WV Stahl

Schlagwort: Industriestrompreis

38 Beiträge zum Schlagwort

  • 4. Mai 2023 | stahl-online-news

    Politik muss zügig Transformationsrahmen schaffen

    Anlässlich der Aufnahme ihrer Tätigkeit bei der WV Stahl kündigte die neue Hauptgeschäftsführerin des Verbandes, Kerstin Maria Rippel, an, sich gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen und dem Team der WV Stahl intensiv dafür einzusetzen, dass die Politik in Berlin und Brüssel nun schnell einen Transformationsrahmen auf den Weg bringe. Dieser müsse eine nachhaltige Stahlproduktion in Deutschland […]

  • 3. Mai 2023 | medieninformation

    Rippel: „Den Transformationsrahmen jetzt auf den Weg bringen“

    Statement der neuen Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Stahl Kerstin Maria Rippel

  • 3. Mai 2023 | stahl-online-news

    Debatte um Industriestrompreis

    Während Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und SPD-Chef Lars Klingbeil einen Industriestrompreis befürworteten, sehe Bundesfinanzminister Christian Lindner einen subventionierten Strompreis für die Industrie eher kritisch. In erster Linie auf direkte staatliche Hilfen zu setzen, sei ökonomisch unklug und widerspreche den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft, so Lindner in einem Gastkommentar. Er arbeite derzeit an einem Gesetzespaket, […]

  • 27. April 2023 | stahl-online-news

    Niedersachsen stellt Konzept für Transformationsstrompreis vor

    Das Land Niedersachsen schlage einen auf sieben Cent je Kilowattstunde begrenzten „Transformationsstrompreis“ für energieintensive Unternehmen vor. Diese Benennung solle verdeutlichen, dass es sich um eine auf etwa zehn Jahre befristete Subvention handele. Von dem gedeckelten Strompreis sollen energieintensive Unternehmen profitieren, denen zuvor eine reduzierte EEG-Umlage gewährt wurde. Zudem solle er für Unternehmen gelten, die sich […]

  • 25. April 2023 | stahl-online-news

    Vorschlag zur Ausgestaltung eines Industriestrompreises

    Angesichts der hohen Strompreise in Deutschland, die über dem europäischen Durchschnitt und weit höher als in den USA oder China lägen, und für viele Industrieunternehmen ein Problem darstellen würden, arbeite das Bundeswirtschafts- und Klimaschutzministerium an einem Konzept für einen Industriestrompreis. Die nächsten fünf Jahre seien für viele Stromverbraucher entscheidend, so Felix Matthes, Forschungskoordinator Energie- und […]

  • 21. April 2023 | stahl-online-news

    Mona Neubaur für Industriestrompreis

    Die Transformation hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft drohe durch die hohen Energiekosten ausgebremst zu werden. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und den Umbau der Wirtschaft zu unterstützen, brauche es daher jetzt einen Industriestrompreis, so Mona Neubaur, stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW und Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie. Gerade mit den energieintensiven Branchen, zu […]

  • 18. April 2023 | stahl-online-news

    BDI erwartet geringes Wachstum für 2023

    Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) prognostiziere für das laufende Jahr einen Anstieg der Produktion um 1 % und der Ausfuhren um 2 %. Da der Welthandel 2023 mit 2,5 % stärker wachsen werde als die deutschen Ausfuhren, verliere Deutschland Weltmarktanteile und dadurch Wettbewerbsfähigkeit. Die Industrie, die massiv investieren wolle, benötige für mehr Investitionen Bürokratieabbau, […]

  • 5. April 2023 | stahl-online-news

    Industriestrompreis: Zusage spätestens bis zum Sommer notwendig

    Während beispielsweise Unternehmen in Österreich, Frankreich und Portugal bereits staatliche Energiekostenhilfen in Anspruch nehmen könnten, würden deutsche Unternehmensvertreter und Politiker hierzulande noch auf eine Zusage für einen günstigen Industriestrompreis warten. Diese würde die Industrie spätestens bis zum Sommer brauchen, weil die internationalen Konzerne heute ihre Investitionsentscheidungen treffen müssten, so der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies. Wenn […]

  • 30. März 2023 | stahl-online-news

    Energieministerkonferenz fordert beschleunigten Wasserstoffhochlauf

    Während des Treffens der Energieminister:innen der Länder in Merseburg solle über mehrere Anträge für einen schnelleren Aufbau der Wasserstoffwirtschaft in Deutschland beraten werden. Laut Armin Willingmann, Energieminister von Sachsen-Anhalt, würden viele Projekte nicht vorankommen, weil es keine gesetzlichen Regelungen zum grünen Wasserstoff gebe. Die Energieminister wollen zudem über die Einführung eines Industriestrompreises diskutieren, der nach […]

  • 27. März 2023 | stahl-online-news

    Energieminister diskutieren Industriestrompreis

    Vorschläge zur Umsetzung eines wettbewerbsfähigen Industriestrompreises sollen diese Woche auf der Energieministerkonferenz in Magdeburg diskutiert werden. Wie Armin Willingmann, Minister für Wissenschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt und Vorsitzender der Energieministerkonferenz im Vorfeld betont habe, werde ein verlässlicher, planbarer Strompreis für Industrieunternehmen benötigt. Andere Bundesländer unterstützten dies. So habe die saarländische Landesregierung einen Entschließungsantrag für […]