutschen Häfen in das europäische Gasnetz einspeisen zu können. Ermöglicht werden solle dies mit dem vom Bundeswirtschaftsministerium geplanten „LNG-Beschleunigungsgesetz“ zur Verkürzung […]

  • 5. April 2022 | stahl-online-news

    Bundesverkehrsministerium plant LNG-Transport per Bahn

    Das Bundesverkehrsministerium beabsichtige, Flüssiggas von den geplanten LNG-Terminals an der Küste auch mit der Eisenbahn direkt zu den Industrieanlagen zu befördern. Es werde z. B. darüber nachgedacht, den in Brunsbüttel geplanten LNG-Terminal an die Bahn anzubinden. Der Abtransport per Bahn ließe sich zügiger und kostengünstiger umsetzen als der Bau neuer Rohrleitungen. Der für die Schienenwege […]