WV Stahl

Schlagwort: Klimaneutralität

79 Beiträge zum Schlagwort

  • 6. Juli 2022 | stahl-online-news

    Einigung auf massiven Ökostrom-Ausbau

    Die Koalitionsfraktionen im Bundestag haben sich auf ein umfassendes Gesetzespaket zum Ausbau der Ökoenergie geeinigt, mit dem die Grundlage für eine klimaneutrale Energieversorgung in Deutschland gelegt werden soll. Die FDP habe das von Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck ursprünglich verfolgte Ziel einer nahezu treibhausgasneutralen Stromerzeugung in Deutschland ab 2035 gekippt. An dem Ziel den Anteil […]

  • 5. Juli 2022 | stahl-online-news

    Thierry Breton für Verschiebung des Atomausstiegs

    Für die Stromversorgung sei es sehr wichtig, die drei deutschen Kernkraftwerke ein paar Monate länger laufen zu lassen, so EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton. Für den kommenden Winter müsse jeder EU-Mitgliedstaat alles tun, was in seiner Macht stehe, um eine Energieknappheit abzuwenden. Gleichzeitig solle an dem Ziel der Klimaneutralität bis 2050 festgehalten und die grüne Transformation beschleunigt […]

  • 4. Juli 2022 | stahl-online-news

    Erfolgreiche Transformation zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

    Eine zügige klimaneutrale Transformation der Industrie sei der „Game Changer“ für eine gesicherte und gestärkte Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft sowie eine Beendigung der Abhängigkeiten bei der Energie- und Rohstoffversorgung, so Mona Neubaur, NRW-Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie, bei der Konferenz der Wirtschafsministerinnen und -minister der Länder in Dortmund. Alle erforderlichen Planungs- und Genehmigungsverfahren […]

  • 28. Juni 2022 | stahl-online-news

    G7-Gipfel: Energie-Partnerschaften statt Klimaclub

    Beim G7-Gipfel in Elmau habe man sich bisher nicht auf die Gründung eines Klimaclubs verständigt. Dafür hätten die Deutschen die Idee der „Partnerschaften für eine gerechte Energiewende“ forciert. Die diesbezüglichen Verhandlungen mit Indonesien und Indien seien beispielsweise entscheidend vorangekommen. Auch mit Senegal und Vietnam würden Gespräche geführt. Mit Südafrika, dessen Energieverbrauch zu mehr als 80 […]

  • 23. Juni 2022 | medieninformation

    Europäisches Parlament zu Emissionshandel und Grenzausgleich: Stahlindustrie sieht dringenden Verbesserungsbedarf

    Das Europäische Parlament hat sich am 22. Juni 2022 in Brüssel zur Revision der EU-Emissionshandelsrichtlinie und der Einführung eines CO2-Grenzausgleichs positioniert. Demnach soll unter anderem im Rahmen des Grenzausgleichs die freie Zuteilung von Zertifikaten ab 2027 gekürzt werden und bereits bis 2032 auslaufen. Dazu Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl: „Mit der Transformation hin […]

  • 15. Juni 2022 | stahl-online-news

    Transformation: gemeinsame Aufgabe für Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften

    Gestern fand im Kanzleramt das Auftakttreffen zu der aus dem Koalitionsvertrag hervorgegangenen „Allianz für Transformation“ statt. Laut Bundeskanzler Olaf Scholz gehe es bei diesem Dialogforum zwischen Bundesregierung, Wirtschaft, Gewerkschaften, Verbänden, Wissenschaft und Zivilgesellschaft darum, dass Deutschland treibhausgasneutral werde und die digitale Transformation bewältige, dabei aber wettbewerbsfähig bleibe. Dieses Ziel könne nur erreicht werden, wenn staatliche, […]

  • 25. Mai 2022 | stahl-online-news

    Stahlgipfel in Duisburg gefordert

    Die Grünen in NRW haben ihre Forderung nach einem kurzfristigen Stahlgipfel in Duisburg bekräftigt, um drängende Fragen wie die Verfügbarkeit von Wasserstoff, die Unterstützung bei Investitions- und Betriebskosten sowie zum EU-Beihilferecht zu diskutieren, so NRW-Grünen-Chef Felix Banaszak in einem Brief an Oberbürgermeister Sören Link und Burkhard Landers, Chef der IHK Niederrhein. Das Land solle so […]

  • 9. Mai 2022 | stahl-online-news

    Tagesspiegel-Gastbeitrag: Für ein resilientes Europa

    Europa und Deutschland brauchen eine zukunftsfähige Industrie und wirtschaftliche Stärke, um ihr freiheitliches und wertebasiertes Gesellschaftsmodell gegen aggressive Staaten zu schützen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, in einem Gastbeitrag. Der schnelle Ausbau der Erneuerbaren Energien bekomme angesichts der Zeitenwende auch eine sicherheitspolitische Dimension. Die Transformation zur Klimaneutralität weg von fossilen Energien werde […]

  • 6. Mai 2022 | stahl-online-news

    Interessenbekundungsverfahren für Klimaschutzverträge gestartet

    Die Transformation hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft sei besonders für die energieintensiven Branchen, wie die Stahlindustrie, eine große Herausforderung, so Staatssekretär Udo Philipp. Um klimafreundliche Schlüsseltechnologien im industriellen Maßstab anwenden zu können, müssten jetzt Investitionsentscheidungen getroffen werden. Klimaschutzverträge nach dem Ansatz von Carbon Contracts for Difference sollen Risiken vermindern und Betriebskostendifferenzen zwischen herkömmlichen und klimafreundlichen […]

  • 19. April 2022 | stahl-online-news

    DIHK fordert Überarbeitung des Planungs- und Genehmigungsrechts

    Die Ampelkoalition habe in ihrem Koalitionsvertrag u. a. das Ziel genannt, die Dauer von Planungsverfahren „mindestens zu halbieren“. Die dazu notwendigen Entscheidungen sollten im ersten Jahr der neuen Regierung in die Wege geleitet werden. Im Rahmen des Osterpakets habe die Bundesregierung zwar schnellere Genehmigungsverfahren im Bereich erneuerbare Energien beschlossen. Nach Ansicht des Deutschen Industrie- und […]