WV Stahl

Schlagwort: Stahlindustrie in Deutschland

116 Beiträge zum Schlagwort

  • 9. Juli 2018 | stahl-online-news

    WV Stahl begrüßt Entschließungsantrag im Bundesrat zur Unterstützung der Stahlindustrie

    Die US-Strafzölle auf Stahl stellen den freien Außenhandel in Frage und gefährden die Zukunft der Stahlindustrie in Deutschland und Europa. Insbesondere die betroffenen Regionen melden sich zu diesen protektionistischen Tendenzen deutlich zu Wort und fordern von ihren Staatsregierungen und der EU-Kommission ein geschlossenes Vorgehen. Daher begrüßt die WV Stahl ausdrücklich die aktuell von Saarland, Bremen, […]

  • 9. Juli 2018 | stahl-online-news

    Stahlgipfel in NRW

    Heute wird in Düsseldorf der ursprünglich für Dezember 2017 geplante Stahlgipfel stattfinden. Landeswirtschaftsminister Andreas Pinkwart hat dazu Unternehmen, Betriebsräte, Verbände, Gewerkschaften sowie Abgeordnete aus Landtag, Bundestag und dem EU-Parlament eingeladen. Themen sollen die aktuellen Handelskonflikte, die Vereinbarkeit von Klimaschutz und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie sowie die sichere und bezahlbare Energieversorgung sein. Das Saarland wird am 22.10.18 […]

  • 5. Juli 2018 | stahl-online-news

    Dekarbonisierung: Förderprogramm soll energieintensive Industrie unterstützen

    Die Stahlunternehmen seien bereits sehr innovativ. Die Anlagen in Deutschland würden zu den effizientesten weltweit gehören, so Umweltministerin Svenja Schulze. Für viele Firmen sei es aber nicht möglich, sofort ein bestehendes Stahlwerk komplett umzubauen. Die Investitionszyklen seien sehr lang und die Anlagen noch nicht komplett abgeschrieben. Wenn die Unternehmen jetzt schon auf eine andere Technik […]

  • 26. Juni 2018 | stahl-online-news

    Stahlzölle: Umlenkungseffekte bedrohen Stahlindustrie in Deutschland und Europa

    Die 25%igen Zölle auf alle Stahlimporte werden Auswirkungen auf die Unternehmen der GMH Gruppe haben, die jährliche Produkte im Wert von 70 Mio. € in die USA liefern, so Iris-Kathrin Wilckens, Sprecherin der Unternehmensgruppe. Allerdings sei das Unternehmen durch die erwartete Marktverschiebung stärker indirekt als direkt betroffen. Umlenkungseffekte, die sich bereits 2018 bei den Stahlimporten […]

  • 26. Juni 2018 | stahl-online-news

    Niedersachsen für freien Außenhandel mit Stahl

    Vor dem Hintergrund des Handelsstreits mit den USA will sich Niedersachsen mit dem Saarland im Bundesrat für eine Initiative zur Sicherstellung des freien Außenhandels mit Stahl einsetzen. Die niedersächsische Landesregierung fasste gestern einen entsprechenden Beschluss. In der Bundesratsinitiative wird die Bundesregierung aufgefordert, sich weiterhin bei der EU-Kommission dafür einzusetzen, dass die Lage mit dem Instrumentarium […]

  • 25. Juni 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle: Ausnahmen für bestimmte Stahlzulieferungen

    Die US-Regierung hat einige Anträge von US-Unternehmen, bestimmte Stahlzulieferungen aus dem Ausland von den verhängten Zöllen auszunehmen, positiv beschieden. Auch Stahl aus Deutschland sei davon betroffen, so eine Sprecherin von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Sie erwarte, dass es noch weitere Anträge auf Ausnahmen geben werde. (PM Department of Commerce 20.06.18 und businessinsider.de 22.06.18)

  • 11. Juni 2018 | stahl-online-news

    FAZ-Beilage „Zukunft Stahl“

    Die heutige Ausgabe der FAZ enthält das Verlagsspezial „Zukunft Stahl“. Im Fokus steht das Thema Handelspolitik mit Beiträgen von Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Dr. Karl Brauner, stellvertretender Generaldirektor der WTO. Weitere Themen sind Stahlforschung, Stahl als Hightechwerkstoff im Automobilbau, Stahlinnovationen sowie die Nutzung historischer Gebäude der Stahlindustrie für […]

  • 3. Mai 2018 | stahl-online-news

    HKM-Chef Eichelkraut wieder in Duisburg-Huckingen

    Vor fast 10 Jahren habe Dr. Herbert Eichelkraut schon einmal seine Arbeit als technischer Geschäftsführer bei HKM im Süden Duisburgs angetreten, danach das thyssenkrupp-Hüttenwerk in Brasilien in Schwung gebracht und sei danach als Technik-Vorstand an die Spitze von thyssenkrupp Steel aufgerückt, wo er von 2008 bis 2010 tätig war. Nun ist er zu HKM zurückgekehrt […]

  • 12. April 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle auf kaltgewalzte Stahlrohre aus Deutschland?

    Das US-Handelsministerium habe seine Einschätzung, dass bestimmte kaltgewalzte Stahlrohre u.a. aus Deutschland in den USA zu Dumpingpreisen verkauft worden seien, bestätigt. Daher sollen für diese Produkte künftig Antidumping-Zölle (für Deutschland bis zu 209 %) gelten. Die endgültige Entscheidung der US-Handelskommission werde bis zum 24.05.18 erwartet. (MBI Stahl Aktuell 12.04.18)

  • 26. März 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle: EU-Stahlunternehmen fürchten Umleitungseffekte

    Die Unsicherheit, ob die US-Administration am Ende nicht doch Zölle auf EU-Stahlimporte erhebe, bleibe bestehen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, zu der vorläufigen Ausnahme der EU von den geplanten US-Zöllen. Sorgen bereiten der Stahlbranche die Umleitungseffekte aus den nicht von den Stahl-Zöllen ausgenommenen Ländern, die zu einem starken Importanstieg in der EU […]