WV Stahl

Schlagwort: Strafzölle

151 Beiträge zum Schlagwort

  • 10. Dezember 2018 | stahl-online-news

    Studie: US-Zölle könnten Zollkosten für Autohersteller verzehnfachen

    Auch nach dem Besuch der deutschen Automanager im Weißen Haus sei die Gefahr von US-Autozöllen nicht gebannt. Sollten die angedrohten Strafzölle von bis zu 25 % auf Importe von Autos umgesetzt werden, würden den Autoherstellern Zollkosten von bis zu 5 Mrd. € pro Jahr drohen, was eine Verzehnfachung der jetzigen Kosten bedeuten würde, so eine […]

  • 7. Dezember 2018 | stahl-online-news

    Deutsche Industrieverbände warnen vor ungeregeltem Brexit

    Kurz vor der Brexit-Abstimmung im britischen Parlament warnen Vertreter deutscher Industrieverbände vor den Folgen eines harten Brexits. Er hätte direkte Auswirkungen auf die automobilen Lieferketten, so VDA-Präsident Bernhard Mattes. Es käme zu massiven Beeinträchtigungen in der Logistik und zu hohen Zollkosten. Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) befürchte durch einen ungeregelten Brexit nicht nur Auswirkungen […]

  • 7. Dezember 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt mit den USA – Scholz optimistisch

    Mit Blick auf die Gespräche zwischen den USA und der EU sei er optimistisch, dass vernünftige Ergebnisse erzielt werden könnten, so Bundesfinanzminister Scholz. Nach der kürzlich erfolgten leichten Annäherung zwischen den USA und China, stellt die Verhaftung von Meng Wanzhou, Finanzchefin des chinesischen Technologieunternehmens Huawei, das Verhältnis zwischen den USA und China auf eine neue […]

  • 4. Dezember 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: China und USA nähern sich an

    Nach Angaben von US-Präsident Donald Trump will China die Einfuhrzölle auf US-Autos „reduzieren und abschaffen“. Derzeit lägen die Zölle bei 40 %. Die beiden Länder haben sich während eines Treffens nach dem G20-Gipfel in Buenos Aires auf einen 90-tägigen Waffenstillstand in ihrem Handelskonflikt geeinigt. In diesem Zeitraum wollen die USA keine Zollerhöhungen durchsetzen. China sagte […]

  • 3. Dezember 2018 | stahl-online-news

    Handelskonflikt: Waffenstillstand zwischen den USA und China

    Nach einem Treffen zwischen US-Präsident Trump und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Rande des G20-Gipfels, haben die Gesprächspartner eine vorläufige Waffenruhe beschlossen. Trump werde die für Januar angedrohte Erhöhung der Strafzölle von 10 auf 25 % auf chinesische Importe im Wert von 250 Mrd. USD um 90 Tage aufschieben. In dieser Zeit soll weiter […]

  • 30. November 2018 | stahl-online-news

    US-Autozölle noch abwendbar?

    In Brüssel vermute man, dass US-Präsident Trump sich für Autozölle entschieden habe und sie als Druckmittel einsetzen werde, um den Europäern und den Japanern weitreichende Zugeständnisse abzuringen (z.B. bei der Öffnung des Agrarmarktes oder bei Autoexporten der EU in die USA). Die Bundesregierung sei darauf bedacht, eine weitere Eskalation des Konflikts zu verhindern. Strafzölle auf […]

  • 28. November 2018 | stahl-online-news

    Drohende US-Autozölle – EU-Handelskommissarin mahnt USA zur Kooperation

    Aus EU-Kreisen heiße es, US-Präsident Trump könne schon in der kommenden Woche Zölle in Höhe von 25 % auf Autoimporte aller Pkw-Typen aus allen Ländern außer Kanada und Mexiko verhängen, so Medien. Der entsprechende Untersuchungsbericht des US-Handelsministeriums liege Trump vor. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström habe die USA auf dem „EU Trade Policy Day“ am 27.11.18 in […]

  • 22. November 2018 | stahl-online-news

    WTO überprüft US-Stahlzölle

    Das Streitschlichtungsgremium der WTO wird nach Aufforderung der WTO-Mitglieder China, EU, Kanada, Mexiko, Norwegen, Russland und Türkei prüfen, ob die 25%igen US-Zölle auf Stahl den Regeln der WTO entsprechen. Die USA rechtfertigen ihre Strafzölle im Rahmen der US-Section 232 mit der der nationalen Sicherheit. Die Antragsteller sehen sie als reine Schutzmaßnahmen, die nicht gerechtfertigt seien. […]

  • 22. November 2018 | stahl-online-news

    Automanager zu Gesprächen ins Weiße Haus eingeladen

    US-Präsident Trump hat die Chefs von VW, Daimler und BMW zu einem Treffen nach Washington eingeladen. Trump droht der EU mit Strafzöllen von bis zu 20 % auf Autoimporte, falls sie nicht ihre Handelsbarrieren für US-Produkte beseitigt. Von US-Zöllen auf Automobile wären europäische Exporte von Pkws und Autoteilen im Wert von mehr als 50 Mrd. […]

  • 21. November 2018 | stahl-online-news

    KfW-Studie: Trump Mitverursacher des deutschen Leistungsbilanzüberschusses

    US-Präsident Trump begründe seinen Zollstreit mit der EU mit dem hohen Leistungsbilanzüberschuss der Deutschen. Die deutschen Überschüsse im Handel mit den USA, die in die Leistungsbilanz mit eingehen, würden amerikanische Arbeitsplätze vernichten. Der von US-Präsident Trump initiierte Handelskonflikt mit der EU trage aber dazu bei, dass Deutschland seine Überschüsse nur langsam zurückführen könne, so die […]