WV Stahl

Schlagwort: Handelspolitik

80 Beiträge zum Schlagwort

  • dossier

    Effektiver Handelsschutz ist für die Stahl­industrie unverzichtbar

    Die Stahlindustrie in Deutschland trifft zunehmend auf Konkurrenten, denen Standards in Bereichen wie Wettbewerb, Umwelt, Soziales und Schutz geistigen Eigentums fremd sind. Sie sieht sich Drittlandanbietern gegenüber, die erhebliche Marktanteilsgewinne durch unfaire Marktpraktiken anstreben. Daher leiden die deutschen Produzenten seit geraumer Zeit unter einem aggressiven Verdrängungswettbewerb – insbesondere durch China. Aber auch Länder wie die […]

  • 2. Mai 2023 | stahl-online-news

    USA planen neue Richtlinien für Handelsabkommen

    Der oberste Sicherheitsberater des amerikanischen Präsidenten, Jake Sullivan, habe erklärt, dass künftige Handelspakte die Herausforderungen der Zeit berücksichtigen und Regeln enthalten sollten, die über die Reduzierung von Zöllen hinausgehen. Sie müssten den Schutz der Arbeitnehmer und der Umwelt verbessern, robuste Lieferketten schaffen und private und öffentliche Investitionen zur Schaffung einer klimafreundlichen Wirtschaftsweise anreizen. Amerika schwöre […]

  • 28. April 2023 | stahl-online-news

    Bütikofer plädiert für „grünen“ Handel

    Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sowie den geopolitischen Spannungen, spreche sich Reinhard Bütikofer, Abgeordneter der Grünen im EU-Parlament, für eine zeitgemäßere Handelspolitik aus. Es brauche bilaterale und regionale Freihandelsabkommen, autonome Handelsinstrumente, sektorspezifische EU-Initiativen, multilaterale Abkommen und globale Handelskooperation. Leitgedanke sei, dass Handel Klimaschutz befördern müsse. Die EU […]

  • 31. März 2023 | stahl-online-news

    Härtere Haltung der EU gegenüber China angekündigt

    Um das Risiko kritischer wirtschaftlicher Beziehungen mit China zu reduzieren, schlage EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen einen Vier-Stufen-Ansatz vor. Dieser sehe eine Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit durch gezielte Investitionen in Schlüsseltechnologien, einen schnelleren und entschlosseneren Einsatz handelspolitischer Abwehrmaßnahmen sowie neue Handelsabkommen mit anderen Partnern vor. Zudem sollte die EU über neue Instrumente nachdenken, die eine […]

  • 6. Februar 2023 | stahl-online-news

    IRA – USA-Reise für offenen Handel

    Im Fokus des zweitägigen Besuchs von Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck in Washington werden wirtschafts- und geopolitische Fragen sowie der Aufbau grüner Leitmärkte für klimafreundliche Technologien stehen. Dazu werde Habeck auch gemeinsam mit seinem französischen Amtskollegen Bruno Le Maire die US-Finanzministerin Janet Yellen, die Handelsbeauftragte Katherine Tai und Wirtschaftsministerin Raimondo treffen. Im Vordergrund werde dabei […]

  • 2. Dezember 2022 | stahl-online-news

    EU-Freihandelsabkommen mit Kanada

    Der Bundestag hat gestern das umstrittene Gesetz zur Ratifizierung des EU-Freihandelsabkommens mit Kanada (CETA) beschlossen. Die Abstimmung des seit 2016 vorliegenden Vertrags, habe sich im Parlament aufgrund diverser Vorbehalte verzögert. Mit Deutschland hätten nun 17 EU-Staaten das Abkommen ratifiziert, Frankreich und Italien zählen beispielsweise nicht dazu. Die EU-Kommission hoffe, dass die deutsche Ratifizierung, an der […]

  • 24. November 2022 | publikation

    Der US-Inflation Reduction Act aus Sicht der Stahlindustrie in Deutschland

      DOWNLOAD PDF Download english version: „The US Inflation Reduction Act from the perspective of the steel industry in Germany“ (.pdf)

  • 22. November 2022 | stahl-online-news

    Agenda für den Handels- und Technologierat

    Einem Entwurf der Abschlusserklärung zufolge wollen EU-Kommission und US-Regierung beim Handels- und Technologierat (TTC) am 5. Dezember in Washington u. a. über eine Initiative für nachhaltigen Handel sprechen. Dabei gehe es z. B. um ein abgestimmtes Vorgehen für eine schnellere Dekarbonisierung. Da es im Zusammenhang mit dem US-Investitionsprogramm Inflation Reduction Act zu Unstimmigkeiten gekommen sei, […]

  • 21. November 2022 | stahl-online-news

    Inflation Reduction Act: Dombrovskis setzt auf Verhandlungen

    Der für internationale Handelspolitik zuständige EU-Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis strebe im Konflikt mit den USA über den Inflation Reduction Act (IRA) eine Verhandlungslösung an. Ziel sei es, den europäischen Unternehmen denselben Zugang zum US-Markt zu sichern, den auch Firmen aus Mexiko oder Kanada haben. Um dies zu erreichen, könnten die USA entweder das entsprechende Gesetz wieder […]

  • 14. November 2022 | stahl-online-news

    Handelsverträge sollen Klimaschutz berücksichtigen

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck wolle künftig Handelsabkommen auch auf Klimaschutz ausrichten. Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), sehe in verlässlichen und guten Handelsverträgen die Grundlage für einen Ausbau der Geschäftsbeziehungen mit Indien und Südostasien. Wenn jedoch die Standards in den Verträgen, etwa bei Umwelt- und Klimafragen, immer höher gesetzt würden, könnte […]