WV Stahl

Schlagwort: Handelskonflikt

16 Beiträge zum Schlagwort

  • 17. November 2022 | stahl-online-news

    Trump-Rückkehr könnte zu Handelskrieg führen

    Nachdem Donald Trump angekündigt habe, bei der Präsidentschaftswahl 2024 erneut anzutreten, warne Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), dass eine erneute Amtszeit des Republikaners für die Wirtschaft noch schädlicher wäre als die der jüngste Richtungswechsel Chinas. Er halte es für wahrscheinlich, dass Trump den Handelskonflikt mit der EU und vor allem mit […]

  • 4. Oktober 2022 | stahl-online-news

    Geplante US-Hilfen – EU fürchtet neuen Handelskonflikt mit den USA

    Die EU-Kommission befürchte, dass künftig Investitionen im großen Stil in die USA abwandern könnten, weil sie dort von den neuen US-Subventionen in Milliardenhöhe profitieren würden. Da mit den geplanten US-Hilfen bevorzugt die Unternehmen unterstützt werden sollen, die in den USA produzieren, befürchte die EU einen neuen Handelskonflikt. Bernd Lange, Chef des Handelsausschuss im EU-Parlament, warne […]

  • 11. Februar 2022 | stahl-online-news

    USA kritisieren China wegen verfehlter Importziele

    Die USA moniere, das China seine im Rahmen einer Anfang 2020 getroffenen bilateralen Handelsvereinbarung („Phase-1-Abkommen“) zugesagten Importzusagen deutlich unterschreite. Demnach wäre China verpflichtet gewesen, bis Ende 2021 den Importwert der aus den USA bezogenen Produkte und Dienstleistungen um 200 Mrd. USD zu steigern. Als Vergleichsbasis sollte der Importwert aus dem Jahr 2017 mit gut 300 […]

  • 17. Januar 2022 | stahl-online-news

    DIHK kritisiert USA-China-Handelsabkommen

    Zwei Jahre nach Inkrafttreten des am 15. Januar 2020 auf Druck des damaligen US-Präsidenten Donald Trump mit China unterzeichneten „Phase-1-Deals“ ziehe der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) eine kritische Bilanz. Demnach seien deutsche Unternehmen über die internationalen Lieferketten unmittelbar Leidtragende des Handelskonflikts. Für Unternehmen in Deutschland und der EU sei daher eine weitere Deeskalation des […]

  • 9. November 2021 | stahl-online-news

    BDI rechnet nicht mit Entkoppelung von USA und China

    Im Handelskonflikt zwischen den USA und China sollten die Europäer sich dafür einsetzen, dass der Konflikt nicht weiter eskaliere. Der europäische und deutsche Absatzmarkt sei auch für China wichtig. Daher rechne der BDI nicht mit einer harten Entkoppelung der Wirtschaftsräume. Weder die USA und Europa noch China könnten daran ein Interesse haben, so BDI-Chef Siegfried […]

  • 29. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: Einigung im Zollstreit in Sicht

    Nach intensiven Verhandlungen zwischen Vertretern der EU-Kommission und der amerikanischen Regierung scheine ein baldiges Ende der amerikanischen Stahlzölle möglich. Beide Seiten könnten sich auf Zollkontingente einigen. Die EU könne dann bestimmte Stahl-Kontingente zollfrei in Amerika einführen. Bei einer Überschreitung dieser Menge würden wieder Zölle anfallen. Über die Höhe und die Geltungsdauer der Zollkontingente werde noch […]

  • 13. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: USA schlagen höhere Zollkontingente vor

    Im Konflikt um die Stahlzölle im Rahmen der US-Section 232 sollen die USA der EU sogenannte Zollkontingente vorgeschlagen haben. Diese würden es den EU-Mitgliedsstaaten ermöglichen, zukünftig festgelegte Mengen an Stahlprodukten zollfrei in die USA zu exportieren. Werden diese Kontingentmengen überschritten, fallen entsprechend Zölle an. Die EU werde den Vorschlag bis zu einem erneuten Treffen der […]

  • 4. August 2021 | stahl-online-news

    USA und EU streben zum 1. November Lösung im Konflikt um Stahlzölle an

    Laut einem EU-Beamten wollen Brüssel und Washington den Streit um Stahlzölle nach Section 232 bis zum 1. November 2021 beilegen. Während eines Gesprächs zwischen EU-Handelschef Valdis Dombrovskis und der US-Handelsministerin Gina Raimondo in der vergangenen Woche hätten beide Seiten ihre Bereitschaft bekräftigt bis dahin eine Lösung zu finden. Demnach würden beide Seiten Alternativen zu den […]

  • 12. Juli 2021 | stahl-online-news

    Wirtschaft gründet “Transatlantic Business Initiative“

    Im Vorfeld der letzten USA-Reise der Bundeskanzlerin Angela Merkel habe die deutsche Wirtschaft die “Transatlantic Business Initiative“ gegründet. Die Initiative entwickele konkrete Vorschläge für das transatlantische Zusammenspiel u.a. im Bereich der Handels- und Klimapolitik und zu Fragen der Digitalisierung. Deutsche und Europäer bräuchten eine selbstbewusste Haltung im Umgang mit den USA, so BDI-Chef Siegfried Russwurm. […]

  • 5. Juli 2021 | stahl-online-news

    Neue Studie sieht CO2-Grenzausgleich kritisch

    Mit dem geplanten CO2-Grenzausgleichssystem wolle die EU-Kommission die heimische Industrie stützen und gleichzeitig Druck auf andere Staa­ten ausüben, selbst einen CO2-Preis einzu­füh­ren. Zudem sollen die Einnahmen helfen, die Schul­den aus dem Corona-Aufbau­fonds zu tilgen. Wenn die EU die kosten­lo­se Zutei­lung von CO2-Rech­ten an ener­gie­in­ten­si­ve Bran­chen beibehalte, müsse sie diese bei der CO2-Grenz­ab­ga­be berück­sich­ti­gen. Sonst verstoße […]