WV Stahl

Schlagwort: Nationale Wasserstoffstrategie

30 Beiträge zum Schlagwort

  • 24. Februar 2022 | stahl-online-news

    Nationale Wasserstoffstrategie bedarf stärkerer Bund-Länder-Koordination

    Im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung werde die Notwendigkeit einer stärkeren Kooperation zwischen Bund und Ländern in der Energiewende explizit hervorgehoben. Im Bereich Wasserstoff seien jedoch keine konkreten Schritte vorgegeben, obwohl dem Energieträger mit der im Juni 2020 verabschiedeten Nationalen Wasserstoffstrategie eine zentrale energiepolitische Bedeutung zugewiesen worden sei. Laut einer Analyse des Ariadne-Projekts, das u. a. […]

  • meldung

    Nationaler Wasserstoffrat: Stahlindustrie braucht wirksamen Carbon-Leakage-Schutz

    Mit drei neuen Stellungnahmen hat sich der Nationale Wasserstoffrat zu zentralen politischen Entscheidungsprozessen im Fit-for-55-Paket der EU geäußert, die für die Stahlindustrie von besonderer Bedeutung sind.

  • 11. Januar 2022 | stahl-online-news

    Klimaschutz-Sofortprogramm geplant

    Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, werde heute seine „Eröffnungsbilanz Klimaschutz“ vorstellen. Um beim Klimaschutz in Deutschland aufzuholen, wolle er im laufenden Jahr ein Klimaschutz-Sofortprogramm gesetzlich abschließen. Im April sollen bereits einige dringliche Gesetze beschlossen werden, darunter eine Reform des EEG. Darin sollen die Ausschreibungsmengen stark erhöht sowie Planungen und Genehmigungen forciert werden. Zudem […]

  • 8. Dezember 2021 | stahl-online-news

    Analyse zur Wasserstoff-Importsicherheit

    Laut Expertenschätzungen werde Deutschland höchstens 30 % seines Wasserstoffbedarfs aus heimischer Produktion decken können. Daher sei der Aufbau verlässlicher Importstrukturen ein wichtiger Bestandteil der Nationalen Wasserstoffstrategie. Laut einer noch unveröffentlichten Analyse des vom Bundesforschungsministerium geförderten Ariadne-Konsortiums stehe dem künftig schnell anwachsenden Bedarf an klimaneutralen Energieimporten ein noch schneller abnehmender Bedarf an fossilen Energieimporten gegenüber. Risiken […]

  • 11. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Fortschritte bei Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie gefordert

    Die nächste Bundesregierung müsse in ihrem Koalitionsvertrag dem Aufbau einer deutschen Wasserstoff-Marktwirtschaft umfassenden Raum geben und konkrete Ziele und Instrumente definieren. Es müsse nun schnell Fortschritte bei der Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie geben, heiße es in einem Papier verschiedener Verbände unter Federführung des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verbandes (DWV). Das globale Markthandelspotenzial der Wasserstoffindustrie werde sich […]

  • 6. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Förderung internationaler Wasserstoffprojekte gestartet

    Mit der gestern im Bundesanzeiger veröffentlichten Förderrichtlinie des Bundeswirtschaftsministeriums und des Bundesforschungsministeriums sollen Projekte zur Erzeugung und Weiterverarbeitung von grünem Wasserstoff sowie zur Speicherung, dem Transport und der Anwendung von Wasserstoff in Ländern außerhalb der EU über einen Investitionszuschuss für die Anlagen gefördert werden. Die Förderrichtlinie stelle ein zentrales Element zur Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie […]

  • 23. September 2021 | stahl-online-news

    Zwischenbilanz zur Umsetzung von Nationaler Wasserstoffstrategie

    Gut ein Jahr nach Verabschiedung der Nationalen Wasserstoffstrategie habe das Kabinett gestern einen Zwischenbericht zur Umsetzung vorgestellt und positive Bilanz gezogen. Seit dem Start im Juni 2020 seien 8 Mrd. Euro für 62 Wasserstoffprojekte bereitgestellt worden, darunter rund 2 Mrd. Euro für die Stahlindustrie, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Entscheidend sei jetzt, den weiteren Markthochlauf von […]

  • 6. September 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoff-Mangel löst Besorgnis aus

    Wie die Industrie in naher Zukunft ohne ausreichende Mengen grünen Wasserstoffs klimafreundlich produzieren solle, werfe Fragen auf. Während Deutschland die Kriterien für den Einsatz verschiedener Wasserstoffarten inzwischen großzügiger auslege, könnte Brüssel eine restriktivere Haltung einnehmen. Ausgenommen sei Wasserstoff, der aus Atomstrom erzeugt werde. Sollte Brüssel diese Variante als klimafreundlich einstufen, hätte Deutschland, das im kommenden […]

  • 25. August 2021 | stahl-online-news

    Frankreich will Wasserstoff-Kooperation mit Deutschland ausbauen

    Frankreich habe 2018 als erstes EU-Land eine Wasserstoffstrategie verabschiedet. Rund 7 Mrd. € wolle die französische Regierung in diesem Jahrzehnt in die Umstellung auf Wasserstoff investieren. Davon seien mehr als die Hälfte für die Dekarbonisierung der Industrie vorgesehen. Um im weltweiten Wettbewerb bestehen zu können, müssten die Kräfte auf europäischer Ebene gebündelt werden, so der […]

  • 4. August 2021 | stahl-online-news

    Japan strebt Technologieführerschaft bei Wasserstoff an

    Japan produziere Wasserstoff und wasserstoffhaltigen Ammoniak aus fossilen Brennstoffen. Dabei werde das anfallende CO2 abgefangen und weiterverarbeitet (CCUS, Carbon Capture and Usage or Storage). “Graue“ Energieträger würden so in emissionsneutrale “blaue“ umgewandelt. Japan setze zwar mittel- und langfristig auch auf “grünen“ Wasserstoff. Da dieser anfangs noch nicht in ausreichender Menge vorhanden seien werde, solle man […]