WV Stahl

Schlagwort: Grüne Leitmärkte

14 Beiträge zum Schlagwort

  • 14. Juli 2022 | stahl-online-news

    Grüne Leitmärkte zur Unterstützung der Transformation

    Die Stahlindustrie in Deutschland ist auf dem Weg in Richtung Klimaneutralität. Die Umstellung von Prozessen mit hohen CO2-Emissionen zur nahezu emissionsfreien Produktion bis zur Mitte des Jahrhunderts sei technologisch herausfordernd, aber machbar, so Dr. Martin Theuringer, Geschäftsführer der WV Stahl. Damit der in der Herstellung absehbar deutlich teurere grüne Stahl den Weg in die Anwendung […]

  • 12. Juli 2022 | blogbeitrag

    Grüne Leitmärkte zur Unterstützung der Transformation

    Dr. Martin Theuringer, Geschäftsführer der Wirtschaftsvereinigung Stahl über grüne Leitmärkte zur Unterstützung der Transformation

  • 4. Juli 2022 | stahl-online-news

    Erfolgreiche Transformation zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

    Eine zügige klimaneutrale Transformation der Industrie sei der „Game Changer“ für eine gesicherte und gestärkte Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft sowie eine Beendigung der Abhängigkeiten bei der Energie- und Rohstoffversorgung, so Mona Neubaur, NRW-Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie, bei der Konferenz der Wirtschafsministerinnen und -minister der Länder in Dortmund. Alle erforderlichen Planungs- und Genehmigungsverfahren […]

  • 26. Juni 2022 | medieninformation

    G7-Gipfel: Transformation braucht internationale Kooperationen und einen wirksamen Carbon-Leakage-Schutz

    Wenn im Rahmen des G7-Gipfels auf Schloss Elmau die führenden sieben Industriestaaten zusammenkommen, sollen erste Eckpunkte eines internationalen Klimaclubs vereinbart werden. Die Stahlindustrie begrüßt diese klimapolitische Initiative.

  • 2. Juni 2022 | medieninformation

    Klimaschutz und industrielle Transformation. G7 setzen ersten Impuls für die internationale Entwicklung grüner Leitmärkte

    Aus Sicht der Stahlindustrie in Deutschland ist von besonderer Bedeutung, dass das Ziel vereinbart wurde, zeitnah, d.h. innerhalb der nächsten drei bis vier Jahre, Märkte für klimafreundliche Grundstoffe und insbesondere auch Stahl zu schaffen.

  • dossier

    Grüne Leitmärkte und Eckpunkte einer Grünstahl-Definition

    Die Stahlindustrie in Deutschland steht bereit, um den Weg in eine klimaneutrale Zukunft konkret mitzugestalten. Hierzu haben die Unternehmen entscheidungsreife Investitionsprojekte vorgelegt. Klar ist: Die Transformation hin zur klimaneutralen Stahlindustrie ist eine riesige Aufgabe, die nicht nur die Branche selbst betrifft. Besonders gefragt ist die Politik in Berlin und Brüssel, die Bemühungen sinnvoll durch einen […]

  • 31. Mai 2022 | publikation

    Grüne Leitmärkte und Eckpunkte einer Grünstahl-Definition

      DOWNLOAD PDF Download english version: „Green Leadmarkets and Key Building Blocks of a Green Steel Definition“ (.pdf)  

  • 9. Dezember 2021 | stahl-online-news

    SPD-Programm für erfolgreiche Transformation der NRW-Stahlindustrie

    Die SPD-Landtagsfraktion habe bei einer Stahlkonferenz in Siegen eine Stahlinitiative NRW vorgestellt, mit der die Stahlbranche im Land auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützt werden soll. Dazu schlage sie ein Fünf-Punkte-Programm vor. Im Rahmen des Programms werde u. a. ein vom Land NRW organisierter Stahlgipfel gemeinsam mit den übrigen Ländern der Stahlallianz und den Tarifpartnern […]

  • 18. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Erwartungen der Stahlindustrie an die künftige Bundesregierung

    Die Stahlindustrie in Deutschland stehe zu den Pariser Klimabeschlüssen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die künftige Bundesregierung müsse jedoch politische Rahmenbedingungen schaffen, die die Bemühungen der Stahlunternehmen in Richtung Klimaneutralität unterstützen. Die Politik müsse die Branche vor Produktionsverlagerungen ins Ausland schützen. Sollten Stahlhersteller aufgrund steigender Kosten zum Klimaschutz Deutschland verlassen, würden hier […]

  • 24. September 2021 | stahl-online-news

    IW-Studie zu Quoten für grünen Stahl in öffentlicher Beschaffung

    Einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zufolge könnte der Staat jährlich CO2-Emissionen in Höhe von 1,9 Mio. t einsparen, wenn bei öffentlichen Bauprojekten 30 % grüne Baustoffe eingesetzt würden. Um dies zu erreichen, müssten bis 2030 rund ein Drittel des Stahls, der in öffentlichen Aufträgen verbaut wird, klimaneutral hergestellt werden. Das Gleiche gelte […]