WV Stahl

Schlagwort: Klimaschutz

329 Beiträge zum Schlagwort

  • 22. Oktober 2021 | stahl-online-news

    BDI-Studie: Stahlindustrie wesentlich für das Erreichen der Klimaziele

    Im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hat die Boston Consulting Group (BCG) im Rahmen der Studie „Klimapfade 2.0“ untersucht, welche Instrumente und Maßnahmen zum Erreichen des nationalen Klimaziels 2030 notwendig sind. Die Umsetzung der dazu von der Politik beschlossenen Klimaschutzmaßnahmen erfordere demnach private und öffentliche Investitionen in Höhe von rund 860 Mrd. €. […]

  • 22. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Klimaschutzmaßnahmen sollen EU-Binnenmarkt stärken

    Es würden Klimaschutzmaßnahmen benötigt, die den europäischen Binnenmarkt stärken, ohne die industrielle Wettbewerbsfähigkeit zu gefährden, so der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der französische Arbeitgeberverband Medef und das polnische Pendant Lewiatan in einer gestern unterzeichneten Erklärung. Man stehe hinter dem Kampf gegen die globale Erderwärmung, benötige aber Klarheit über die Herausforderungen und Kosten der Energiewende. […]

  • 22. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Klimaschutz-Start-ups unterfinanziert

    Die Politik setze im Kampf gegen den Klimawandel auf neue Technologien. Diese seien jedoch stark unterfinanziert. Laut Deutscher Energie-Agentur (DENA) müssten bis 2030 mehr als 200 Mrd. € an Risikokapital in innovative Klimaschutztechnologien investiert werden, um die deutschen Klimaziele erreichen zu können. Demnach müssten pro Jahr 22,7 Mrd. € für den Aufbau und die Entwicklung […]

  • 21. Oktober 2021 | medieninformation

    Klimaschutz: BDI-Studie bestätigt wesentliche Rolle der Stahlindustrie für das Erreichen der Klimaziele

    Im Auftrag des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) hat die Boston Consulting Group (BCG) im Rahmen der Studie „Klimapfade 2.0“ untersucht, welche Instrumente und Maßnahmen nötig sind, um das nationale Klimaziel 2030 zu erreichen. Dazu Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl: „Die Studie zeigt, dass der Industriestandort Deutschland auf dem Weg zur Klimaneutralität mit gewaltigen Herausforderungen konfrontiert ist. Gleichzeitig wird deutlich, dass die Stahlindustrie mit ihren Projekten eine wesentliche Rolle spielt, um das 2030-Ziel zu erreichen.“

  • 21. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Neue Regierung soll Entwicklung des digitalen Produktpasses forcieren

    Auf Initiative der Stiftung 2° haben 14 Unternehmen der Automobilbranche den geplanten digitalen Produktpass im Rahmen einer Workshop-Reihe einem Praxischeck unterzogen und Aspekte für eine erfolgreiche Umsetzung definiert. Der digitale Produktpass werde sowohl national als auch auf europäischer Ebene als Schlüssel gesehen, um die notwendige Transparenz für Ressourcen- und Klimaschutz herzustellen und nachhaltige, zirkuläre Geschäftsmodelle […]

  • 20. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Carbon Management-Strategie NRW vorgestellt

    Das NRW-Wirtschaftsministerium habe eine Strategie erarbeitet, die die Industrie mit Leitlinien auf dem Weg in eine klimaneutrale Wirtschaft unterstützen soll. Auch künftig werde Kohlenstoff als Rohstoff benötigt. Dazu werden klimaschonende Stoffkreisläufe als Basis für eine nachhaltige Wirtschaft entwickelt. Die Bundesregierung müsse rechtliche und regulatorische Hürden abbauen, die den Aufbau einer Kohlenstoffwirtschaft behindern. Die Kohlenstoffwirtschaft solle […]

  • 19. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Debatte um Kernenergie

    Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten, möglicher Versorgungsengpässe und der Bedeutung des Klimaschutzes würden sich Appelle aus Wirtschaft und Wissenschaft mehren, über Laufzeitverlängerungen von Atomkraftwerken nachzudenken. Die möglichen Regierungsparteien würden jedoch nicht erwägen, den Atomausstieg rückgängig zu machen. Laut Jürgen Hambrecht, ehemaliger Chef des Chemiekonzerns BASF, sei der gleichzeitige Ausstieg aus Kohle und Atomkraft ein Fehler […]

  • 15. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Report: Klimaschutzmaßnahmen nicht ausreichend

    Die aktuellen Klimaschutzmaßnahmen der weltweit größten Industrie- und Schwellenländer seien nicht ausreichend, um das 1,5-Grad-Ziel bis 2030 erreichen zu können. Dies sei das Ergebnis des aktuellen Reports von Climate Transparency, einer internationalen Partnerschaft von 16 Forschungseinrichtungen und Nichtregierungsorganisationen aus 14 G20-Ländern. Notwendig sei eine deutliche Emissionsminderung noch vor 2030. Die bisherigen Klimaziele der G20 würden […]

  • 7. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Künftige Bundesregierung soll Technologie zur CO2-Speicherung fördern

    In einer gemeinsamen Erklärung von Industrieverbänden wie der WV Stahl, der Chemischen Industrie (VCI) und dem Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) sowie Klimaschutzorganisationen, werde die künftige Bundesregierung aufgefordert, eine deutsche CO2-Strategie und einen regulatorischen Rahmen für Abscheidung, Transport und Speicherung von CO2 zu erarbeiten. CO2-Speicherung und -Abscheidung (Carbon Capture and Storage, kurz CCS) […]

  • 6. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Schnellerer Ausbau der Windkraft gefordert

    Die Klimaziele seien nur erreichbar, wenn die neue Bundesregierung den Ausbau der Windkraft forciere, so Jens Assheuer, Vorstandsvorsitzender des Windindustrie- und Wasserstoffverbandes WAB, anlässlich der 17. Internationalen WINDFORCE Conference in Bremerhaven. Der Verband schlage ein Zwischenziel für den Offshore-Wind-Ausbau von 35 Gigawatt (GW) bis zum Jahr 2035 vor, zu dem der Bedarf an grünem Wasserstoff […]