WV Stahl

Schlagwort: Konjunktur

276 Beiträge zum Schlagwort

  • 19. April 2022 | stahl-online-news

    worldsteel: Short Range Outlook

    Während die weltweite Stahlnachfrage im vergangenen Jahr um 2,7 % gestiegen sei, werde sie sich in Folge unsicherer Aussichten 2022 lediglich um 0,4 % auf 1,84 Mrd. t erhöhen, so der Weltstahlverband in seinem aktuellen Short Range Outlook. Die Erwartung einer anhaltenden und stabilen Erholung von der Pandemie sei durch den Ukraine-Krieg und die steigende […]

  • 13. April 2022 | stahl-online-news

    Rezession durch Komplett-Embargo befürchtet

    Nach Berechnungen der fünf führenden deutschen Wirtschaftsinstitute würde die deutsche Volkswirtschaft durch ein komplettes Energieembargo in eine Rezession geraten. Demnach würde bei einem sofortigen Embargo das Bruttoinlandsprodukt im kommenden Jahr um 2,2 % sinken. Den stärksten Einbruch (- 5 %) würden die Ökonomen im zweiten Quartal 2023 erwarten. Die Anzahl der Arbeitslosen würde gegenüber dem […]

  • 13. April 2022 | stahl-online-news

    Wirtschaftsforschungsinstitute senken Wachstumsprognose

    In der Frühjahrsprognose, die heute vorgestellt werden soll, erwarten die Ökonomen der fünf führenden deutschen Forschungsinstitute in Folge des Ukraine-Krieges für dieses Jahr nur noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 2,7 %, nachdem sie im Oktober 2021 noch ein Plus von 4,8 % veranschlagt hatten. Für 2023 würden sie von 3,1 % nach zuvor 1,9 […]

  • 7. April 2022 | stahl-online-news

    Auftragseingang der Industrie zurückgegangen

    Der Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Februar 2022 gegenüber dem Vormonat um 2,2 % niedriger ausgefallen. Dies sei insbesondere auf die Auslandsaufträge zurückzuführen, die im Vergleich zum Vormonat um 3,3 % zurückgingen. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg der Auftragseingang im Februar um 2,9 %.

  • 4. April 2022 | stahl-online-news

    Ukraine-Krieg: BDI befürchtet schwere wirtschaftliche Folgen

    Bedingt durch den Ukraine-Krieg, der die wirtschaftlichen Erwartungen und die Investitionsbereitschaft der Industrie erheblich dämpfe, sehe der konjunkturelle Ausblick für Deutschland sehr trübe aus, so der BDI in seinem aktuellen Quartalsbericht. Der Verband verzichte aufgrund der immensen Unsicherheiten auf eine aktuelle Prognose. Die Gefahr einer Unterbrechung der russischen Gaseinfuhren drohe über komplexe Kaskadeneffekte Produktionsstörungen in […]

  • 30. März 2022 | stahl-online-news

    Mögliche Auswirkungen eines Erdgas-Lieferstopps auf die Konjunktur

    Nachdem die G7-Staaten am Montag eine Bezahlung der russischen Erdgas-Lieferungen in Rubel abgelehnt haben, könne es am 1. April zu einem Lieferstopp kommen. Nach Berechnungen des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) könne ein Erdgas-Importstopp in zwei unterschiedlich schweren Szenarien zu einem Wirtschaftseinbruch um 4 und um 6 % führen, was ungefähr der Rezession infolge […]

  • 21. März 2022 | stahl-online-news

    Rohstahlproduktion in Deutschland im Februar 2022

    In Deutschland wurden im Februar 2022 rund 3,2 Mio. t Rohstahl produziert. Damit hat die Stahlerzeugung im Vergleich zum Vorjahresmonat zwar um rund 4 % zugelegt, im bisherigen Jahresverlauf ist der Zuwachs aber nur moderat.

  • 21. März 2022 | medieninformation

    Rohstahlproduktion in Deutschland: Februar 2022

    In Deutschland wurden im Februar 2022 rund 3,2 Millionen Tonnen Rohstahl produziert.

    Oxygenstahlwerk
  • 18. März 2022 | stahl-online-news

    Wachstumsprognosen reduziert

    Angesichts des Ukrainekriegs haben deutsche Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Prognosen gesenkt. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) habe z. B. seinen nationalen Ausblick für das laufende Jahr auf 2,1 % halbiert. Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) erwarte nur noch 2,5 % Wachstum und das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle 3,1 %. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und […]

  • 25. Februar 2022 | stahl-online-news

    Mögliche Auswirkungen steigender Gaskosten auf die Konjunktur

    Deutschland beziehe mehr als die Hälfte der Erdgasimporte aus Russland. Auch wenn ein kurzfristiger Stopp der Gaslieferungen überwindbar sei, hätte dies laut Institut der deutschen Wirtschaft (IW) große Auswirkungen auf die Gaskosten. Bleibe der Gaspreis im Jahr 2022 auf dem Niveau aus dem vierten Quartal 2021, würde die Inflationsrate nach Berechnungen des IW im laufenden […]