WV Stahl

Schlagwort: Lieferkettengesetz

30 Beiträge zum Schlagwort

  • 15. Juni 2022 | stahl-online-news

    Gutachten für mehr Rechtssicherheit beim Lieferkettengesetz

    Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschafts- und Klimaschutzministerium werde heute ein Gutachten zum deutschen sowie zum europäischen Lieferkettengesetz vorlegen, das für mehr Rechtssicherheit sorgen könne. Im Rahmen der europäischen Regeln sollte demnach eine Liste sicherer Herkunftsländer erstellt werden, die sowohl „die einschlägigen Konventionen für Menschen- und Arbeitnehmerrechte ratifiziert haben“ als auch über eine „funktionierende rechtsstaatliche Ordnung […]

  • 23. Mai 2022 | stahl-online-news

    Neue EU-Handelsagenda gefordert

    Vor dem Hintergrund des Kriegs in Europa, der Coronapandemie und der sich zuspitzenden Klimakrise plädieren Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und Katharina Dröge, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, für eine neue europäische Handelsagenda. Es müssten politische Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit sich der deutsche und europäische Außenhandel aus der Abhängigkeit von einzelnen Ländern lösen und zu […]

  • 17. März 2022 | stahl-online-news

    Lieferkettengesetze: IfW-Gutachten sieht negative Auswirkungen

    Das ab dem kommenden Jahr geltende nationale Lieferkettengesetz sowie die geplante europäische Variante könnten dazu führen, dass deutsche Unternehmen ihre Geschäftsbeziehungen mit ärmeren Staaten abbrechen. Laut einem Gutachten des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW) im Auftrag des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall würden die Menschen in den betroffenen Ländern dadurch ihre wirtschaftlichen Entwicklungschancen verlieren, ohne dass sich die […]

  • 22. Februar 2022 | stahl-online-news

    Vorstellung der Pläne zum europäischen Lieferkettengesetz

    Die Europäische Kommission werde in dieser Woche ihren Vorschlag für ein europäisches Lieferkettengesetz vorlegen, das voraussichtlich weit über die deutschen Regeln hinausgehe. Es werde u.a. erwartet, dass dieses bereits für wesentlich kleinere Unternehmen als in Deutschland gelte und auch deutlich mehr Zulieferer einbeziehe. Insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen werde es nach Einschätzung des deutschen TÜV-Verbands […]

  • 9. Februar 2022 | stahl-online-news

    Vorschlag zum EU-Lieferkettengesetz am 23. Februar

    Nach mehrmaligen Terminverschiebungen solle ein erster Entwurf für ein EU-Lieferkettengesetz nun am 23. Februar vorgestellt werden. Für das Sorgfaltspflichtengesetz sollen sich mehr als 100 deutsche und europäische Unternehmen aus verschiedenen Branchen, einige Konzerne sowie Investoren in einer gestern veröffentlichten Erklärung ausgesprochen haben. Zudem würden sie für eine zivilrechtliche Haftung als Teil des Gesetzes eintreten. Der […]

  • 11. Januar 2022 | stahl-online-news

    Lieferkettengesetz: Unternehmen kaum vorbereitet

    Obwohl deutschen Großunternehmen nur noch elf Monate zur Absicherung ihrer Lieferketten bleiben und Bußgelder drohen, seien viele der betroffenen Unternehmen laut einer Analyse der Wirtschaftskanzlei Graf von Westphalen noch nicht auf das Anfang 2023 kommende Lieferkettengesetz vorbereitet. Fast die Hälfte der befragten 213 Großunternehmen nehme demnach bisher keine Kontrollen ihrer Lieferanten im Ausland vor.  Nur […]

  • 7. Oktober 2021 | stahl-online-news

    EU-Lieferkettengesetz verzögert sich

    Nachdem die EU-Kommission den ursprünglich für Juni geplanten Entwurf für ein EU-weites Lieferkettengesetz auf den 27. Oktober verschoben habe, sei auch dieser Termin laut internen Kreisen nicht zu halten. Demnach sei aufgrund von Problemen bei der Einbindung der Sorgfaltspflichten in das bestehende Unternehmensrecht sowie der Vielzahl an Rückmeldungen betroffener Interessengruppen erst im Dezember mit einem […]

  • 16. September 2021 | stahl-online-news

    Geplantes EU-Lieferkettengesetz soll ergänzt werden

    Künftig solle die Einfuhr von Produkten aus Zwangsarbeit in der EU verboten sein. Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen habe bei ihrer „Rede zur Lage der EU“ einen entsprechenden Gesetzesvorschlag angekündigt, der das europäische Lieferkettengesetz, das die Kommission Ende Oktober vorlegen wolle, ergänzen soll.

  • 13. Juli 2021 | stahl-online-news

    EU-Lieferkettengesetz soll strenger ausfallen als deutsche Fassung

    Das Umweltministerium habe in einem Brief an die EU gefordert, dass das in Arbeit befindliche europäische Lieferkettengesetz einige Punkte, die in der im Juni verabschiedeten deutschen Regelung fehlen, ausgleichen müsse. Demnach solle ein europäisches Gesetz gegen Menschenrechtsverletzungen nicht nur die vorgelagerte Lieferkette und den eigenen Geschäftsbereich von Unternehmen erfassen, sondern auch die nachgelagerte Lieferkette. Zudem […]

  • 5. Juli 2021 | stahl-online-news

    Lieferkettengesetz – hohe Akzeptanz, aber Sorge um Wettbewerbsfähigkeit

    Jedes vierte deutsche Unternehmen erwarte aufgrund des beschlossenen Lieferkettengesetzes eine Verschlechterung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Dies gehe aus einer im Frühjahr vom F.A.Z.-Institut im Auftrag der HypoVereinsbank durchgeführten Umfrage unter 125 Entscheidern von deutschen Unternehmen zum Lieferkettengesetz hervor. Vor allem Mittelständler würden Wettbewerbsnachteile und zusätzlichen bürokratischen Aufwand fürchten. Trotzdem sei die Akzeptanz für das Thema hoch.