WV Stahl

Schlagwort: Klimaschutz

329 Beiträge zum Schlagwort

  • 30. November 2021 | stahl-online-news

    DIHK fordert mehr Anreize für Investitionen

    Aktuell würden laut einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) nur noch 35 % der Industrieunternehmen Investitionen in neue Produkte planen. Anfang des Jahres seien es noch 37 % gewesen. Bei den Ausrüstungsinvestitionen würden in diesem Jahr der Umfrage zufolge nur 90 % des Vorkrisenniveaus von 2019 erreicht. Zudem wolle mehr als jedes zehnte […]

  • 30. November 2021 | stahl-online-news

    EU-Investitionsprogramm als Antwort auf chinesische Seidenstraßeninitiative

    Die EU wolle morgen die Global Gateway-Strategie vorstellen, mit der im Zeitraum von 2021 bis 2027 bis zu 300 Mrd. € in die weltweite Förderung von Infrastrukturprojekten investiert werden sollen. Das Projekt gelte als Schlüsselinitiative der EU im Systemwettbewerb mit China. Laut dem deutschen EU-Botschafter Michael Clauss werde es für viele Partnerländer eine attraktive Alternative […]

  • 26. November 2021 | stahl-online-news

    Studie: Grüner Strom bis 2050 günstigste Energieform

    Lange seien fossile Brennstoffe gegenüber Strom kostengünstiger und leicht zugänglich gewesen. Durch einen rasanten technischen Fortschritt seien Erneuerbare Energien inzwischen zu geringeren Kosten verfügbar. Für Solarstrom seien sie z.B. in den letzten 10 Jahren um 85 % zurückgegangen. Laut einer Studie des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung könne diese Entwicklung zu einer grundlegenden Revolutionierung der Energiesysteme […]

  • 25. November 2021 | stahl-online-news

    Klima-Pläne der künftigen Ampelkoalitionäre

    Der 177 Seiten umfassende Koalitionsvertrag der künftigen Ampelkoalition sehe u.a. vor, aus dem Ministerium für Wirtschaft und Energie ein Wirtschafts- und Klimaschutzministerium zu bilden. Auf Kohleverstromung solle möglichst schon 2030 statt wie bisher geplant 2038 verzichtet werden. Deutschland solle bis 2030 Leitmarkt für Wasserstofftechnologien werden und 15 Mio. voll­elek­trisch betrie­be­ne Autos auf seine Stra­ßen brin­gen. […]

  • 25. November 2021 | stahl-online-news

    Ökonomen zum Koalitionsvertrag

    Laut Marcel Fratzscher, Präsident des Forschungsinstituts DIW, sei der Ampel-Koalitionsvertrag ein vielversprechendes sowie ausgewogenes Vertragswerk, das die Handschrift aller drei Parteien trage. Besonders positiv bewerte er den Bereich Klimaschutz mit durchdachten und klaren Maßnahmen, den Bereich Arbeitsmarkt und Soziales sowie den Zuschnitt des Ministeriums Wirtschaft und Klima. In der Wirtschaftspolitik der Ampelkoalitionäre vermisse Fratzscher jedoch […]

  • 10. November 2021 | stahl-online-news

    Index: Klimaschutzziele weit entfernt

    Laut diesjährigem, von der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch und der Denkfabrik New Climate Institute erstelltem Klimaschutz-Index, erreiche bisher kein Land das im Pariser Klimaabkommen festgelegte Ziel, die Klimaerwärmung auf 1,5 Grad Celsius im vorindustriellen Vergleich zu begrenzen. Dazu seien die 61 größten CO2-Emittenten, die zusammen etwa 90 % der weltweiten Treibhausgase ausstoßen, verglichen worden. Berücksichtigt […]

  • 9. November 2021 | stahl-online-news

    Studie: Deutschland benötigt Investitionen in Höhe von 580 Mrd. €

    Laut einer Analyse der Denkfabrik Agora Energiewende und des Forums News Economy müsse Deutschland bis zum Jahr 2030 460 Mrd. € in den Klimaschutz investieren. Der Bund müsse davon 90 Mrd. € aufbringen. Zudem seien für die Bereiche Digitalisierung und Bildung Investitionen in Höhe von 120 Mrd. € notwendig. Die Analyse beinhalte vier Vorschläge, wie […]

  • 9. November 2021 | stahl-online-news

    Wirtschaftsverbände für „Agenda 2030“

    Die vier großen Wirtschaftsverbände der deutschen Wirtschaft, BDA, BDI, DIHK und ZDH, werben in einem gemeinsamen Papier für einen Aufbruch, der das Land nachhaltig stärke. Dazu fordern sie von der künftigen Bundesregierung eine „Agenda 2030“, um die Wettbewerbsfähigkeit von Standort, Unternehmen und Arbeitsplätzen zu steigern. Anstelle von komplizierten und bürokratischen Verfahren, bedürfe es mehr Freiräume […]

  • 8. November 2021 | stahl-online-news

    Öffentliche Förderung für Klimaschutzinvestitionen der Industrie unerlässlich

    Der internationale Klimaschutz sei durch stark unterschiedliche Kosten für die Emission von Treibhausgasen geprägt. Laut einer aktuellen Studie des IW Köln müssten diese international angeglichen werden, um mit den vorhandenen Mitteln den bestmöglichen Klimaschutz erzielen zu können. Zudem würden sich aus den Preisdifferenzen erhebliche Kostenvor- und -nachteile für produzierende Unternehmen im internationalen Wettbewerb ergeben. Um […]

  • 8. November 2021 | stahl-online-news

    Klimacheck für neue Gesetze gefordert

    Wenn eine Bundesregierung beschließe, alles zu tun, damit Deutschland auf einen 1,5-Grad-Pfad komme, müsse sie auch darauf achten, dass neue Gesetze sich nicht von diesem Ziel entfernen, so Grünen-Chefin Annalena Baerbock. Daher plädiere sie für einen verbindlichen Klimacheck. Die Erfüllung des Klimaschutzabkommens von Paris sei Aufgabe aller Ressorts. Es bedürfe einer neuen Dynamik beim Klimaschutz, […]