WV Stahl

Schlagwort: Klimaneutralität

79 Beiträge zum Schlagwort

  • 18. Juni 2021 | stahl-online-news

    Aufgaben der künftigen Regierung

    Die kommende Bundesregierung müsse bedenken, dass der Dreiklang Innovationskraft, industrielle Wettbewerbsfähigkeit und Exportstärke der Schlüssel für Arbeitsplätze und Leistungskraft Deutschlands sowie für die erfolgreiche Umsetzung des Umbaus Richtung Klimaneutralität im Sinne der Ziele des Pariser Abkommens sei, so BDI-Präsident Siegfried Russwurm in einem Gastbeitrag.

  • 17. Juni 2021 | stahl-online-news

    8 Mrd. € für Klimaschutz-Sofortprogramm

    Die Regierung habe sich auf ein 8 Mrd. € umfassendes Sofortprogramm im Klimaschutz geeinigt, mit dem 26 Einzelprojekte u.a. aus den Bereichen Verkehr, Industrie, Gebäude und Landwirtschaft gefördert werden sollen. Demnach sollen z.B. 2,5 Mrd. € in energieeffiziente Gebäude und 650 Mio. € in klimaneutrale Produktionsprozesse von Unternehmen fließen. Die finanzielle Förderung des Umstiegs auf […]

  • 7. Juni 2021 | stahl-online-news

    Strengeres Klimaziel erfordert großes Infrastrukturprogramm

    Es reiche nicht, Klimaneutralität per Gesetz vorzuschreiben, so BDI-Chef Siegfried Russwurm in einem Interview. Damit das Klimaziel erreicht werden könne, müsse die Politik schnellstmöglich ein Infrastrukturprogramm auf den Weg bringen und massiv in den Ausbau von Solaranlagen, Windparks, Stromtrassen und den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft investieren.

  • 2. Juni 2021 | stahl-online-news

    Aufbau paneuropäischer Offshore-Windkraft-Projekte zur Ökostromerzeugung

    Damit die EU ihren CO2-Ausstoß bis 2030 gegenüber dem Jahr 1990 um 55 % senken könne, plädiere Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission, für den Aufbau vieler europäischer Offshore-Windparks mit grenzüberschreitenden Stromnetzen, die als Basis für die Ökostromerzeugung dienen sollen. Das Potenzial für Offshore-Windkraft auf den europäischen Meeren betrage 300 Gigawatt. Davon liege der größte Teil […]

  • 27. Mai 2021 | stahl-online-news

    Industrie fordert schnelleren Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft

    Die deutsche Industrie sei auf dem Weg zu einer klimaneutralen Produktion auf eine ausreichende Menge Wasserstoff angewiesen, so Industrievertreter beim Handelsblatt Wasserstoff-Gipfel. Es bedürfe großer Mengen an Ökostrom, um den benötigten Wasserstoff klimaneutral erzeugen zu können. Die Industrie fordere daher u.a. einen zügigeren Ausbau erneuerbarer Energien, geringere Stromkosten und mehr finanzielle Unterstützung. Auch die Infrastruktur […]

  • 25. Mai 2021 | stahl-online-news

    Debatte um klimagerechte Wasserstoff-Herstellung

    Im Nationalen Wasserstoffrat, einem Beratergremium der Bundesregierung, gebe es Unstimmigkeiten über die klimagerechte Erzeugung von Wasserstoff. Ein Papier mit Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Nationalen Wasserstoffstrategie, das Kanzleramtsminister Helge Braun am 2. Juli übergeben werden soll, enthalte ein Sondervotum, mit dem sich Vertreter der Umweltverbänden von Teilen der Beschlüsse distanzieren. So würden die Klima-Allianz Deutschland und […]

  • 19. Mai 2021 | stahl-online-news

    IEA fordert Abkehr von Kohle, Öl und Gas für Klimaneutralität

    Um das Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 erreichen zu können, sollten alle Länder ab sofort nicht mehr in Kohlekraftwerke und die Erschließung neuer Öl- und Gasvorkommen investieren. Dies fordern Experten der Internationalen Energieagentur (IEA) in einem gestern vorgestellten Bericht, der analysiere, wie die Transformation zu einem klimaneutralen Energiesektor erfolgreich umgesetzt werden könne. Ab […]

  • 12. Mai 2021 | stahl-online-news

    Massive Auswirkungen durch neues Klimaschutzgesetz erwartet

    Das Bundeskabinett werde heute das neue Klimaschutzgesetz verabschieden, das bis zum Jahr 2030 eine Minderung des CO2-Ausstoßes um 65 % gegenüber 1990 sowie das Erreichen der Klimaneutralität bis 2045 vorsehe. Nach Berechnungen der Boston Consulting Group (BCG) werden sich die erforderlichen Klimaschutzanstrengungen massiv auf alle Lebensbereiche auswirken. Für den Industrie-Sektor erwarte die BCG z.B. im […]

  • 12. Mai 2021 | stahl-online-news

    Wirtschaft moniert Eile beim neuen Klimaschutzgesetz

    Der Unmut der Wirtschaft über die Novelle des Bundes-Klimaschutzgesetzes wachse. So hätten die Verbände für eine Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes so gut wie keine Zeit gehabt. Es fehle ein durchdachter Plan, der alle Beteiligten im Blick habe, kritisiere das Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Im Übrigen habe das Bundesverfassungsgericht nicht gefordert, das Ziel der […]

  • 11. Mai 2021 | stahl-online-news

    Institut für CO2-arme Industrieprozesse eröffnet

    Mit dem Institut für CO2-arme Industrieprozesse ist gestern eine neue Einrichtung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Cottbus digital eröffnet worden. Es soll in den kommenden Jahren Lösungen für eine wirtschaftlich tragfähige Transformation von Industrie- sowie von Kraftwerks-Prozessen in kohlenstoffarme Technologien erforschen. In Brandenburg konzentriere sich das neue Institut auf die Simulation […]