WV Stahl

Schlagwort: NRW

22 Beiträge zum Schlagwort

  • 20. April 2022 | stahl-online-news

    NRW will Fracking prüfen

    Wenn Deutschland sich unabhängiger von russischem Gas machen wolle, müssten grundsätzlich alle Optionen erwogen und geprüft werden. Dies gelte nach Ansicht von Michael Hüther, Chef des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), auch für das Fracking und die Gasförderung in Deutschland. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart stimme dem zu. Er plädiere dafür, alle bundesgesetzlichen und landesspezifischen Regelungen, die […]

  • 14. April 2022 | stahl-online-news

    Ukraine-Krieg – Mögliche Auswirkungen auf Energieversorgung in NRW

    Bei einem Spitzengespräch mit Vertretern aus Wirtschaftsverbänden, Unternehmen und Gewerkschaften in Düsseldorf seien die Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf die Versorgungssicherheit in NRW und weitere Handlungsmöglichkeiten erörtert worden. Die Landesregierung unterstütze die bisherigen Maßnahmen der EU-Kommission und der Bundesregierung gegen Russland. Dabei müssten jedoch die Konsequenzen für die Versorgungssicherheit und die Arbeitsplätze in NRW im Blick […]

  • 11. März 2022 | stahl-online-news

    Pinkwart sucht neue Energiequellen

    Vor dem Hintergrund der Auswirkungen des Ukraine-Krieges müsse alles getan werden, um die Energieversorgung zu sichern und die Preisdynamik zu bremsen, so NRW-Wirtschafts- und Energieminister Andreas Pinkwart beim NRW-Energiegipfel mit rund 100 Vertreterinnen und Vertretern von Industrie, Energiewirtschaft, kommunalen Spitzenverbänden und Tarifpartnern. Parallel zu den Bemühungen der Bundesregierung versuche er, neue Energiequellen zu finden und […]

  • 22. Februar 2022 | stahl-online-news

    Habeck und Pinkwart fordern schnelle EU-Entscheidung

    Um der Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen eine rasche Umstellung auf klimaneutrale Produktionsverfahren zu ermöglichen, würden Land und Bund gemeinsam auf eine zügige Entscheidung der EU-Kommission über eine staatliche Förderung dringen. NRW und Bund hätten Anträge auf den Weg nach Brüssel gebracht, die eine Unterstützung der Transformation mit einem Bundesanteil in Höhe von 70 % und einem […]

  • 4. Februar 2022 | stahl-online-news

    NRW-Ministerpräsident in Brüssel

    Im Rahmen einer zweitägigen Reise nach Brüssel, habe NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst gestern EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen getroffen. Dabei sei es auch um die Transformation der energieintensiven Industrie und das Erreichen der EU-Klimaschutzziele bis 2030 gegangen. NRW wolle Klimaschutz und Industrie miteinander versöhnen, so Wüst. Das ‚Fit für 55‘-Paket des Europäischen Green Deal sei dafür […]

  • 9. Dezember 2021 | stahl-online-news

    SPD-Programm für erfolgreiche Transformation der NRW-Stahlindustrie

    Die SPD-Landtagsfraktion habe bei einer Stahlkonferenz in Siegen eine Stahlinitiative NRW vorgestellt, mit der die Stahlbranche im Land auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützt werden soll. Dazu schlage sie ein Fünf-Punkte-Programm vor. Im Rahmen des Programms werde u. a. ein vom Land NRW organisierter Stahlgipfel gemeinsam mit den übrigen Ländern der Stahlallianz und den Tarifpartnern […]

  • 20. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Carbon Management-Strategie NRW vorgestellt

    Das NRW-Wirtschaftsministerium habe eine Strategie erarbeitet, die die Industrie mit Leitlinien auf dem Weg in eine klimaneutrale Wirtschaft unterstützen soll. Auch künftig werde Kohlenstoff als Rohstoff benötigt. Dazu werden klimaschonende Stoffkreisläufe als Basis für eine nachhaltige Wirtschaft entwickelt. Die Bundesregierung müsse rechtliche und regulatorische Hürden abbauen, die den Aufbau einer Kohlenstoffwirtschaft behindern. Die Kohlenstoffwirtschaft solle […]

  • 3. September 2021 | stahl-online-news

    Ergebnisse des 2. Spitzengesprächs Wasserstoff in Düsseldorf

    Gestern fand auf Einladung von Ministerpräsident Armin Laschet und Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart das 2. Spitzengespräch Wasserstoff in Düsseldorf statt. Dabei wurden zukunftsweisende Entscheidungen für die Wasserstofftechnologie in Nordrhein-Westfalen getroffen. Demnach soll Duisburg ein Standort des Innovations- und Technologiezentrums Wasserstoff unter dem Dach des Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft werden. Zudem werde […]

  • 4. Mai 2021 | stahl-online-news

    Studie: NRW – Drehkreuz für künftige Wasserstoffinfrastruktur

    Nordrhein-Westfalen werde ab 2050 etwa ein Drittel des deutschen Wasserstoffs nachfragen. Die Hälfte davon werde auf die Sektoren Verkehr und Industrie entfallen, so eine wissenschaftlichen Begleitstudie des Forschungszentrums Jülich und der RWTH Aachen für das Düsseldorfer Wirtschaftsministerium, die in den kommenden Wochen veröffentlicht werden soll. NRW werde 90 % seines Wasserstoffbedarfs aus anderen Bundesländern und […]

  • 10. März 2021 | stahl-online-news

    Reichardt leitet Energie- und Klimaagentur NRW