WV Stahl

Schlagwort: Industrie

132 Beiträge zum Schlagwort

  • 16. September 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoffwirtschaft – Industrie für Brückenfunktion von Erdgas

    Nach Ansicht von Industrieunternehmen könne Deutschland beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft zunächst nicht auf den Einsatz von Erdgas verzichten. Bis Wasserstoff in ausreichender Menge und zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung stehe, werde für den zügigen Marktaufbau auch Wasserstoff aus Erdgas benötigt, so Mario Mehren, CEO des Öl- und Gaskonzerns Wintershall, beim Kongress des Bundesverbands der Energie- […]

  • 6. September 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoff-Mangel löst Besorgnis aus

    Wie die Industrie in naher Zukunft ohne ausreichende Mengen grünen Wasserstoffs klimafreundlich produzieren solle, werfe Fragen auf. Während Deutschland die Kriterien für den Einsatz verschiedener Wasserstoffarten inzwischen großzügiger auslege, könnte Brüssel eine restriktivere Haltung einnehmen. Ausgenommen sei Wasserstoff, der aus Atomstrom erzeugt werde. Sollte Brüssel diese Variante als klimafreundlich einstufen, hätte Deutschland, das im kommenden […]

  • 6. August 2021 | stahl-online-news

    Kurzarbeiter-Regelung soll verlängert werden – mehr Kurzarbeit in Industrie

    Da es in einigen Branchen noch konjunkturelle Störungen gebe, wolle Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vorsorglich die bestehenden Regelungen für Kurzarbeit bis zum Ende des Jahres verlängern. Nach Schätzungen des Münchener Ifo-Instituts sei die Zahl der Kurzarbeitenden in Deutschland im Juli von 1,39 auf 1,06 Mio. Menschen und damit auf die niedrigste Zahl seit Beginn der Coronakrise […]

  • 28. Juli 2021 | stahl-online-news

    Breton: Atomkraft zur Wasserstofferzeugung nutzen

    EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton habe sich erneut dafür ausgesprochen, Strom aus vorhandenen Atomkraftwerken zur Produktion von Wasserstoff zu verwenden. Die EU sollte diese Übergangsenergie nutzen, um den Aufbau einer sauberen Wasserstoffindustrie zu erleichtern, so Breton. Die Produktion von Wasserstoff mithilfe der Nuklearenergie sei eine Schlüsseltechnologie im Wettbewerb um Wohlstand und Einfluss, die es erlaube, dass sich […]

  • 23. Juni 2021 | stahl-online-news

    Mehr Tatkraft bei Umsetzung der Klimaschutzziele gefordert

    Um das Ziel der Klimaneutralität bis 2045 erreichen zu können, komme es nicht auf Ankündigungen, sondern auf Taten an, so Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie. Es würden dringend mehr erneuerbare Energien und neue Stromübertragungsnetze benötigt. Außerdem müsse in die Digitalisierung des Energiesystems investiert werden, um Angebot und Nachfrage in Einklang bringen […]

  • 21. Juni 2021 | stahl-online-news

    Mehr Tempo bei der Transformation gefordert

    Es brauche ein Konzept, eine Strategie, eine realistische Planung und eine zügige Umsetzung, um das Ziel, bis 2045 klimaneutral zu werden, erreichen zu können, so BDI-Chef Siegfried Russwurm. Für die Transformation seien ein Ausbau der Infrastruktur sowie genügend erneuerbare Energien und Wasserstoff notwendig. Dazu brauche Deutschland mehr Tempo. Im Bummelzug sei Klimaneutralität 2045 nicht zu […]

  • 18. Juni 2021 | stahl-online-news

    Pakt zwischen Industrie und Politik soll Planungssicherheit schaffen

    In einem Positionspapier plädiere Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock für einen langjährigen Pakt zwischen Industrie und Politik (15 bis 20 Jahre), der besonders Unternehmen aus energieintensiven Branchen Planungssicherheit für notwendige Investitionen in klimaneutrale Produktionstechnologien geben soll. Klimaschutzverträge („Carbon Contracts for Diffe­rence“) sollen helfen, die Mehr­kos­ten die den Unter­neh­men durch die Umstel­lung von herkömm­li­chen Verfah­ren entste­hen, auszugleichen. Zudem setze […]

  • 14. Juni 2021 | stahl-online-news

    Deutsche Industrie dringt auf verlässliche Lieferketten im Container-Seeverkehr

    Die seeverladende Industrie leide seit langem unter einer Verschlechterung der Zuverlässigkeit und der Qualität von Transportdienstleistungen. Eine mangelnde Verfügbarkeit von Containern, fehlende Transportkapazitäten und unpünktliche Schiffsankünfte würden bei steigenden Transportkosten zu sektorübergreifenden Beeinträchtigungen der Lieferketten und teilweise auch der Produktionsabläufe führen. In einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Verkehrsminister Andreas Scheuer stellen deutsche Wirtschaftsverbände, […]

  • 27. Mai 2021 | stahl-online-news

    Industrie fordert schnelleren Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft

    Die deutsche Industrie sei auf dem Weg zu einer klimaneutralen Produktion auf eine ausreichende Menge Wasserstoff angewiesen, so Industrievertreter beim Handelsblatt Wasserstoff-Gipfel. Es bedürfe großer Mengen an Ökostrom, um den benötigten Wasserstoff klimaneutral erzeugen zu können. Die Industrie fordere daher u.a. einen zügigeren Ausbau erneuerbarer Energien, geringere Stromkosten und mehr finanzielle Unterstützung. Auch die Infrastruktur […]

  • 27. Mai 2021 | stahl-online-news

    Klimaschutz darf Wettbewerbsfähigkeit der Industrie nicht gefährden

    Es würde dem globalen Klimaschutz nichts nutzen, wenn die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und europäischen Industrie Schaden nehme, so Siegfried Russwurm, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), in einem Gastbeitrag. In Deutschland würden trotz ambitionierter Ausbaupläne für den zur Transformation benötigten Wasserstoff nicht genügend Kapazitäten für erneuerbare Energien zur Verfügung stehen, um den inländischen Bedarf […]