WV Stahl

Schlagwort: Klimaschutz

282 Beiträge zum Schlagwort

  • 13. September 2018 | stahl-online-news

    Forderung nach Zulassung von LKW mit 44 t zulässigem Gesamtgewicht

    Die „Initiative Verkehrsentlastung – 44 Tonnen für eine zukunftsweisende Logistik“, an der die WV Stahl und weitere 16 Verbände aus Industrie und Agrarwirtschaft beteiligt sind, fordert eine Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichts für LKW auf 44 t. Hierzu wurde ein Positionspapier veröffentlicht. Die Initiative erwartet spürbare Vorteile beim Klimaschutz, der Verkehrsbelastung des Straßennetzes und dem aktuell […]

  • 12. September 2018 | stahl-online-news

    „IN4climate.NRW“-Initiative für zukunftsfähige und klimaneutrale Industrie gestartet

    NRW-Wirtschafts- und Energieminister Andreas Pinkwart hat gestern die Initiative „IN4climate.NRW“ vorgestellt. In den kommenden vier Jahren sollen Expertinnen und Experten aus Unternehmen (z.B. thyssenkrupp Steel Europe und Covestro), Wirtschaftsverbänden (u.a. die WV Stahl), Wissenschaft und Verwaltung unter dem Dach dieser Initiative Strategien erarbeiten, wie die NRW-Industrie ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten und gleichzeitig zur Erreichung der Pariser […]

  • 7. September 2018 | stahl-online-news

    VDI nachrichten: Themenschwerpunkt CO2-arme Stahlproduktion

    Die neuste Ausgabe der VDI nachrichten zeigt mögliche Wege zur Reduzierung der CO2-Emissionen in der Stahlindustrie entlang aktueller Projekte u.a. von thyssenkrupp, Salzgitter AG und ArcelorMittal. (VDI nachrichten 07.09.18)  

  • 5. September 2018 | stahl-online-news

    Klimakonferenz warnt vor Scheitern des Weltklimagipfels

    Die Fortschritte im Kampf gegen die Erderwärmung seien zu langsam und könnten ein Scheitern des Weltklimagipfels im Dezember in Kattowitz nach sich ziehen, so Frank Bainimarama, Premierminister der Fitschi-Inseln, am 04.09.18 auf der Klimakonferenz in Bangkok. Die Staaten seien derzeit nicht in der Lage, in Polen die angepeilten Beschlüsse zu fassen. (de.reuters.com und Politico 04.09.18, […]

  • 31. August 2018 | stahl-online-news

    Kohle-Kommission: Zeitplan zu ambitioniert?

    Einige stimmberechtigte Mitglieder der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung würden bezweifeln, dass, wie im Mandat vorgesehen, bis Ende Oktober und Anfang Dezember schriftliche Abschlussberichte vorgelegt werden können. Der Zeitplan sei nicht einzuhalten. Offiziell wurde der Zeitrahmen aber noch nicht infrage gestellt. (Tagesspiegel Backround Energie & Klima 31.08.18)

  • 24. August 2018 | stahl-online-news

    Verband der Saarhütten gegen schärfere EU-Klimaziele

    Der Verband der Saarhütten lehnt die von EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete beabsichtigte Erhöhung der Klimaziele (Senkung der Treibhausgase bis 2030 um 45 % gegenüber 1990 anstelle von 40 %) ab. Es müsse zunächst versucht werden, die bestehenden Ziele zu realisieren, ohne die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu gefährden, so Antje Otto, Geschäftsführerin des Verbandes. Vor […]

  • 22. August 2018 | stahl-online-news

    EU-Kommission will ehrgeizigeres Klimaziel durchsetzen

    EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete will erreichen, dass die EU-Mitgliedstaaten sich dazu verpflichten, bis 2030 die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 1990 nicht nur, wie bisher beschlossen, um 40, sondern um 45 % zu reduzieren. Der BDI kritisierte diesen Vorschlag. Alleingänge der EU lehne der Verband ab. Zu diskutieren sei jetzt nicht über „immer ambitioniertere Ziele“, sondern […]

  • 10. Juli 2018 | stahl-online-news

    NRW-Stahlgipfel: mehr Rückhalt für die Branche gefordert

    Der Stahlgipfel habe gezeigt, dass Arbeitnehmer, Unternehmer, Wissenschaftler und die Politik an einem Strang ziehen, um den Stahlstandort NRW innovativ und klimaschonend weiterzuentwickeln. Dazu seien eine sichere Energieversorgung zu wettbewerbsfähigen Preisen und faire Lösungen im Handelskonflikt der EU mit den USA notwendig, so NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Die Stahlindustrie brauche auch in Brüssel eine starke industriepolitische […]

  • 9. Juli 2018 | stahl-online-news

    Stahlgipfel in NRW

    Heute wird in Düsseldorf der ursprünglich für Dezember 2017 geplante Stahlgipfel stattfinden. Landeswirtschaftsminister Andreas Pinkwart hat dazu Unternehmen, Betriebsräte, Verbände, Gewerkschaften sowie Abgeordnete aus Landtag, Bundestag und dem EU-Parlament eingeladen. Themen sollen die aktuellen Handelskonflikte, die Vereinbarkeit von Klimaschutz und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie sowie die sichere und bezahlbare Energieversorgung sein. Das Saarland wird am 22.10.18 […]

  • 6. April 2018 | stahl-online-news

    Klimaschutz: Neues Fördergeld für Stahlwerke

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat ein neues staatliches Förderprogramm für Klimaschutzprojekte in energieintensiven Industrien angekündigt. Das Programm soll unter anderem zur Dekarbonisierung der Stahl- und Zementindustrie beitragen. Beide Branchen nutzen fossile Brennträger für ihre Produktionsprozesse. Der Bund wolle bis zu 50 % der Kosten erstatten, wenn ein Unternehmen eine alternative Technologie mit emissionsfreier Energie entwickelt. (rp-online.de […]