WV Stahl

Schlagwort: Strom

49 Beiträge zum Schlagwort

  • 23. November 2018 | stahl-online-news

    Höhere Mittel für Kohleausstieg gefordert

    Die bisher von der Bundesregierung in Aussicht gestellten Mittel für den Kohleausstieg in Höhe von 1,5 Mrd. € würden höchstens für ein Sofortprogramm für den Strukturwandel reichen, so NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Für die nachhaltige Gestaltung des Strukturwandels wie für die Entlastung der energieintensiven Wirtschaft, die Entschädigung der Tagebau- und Kraftwerksbetreiber sowie für den Ausbau der […]

  • 22. November 2018 | stahl-online-news

    Laufzeit der Kohlekommission verlängert

    Die Bundesregierung hat die Laufzeit der Kohlekommission bis Januar verlängert. Ostdeutsche Ministerpräsidenten hatten in einem Brandbrief an Bundeskanzlerin Merkel die Arbeit der Kohlekommission kritisiert. Die Kommissionsmitglieder sollten ein Ausstiegsdatum für die Kohleverstromung empfehlen und Vorschläge für die industrielle Erneuerung der Braunkohlereviere machen. Auch die Unklarheit über die Finanzierung des Kohleausstiegs könnten zu der Verlängerung der […]

  • 9. November 2018 | stahl-online-news

    Rechtsgutachten: Kohleausstieg verfassungswidrig?

    Ein vorgezogener Kohleausstieg verstoße gegen das Grundgesetz, heißt es in einem neuen Rechtsgutachten, das im Auftrag des Deutschen Braunkohlen-Industrievereins (Debriv) von der Kanzlei Redeker Sellner Dahs erstellt wurde. Das Gutachten werde derzeit den Mitgliedern der Kohleausstiegskommission der Bundesregierung vorgelegt. Mit der darin formulierten grundsätzlichen Ablehnung des politischen Eingriffs könnte bei einem Kohleausstieg eine jahrelange Hängepartie […]

  • 25. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Kohleausstieg: Versorgungssicherheit muss gewährleistet sein

    Trotz des Kohleausstiegs müsse die Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandortes erhalten bleiben, so NRW-Ministerpräsident Armin Laschet anlässlich einer Sitzung der Kohle-Kommission in Bergheim. Die Versorgungssicherheit müsse nach dem Ausstieg aus der Kohle jederzeit gegeben sein. Kohlekraftwerke würden bislang die Grundlast und wettbewerbsfähige Strompreise sichern, so der Verband der Chemischen Industrie. Erneuerbare Energien würden dagegen noch nicht die […]

  • 23. Oktober 2018 | stahl-online-news

    „Rheinischer Appell“ warnt vor Schäden eines vorzeitigen Kohleausstiegs

    In einem „Rheinischen Appell“, der den Mitgliedern der Kohlekommission am 24.10. überreicht werden soll, warnen die Präsidenten der drei Industrie- und Handelskammern Mittlerer Niederrhein, Köln und Aachen vor den Schäden eines übereilten Kohleausstiegs für die energieintensiven Industrien. Die Kammern fordern eine sichere und wettbewerbsfähige Energieversorgung für die Unternehmen. Ganze Wertschöpfungsketten seien von einer zuverlässigen, preisgünstigen […]

  • 23. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Stromspeicher aus Stahl

    Der Energieversorger Vattenfall, das Wohnungsbauunternehmen Gewobag und das Energiespeicher-Start-up Lumenion entwickeln in Berlin-Tegel einen neuartigen Stromspeicher aus Stahl. Der Speicher, der aus Stahlplatten bestehe, zwischen denen sich Heizstäbe befinden, werde in ein ehemaliges Heizhaus von Vattenfall eingebaut und eine Leistung von 2,4 Megawattstunden haben. In dem Stromspeicher soll die Wärme mittels eines Wärmetauschers heißen Dampf […]

  • 26. September 2018 | stahl-online-news

    Altmaier stellt industriepolitisches Konzept vor

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat beim Tag der Deutschen Industrie seine Ideen für eine neue Industriepolitik für Deutschland erläutert. Als Antwort auf den stattfindenden Strukturwandel werde eine zukunftsorientierte Industriepolitik benötigt. Den Unternehmen schlug er einen „neuen Wachstumspakt für Innovation, Entlastung und Bürokratieabbau“ vor. So soll z.B. die Belastung der Unternehmen durch Stromkosten in einem ersten Schritt […]

  • 25. September 2018 | stahl-online-news

    Pinkwart: Kohleausstieg darf Versorgungssicherheit nicht gefährden

    Braunkohle habe eine wichtige Brückenfunktion. Deutschland ziehe sich bald vollständig aus der Kernkraft zurück. Deshalb könne man nicht gleichzeitig aus der Kohle aussteigen, so NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Deutschland sei noch auf längere Sicht, allerdings in abnehmendem Maße, auf Kohle angewiesen. Selbst Kritiker wie das DIW würden in ihren Kohleausstiegsszenarien das Jahr 2040 berücksichtigen. Pinkwart fordert […]

  • 17. September 2018 | stahl-online-news

    Bundesregierung vor Beteiligung an „Hydrogen-Initiative“

    Die österreichische Ratspräsidentschaft plane, mit der sogenannten „Hydrogen-Initiative“ CO2 zu reduzieren und den klimaneutralen Energieträger Wasserstoff stärker für die Energiewende zu nutzen. Es sollen Standards entwickelt werden, um Wasserstoff-Technologien z.B. in den Sektoren Industrie, Verkehr und Stromproduktion zu nutzen. Die Bunderegierung werde sich an der Initiative, mit der u.a. die Importabhängigkeit der EU von fossilen […]