WV Stahl

Schlagwort: Stahlunternehmen

124 Beiträge zum Schlagwort

  • 1. März 2018 | stahl-online-news

    Timken Steel: neue Produktionskapazitäten für Stabstahl und Rohre

    Im Gambrinus-Werk von Timken Steel in Canton (Ohio) hat eine neue Advanced Quench-and-Temper Facility-Wärmebehandlungslinie der SMS group ihren vollen Produktionsbetrieb aufgenommen. Die neue Vergütungslinie ist für eine Jahreskapazität von 50.000 t Stabstahl und Rohre für Anwendungen im Automobilbau, in der Industrietechnik und in der Öl- und Gasindustrie ausgelegt. (PM SMS group 27.02.18 und MBI Stahl […]

  • 1. März 2018 | stahl-online-news

    KlöCo plant Industrieportal für den Stahlhandel

    Der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co will mit Xom einen Internetmarktplatz für den Stahlhandel etablieren, der anders als der eigene Online-Shop Kloeckner.i auch für direkte Wettbewerbsprodukte geöffnet ist. KlöCo hat 2017 mit 102 Mio. € (Vorjahr: 38 Mio. €) das höchste Konzernergebnis seit 9 Jahren erzielt. (PM KlöCo und handelsblatt.com 28.02.18, FAZ, Börsen-Zeitung, RP und […]

  • 28. Februar 2018 | stahl-online-news

    AM Neuwied investiert 16,5 Mio. €

    ArcelorMittal baut die Kapazitäten des Stahl Service Centers in Neuwied am Rhein für rund 16,5 Mio. € aus. Die Investitionen schließen auch diverse Automatisierungsprojekte ein, um die Produktivität und Arbeitssicherheit am Standort zu steigern. Das Neuwieder Werk verarbeitet im Jahr rund 400.000 t Stahl. (PM ArcelorMittal Deutschland und nr-kurier.de 27.02.18, MBI Stahl Aktuell und Platts […]

  • 28. Februar 2018 | stahl-online-news

    Tata Steel: staatliche Mittel für Standort Wales?

    Tata Steel versuche, für ein 60-Millionen-GBP-Projekt am Standort Port Talbot (Wales) staatliche Unterstützung zu erhalten, um die Zukunft des Werks zu sichern. Es gehe um die Nachrüstung einer Produktionslinie zur Herstellung leichterer Stähle für den Automobilbau. (livemint.com 25.02.18 und steelguru 27.02.18)

  • 27. Februar 2018 | stahl-online-news

    Max Aicher plant Elektroden-Forschungszentrum

    Max Aicher wolle statt des ursprünglich geplanten Grafitelektrodenwerks im Lohwald ein kleineres Forschungszentrum für Elektrodenfertigung im Bereich des Filters 4 auf dem Gelände der Lech-Stahlwerke errichten. Mit einem Beschluss zur Änderung des Bebauungsplans in ein allgemeines Industriegebiet sei frühestens Mitte April zu rechnen. (augsburger-allgemeine.de 15.02.18 und 22.02.18)

  • 27. Februar 2018 | stahl-online-news

    JFE Steel: Abgasreinigungssystem für neue Sinteranlage

    Die japanische JFE Steel hat Primetals Technologies mit der Lieferung eines Meros-Abgasreinigungssystems für seine neue Sinteranlage am Produktionsstandort Fukuyama, Japan, beauftragt. Die Meros-Anlage soll das Prozessgas reinigen, das beim Betrieb der Sinteranlage Fukuyama 3 entsteht. (PM Primetals Technologies 27.02.18)

  • 26. Februar 2018 | stahl-online-news

    Ilva

    Die EU-Kommission hat die Entscheidung über die geplante Übernahme von Ilva durch ArcelorMittal auf den 19.04.18 verschoben. (Platts SBB Daily Briefing 26.02.18)

  • 26. Februar 2018 | stahl-online-news

    JSW Steel will Aferpi übernehmen

    Die indische JSW Steel will den italienischen Langstahlproduzenten Aferpi in Piombino erwerben. Eine entsprechende Vereinbarung sei am 23.02.18 mit dem derzeitigen Eigentümer Cevital unterzeichnet worden. Die Transaktion könne Ende März abgeschlossen werden. JSW plane, den Hochofen in Piombino wieder in Betrieb zu nehmen und in die Walzanlagen zu investieren. (Platts Breaking News und KallanishSteel Breaking […]

  • 23. Februar 2018 | stahl-online-news

    Verpackungsstahl – erneut Spitzenwert bei der stofflichen Verwertung

    In Deutschland verbrauchte Weißblechverpackungen sind 2016 zu 91 % stofflich verwertet worden. Damit liege Verpackungsstahl erneut deutlich vor allen anderen Verpackungsmaterialien, so die Gesellschaft für Verpackungsforschung in ihrer jährlichen Recycling-Bilanz für Verpackungen. (PM thyssenkrupp Steel 21.02.18 und neue-verpackung.de 22.02.18)

  • 23. Februar 2018 | stahl-online-news

    Vallourec profitiert von Erholung in Erdöl- und Erdgas-Branche

    Der französische Stahlrohrproduzent Vallourec habe 2017 nach drei Jahren eines beispiellosen Abschwungs aufgrund erster Anzeichen einer Erholung in der Erdöl- und Erdgasbranche seine Absatzmenge um 76,1 % auf 2,256 Mio. t steigern können. Der Betriebsverlust verringerte sich von 749 auf 483 Mio. €. (PM Vallourec 21.02.18, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 23.02.18)