WV Stahl

Schlagwort: Klimaneutralität

53 Beiträge zum Schlagwort

  • 18. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Erwartungen der Stahlindustrie an die künftige Bundesregierung

    Die Stahlindustrie in Deutschland stehe zu den Pariser Klimabeschlüssen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die künftige Bundesregierung müsse jedoch politische Rahmenbedingungen schaffen, die die Bemühungen der Stahlunternehmen in Richtung Klimaneutralität unterstützen. Die Politik müsse die Branche vor Produktionsverlagerungen ins Ausland schützen. Sollten Stahlhersteller aufgrund steigender Kosten zum Klimaschutz Deutschland verlassen, würden hier […]

  • 12. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Umsetzungsoffensive für Klimaneutralität gefordert

    Eine Allianz von 69 deutschen Unternehmen aus allen Schlüsselsektoren der Wirtschaft fordere von der künftigen Bundesregierung eine ambitionierte sektorübergreifende Klimapolitik. Bereits innerhalb der ersten 100 Tage müsse eine Umsetzungsoffensive für Klimaneutralität aufgesetzt werden. Damit das Ziel der Klimaneutralität bis 2045 erreicht werden könne, fordern die Unternehmen zudem, dass der Ausbau wichtiger Technologien und Infrastrukturen beschleunigt […]

  • 12. Oktober 2021 | stahl-online-news

    BMWi fördert künftig auch Ressourceneffizienz

    Deutschland wolle bis zum Jahr 2045 klimaneutral werden. Dazu seien eine energieeffiziente Wirtschaft und eine Senkung des Primärenergieverbrauchs der Volkswirtschaft notwendig. Um diese Ziele zu erreichen, sollen zum 1. November 2021 zwei neue Förderrichtlinien des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) in Kraft treten. Damit werde die aktuelle „Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft“ um Maßnahmen im Bereich Ressourceneffizienz […]

  • 8. Oktober 2021 | medieninformation

    Neue Bundesregierung muss rasch die Weichen für eine Transformation hin zur klimaneutralen Stahlindustrie stellen

    Gemeinsame Pressemitteilung von Wirtschaftsvereinigung Stahl und IG Metall anlässlich des High-Level-Forum Stahl

  • 8. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Rahmenbedingungen für das Erreichen der Klimaneutralität bis 2045

    Die Deutsche Energie-Agentur dena wolle in ihrer Leitstudie „Aufbruch Klimaneutralität“ zeigen, welche Technologiepfade aus heutiger Perspektive realistisch und welche Rahmenbedingungen nötig seien, um diese bis 2045 in einem integrierten klimaneutralen Energiesystem in Deutschland zu realisieren. Die konkreten sektorspezifischen Jahresziele für die unmittelbar bevorstehenden Jahre könnten wahrscheinlich nicht erreicht werden. Dies liege an zu kleinteiligen Vorgaben, […]

  • 7. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Künftige Bundesregierung soll Technologie zur CO2-Speicherung fördern

    In einer gemeinsamen Erklärung von Industrieverbänden wie der WV Stahl, der Chemischen Industrie (VCI) und dem Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) sowie Klimaschutzorganisationen, werde die künftige Bundesregierung aufgefordert, eine deutsche CO2-Strategie und einen regulatorischen Rahmen für Abscheidung, Transport und Speicherung von CO2 zu erarbeiten. CO2-Speicherung und -Abscheidung (Carbon Capture and Storage, kurz CCS) […]

  • 4. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Debatte um Carbon Contracts for Difference

    Vertreter verschiedener Branchen, das Deut­sche Insti­tut für Wirt­schafts­for­schung (DIW) sowie Denk­fa­bri­ken wie Agora Ener­gie­wen­de würden für die Einführung von Carbon Contracts for Diffe­rence (CCfD) zur Unterstützung der Industrie bei der Transformation zur Klimaneutralität plädieren. Im Rahmen dieser Klimaschutzverträge würden die Kos­ten von klima­schonend herge­stell­ten Produkten, die bisher noch deut­lich höher seien als die konven­tio­nel­ler Produk­te, […]

  • 29. September 2021 | stahl-online-news

    EU-Konsultation zur Transformation der energieintensiven Industrien gestartet

    Die EU-Kommission habe am 28. September eine achtwöchige Konsultation eingeleitet, während der sich relevante Partner aus Industrie, Forschung, Verwaltung und Verbänden dazu äußern können, wie die energieintensiven Industrien bis 2050 die Transformation zur Klimaneutralität bewältigen und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten können. Bis spätestens Anfang 2022 solle dazu ein gemeinsamer Plan vorliegen. EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton habe […]

  • 28. September 2021 | stahl-online-news

    Voraussetzungen für ein Gelingen der Energiewende

    Um das Ziel der Klimaneutralität erreichen zu können, müsse die künftige Bundesregierung effektivere Klimaschutzmaßnahmen umsetzen. Im Zuge der Energiewende und der erforderlichen Elektrifizierung aller Lebensbereiche, könne sich z.B. der Stromverbrauch bis 2030 um 100 Terawattstunden auf 645 bis 665 Terawattstunden erhöhen. Daher müsse sich bis 2030 sowohl der Zubau von Windkraft an Land als auch […]

  • 17. September 2021 | stahl-online-news

    Studie zur Bedeutung der verschärften Klimaziele

    Im novellierten Klimaschutzgesetz von 2021 würden zwar Etappen für bestimmte Bereiche wie Industrie, Energie und Verkehr aufgezeigt, doch es gäbe keine Empfehlungen oder Hinweise, wie etwa Unternehmen die Klimaziele erreichen könnten und welche Förderung und Rahmenbedingungen dazu nötig seien. Dies belege eine Studie des Potsdamer Instituts für Klimaforschung (PIK), die in Zusammenarbeit mit Umweltökonomen im […]