WV Stahl

Schlagwort: Klimaneutralität

73 Beiträge zum Schlagwort

  • 25. Mai 2022 | stahl-online-news

    Stahlgipfel in Duisburg gefordert

    Die Grünen in NRW haben ihre Forderung nach einem kurzfristigen Stahlgipfel in Duisburg bekräftigt, um drängende Fragen wie die Verfügbarkeit von Wasserstoff, die Unterstützung bei Investitions- und Betriebskosten sowie zum EU-Beihilferecht zu diskutieren, so NRW-Grünen-Chef Felix Banaszak in einem Brief an Oberbürgermeister Sören Link und Burkhard Landers, Chef der IHK Niederrhein. Das Land solle so […]

  • 9. Mai 2022 | stahl-online-news

    Tagesspiegel-Gastbeitrag: Für ein resilientes Europa

    Europa und Deutschland brauchen eine zukunftsfähige Industrie und wirtschaftliche Stärke, um ihr freiheitliches und wertebasiertes Gesellschaftsmodell gegen aggressive Staaten zu schützen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, in einem Gastbeitrag. Der schnelle Ausbau der Erneuerbaren Energien bekomme angesichts der Zeitenwende auch eine sicherheitspolitische Dimension. Die Transformation zur Klimaneutralität weg von fossilen Energien werde […]

  • 6. Mai 2022 | stahl-online-news

    Interessenbekundungsverfahren für Klimaschutzverträge gestartet

    Die Transformation hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft sei besonders für die energieintensiven Branchen, wie die Stahlindustrie, eine große Herausforderung, so Staatssekretär Udo Philipp. Um klimafreundliche Schlüsseltechnologien im industriellen Maßstab anwenden zu können, müssten jetzt Investitionsentscheidungen getroffen werden. Klimaschutzverträge nach dem Ansatz von Carbon Contracts for Difference sollen Risiken vermindern und Betriebskostendifferenzen zwischen herkömmlichen und klimafreundlichen […]

  • 19. April 2022 | stahl-online-news

    DIHK fordert Überarbeitung des Planungs- und Genehmigungsrechts

    Die Ampelkoalition habe in ihrem Koalitionsvertrag u. a. das Ziel genannt, die Dauer von Planungsverfahren „mindestens zu halbieren“. Die dazu notwendigen Entscheidungen sollten im ersten Jahr der neuen Regierung in die Wege geleitet werden. Im Rahmen des Osterpakets habe die Bundesregierung zwar schnellere Genehmigungsverfahren im Bereich erneuerbare Energien beschlossen. Nach Ansicht des Deutschen Industrie- und […]

  • 6. April 2022 | stahl-online-news

    EU will Industrieemissionsrichtlinie verschärfen

    Um auf dem Weg zur Klimaneutralität weiter voranzukommen, schlage die EU-Kommission im Rahmen der Industrieemissionsrichtlinie u. a. strengere Genehmigungen für Anlagen vor. Zudem sollen mehr Anlagen und Betriebe, etwa zur Gewinnung von Industrie-Mineralien und -Metallen einbezogen werden. Des Weiteren sollen Bürger künftig besser über die von den Behörden genehmigten Emissionen der einzelnen Betriebe informiert werden […]

  • 15. März 2022 | stahl-online-news

    Pläne der EU-Kommission gefährden klimaneutrale Zukunft der Stahlindustrie

    Die Vorhaben der EU-Kommission zu einem CO2-Grenzausgleich und zum europäischen Emissionshandel stellen den Erfolg der Transformation der Stahlindustrie hin zur Klimaneutralität massiv in Frage. Das sei ein zentrales Ergebnis der von der WV Stahl in Auftrag gegebenen Prognos-Studie „Transformationspfade der Stahlindustrie in Deutschland“. Die Stahlindustrie brauche Instrumente, die den Unternehmen Spielräume für Investitionen in die […]

  • 31. Januar 2022 | stahl-online-news

    BDI für Gas als Brückentechnologie

    Nachdem Deutschland aus der Kernenergie ausgestiegen sei und die Regierung dies bei Kohle schon bis 2030 plane, sei es unumgänglich, stärker auf Erdgas zu setzen. Dies fordere BDI-Präsident Siegfried Russwurm. Neue Gaskraftwerke sollten wasserstofffähig sein und damit langfristig CO2-frei. Dies würde den Unternehmen in Deutschland eine Chance bieten, wenn die Taxonomie-Kriterien realistischer gefasst würden. Für […]

  • 26. Januar 2022 | stahl-online-news

    Habeck: EU soll globaler Leitmarkt für nachhaltige Produkte werden

    Anlässlich seines Antrittsbesuchs in Brüssel erklärte Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit der EU-Kommission und der französischen Ratspräsidentschaft die EU zum ersten klimaneutralen Kontinent und zum globalen Leitmarkt für nachhaltige und innovative Produkte und Dienstleistungen machen zu wollen. Für die benötigten grünen Spitzentechnologien solle die Zusammenarbeit in der EU vertieft werden. Habeck […]

  • 26. Januar 2022 | stahl-online-news

    Kutschaty mahnt zügige Transformation an

    Für die Umstellung der Industrie in Deutschland und NRW hin zu einer klimaneutralen Produktion sei mehr Tempo notwendig, um wettbewerbsfähig zu bleiben und Standortverlagerungen zu vermeiden, so der nordrhein-westfälische SPD-Chef Thomas Kutschaty. Dazu habe er erneut einen Klima-Transformationsfonds in Höhe von 30 Mrd. € für die Industrie vorgeschlagen. Der Fonds solle über Anleihen Geld auf […]

  • 14. Januar 2022 | stahl-online-news

    Energiewende: Erwartungen der Wirtschaft an die Bundesregierung

    Der politische Handlungsdruck zum Erreichen der Klimaneutralität bis 2045 bei gleichzeitigem Erhalt einer global wettbewerbsfähigen Industrie sei sehr groß, so Siegfried Russwurm, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, anlässlich der Pressekonferenz des Verbandes zum Jahresauftakt. Deutschland müsse bis 2030 in allen Wirtschaftssektoren allein für den Klimaschutz 860 Mrd. € investieren. Mit Blick auf die Klimaneutralität […]