WV Stahl

Schlagwort: Stromversorgung

15 Beiträge zum Schlagwort

  • 29. August 2022 | stahl-online-news

    Strompreis soll von Gaspreis entkoppelt werden

    Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck wolle den Strommarkt grundlegend reformieren, um die Entwicklung der Endkundenpreise für Strom vom steigenden Gaspreis zu entkoppeln. Damit solle eine Kostenentlastung für Verbraucher sowie für die Industrie erreicht werden, so eine Ministeriumssprecherin. Die Funktionsfähigkeit des Strommarktes müsse dabei erhalten und auch die Stromversorgung gewährleistet bleiben. Es handele sich um ein […]

  • 18. August 2022 | stahl-online-news

    Kernkraftdebatte – Warten auf Ergebnisse des „Stresstests“

    Die Bundesregierung werde sich im Zusammenhang mit der Kernkraftdebatte wieder äußern, wenn die Ergebnisse einer neuen Analyse zur Stabilität der Stromversorgung („Stresstest“) vorliege. Bisher gebe es noch keine Empfehlungen zum Weiterbetrieb der letzten deutschen Atomkraftwerke. Mit Ergebnissen der Analyse sei laut Branchenkreisen Ende August zu rechnen. In den USA, Großbritannien und Frankreich werde zur Erreichung […]

  • 6. Dezember 2021 | stahl-online-news

    Energiewirtschaftliches Institut prognostiziert Stromlücke

    Nach den Plänen der Ampelkoalition sollen 2030 80 % des in Deutschland verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energien stammen, 15 Mio. E-Autos zugelassen und alle Kohlekraftwerke vom Netz gegangen sein. Laut Berechnungen des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Uni Köln (EWI) müssten dafür bis 2030 Gaskraftwerke mit einer installierten Leistung von 23 Gigawatt (GW) gebaut werden. Bei […]

  • 26. November 2021 | stahl-online-news

    Neue Gaskraftwerke sollen Stromversorgung sichern

    NRW bereite sich auf einen früheren Kohleausstieg im Jahr 2030 vor. Um die Stromversorgung für Haushalte und energieintensive Industrien zu gewährleisten, müssten der Ausbau der Erneuerbaren Energien und der Netze massiv beschleunigt und in NRW schätzungsweise Gaskraftwerke mit einer Gesamtleistung von 4 bis 5 Gigawatt gebaut werden, so NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Diese Gaskraftwerke müssten künftig […]

  • 15. November 2021 | stahl-online-news

    Eigene Ökostrom-Kraftwerke für zuverlässige Stromversorgung

    Nach Ergebnissen einer Umfrage des Ifo-Instituts unter 1.700 deutschen Unternehmen im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen verfüge bereits mehr als ein Drittel der Firmen über Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien. Weitere 26 % würden dies für die nächsten drei Jahre planen. Demnach sei der Anteil der Familienunternehmen mit eigenem Ökostrom-Kraftwerk mit knapp 37 % höher als […]

  • 3. November 2021 | stahl-online-news

    Erdgas als Brückentechnologie

    Ab dem Jahr 2024 werde ein Großteil der Kohlekraftwerke in Deutschland vom Netz genommen sein und damit über zehn Gigawatt (GW) an verlässlich abrufbarer Stromerzeugungskapazität. Nur durch den Bau von neuen Erdgaskraftwerken werde sich Deutschland dann bei jeder Wetterlage eigenständig mit Strom versorgen können. Moderne Erdgaskraftwerke könnten auf den Betrieb mit grünem Wasserstoff umgerüstet werden, […]

  • 18. Oktober 2021 | stahl-online-news

    Ausbaupfad für Erneuerbare Energien für Klimaziele nicht ausreichend

    Trotz Effizienzsteigerungen werde durch die sektorenübergreifende Elektrifizierung vieler Anwendungen wie beispielsweise in Gestalt von Elektroautos und Wärmepumpen zukünftig deutlich mehr Strom benötigt werden. Ohne eine zu große Abhängigkeit von Importen wäre auch bei einem Ausreizen des gesetzlichen CO2-Budgets im Jahr 2030 ein Grünstromanteil von gut 70 % notwendig, um die Nachfrage in Deutschland zu sichern. […]

  • 1. September 2021 | stahl-online-news

    Warnung vor Strom-Unterversorgung

    Um bei einem gleichzeitigen Ausstieg aus Kohle- und Atomkraft künftig eine sichere Stromversorgung gewährleisten zu können, müssten Erdgaskraftwerke gebaut werden, so Jürgen Kuck, Professor an der Ostfalia-Hochschule in Wolfenbüttel. Durch die Stilllegung der Atom- und Kohlekraftwerke würden 54.000 Megawatt gesicherte elektrische Leistung vom Netz gehen, im Bau seien aber derzeit lediglich 1.200 Megawatt, zuzüglich einiger […]

  • 30. August 2021 | stahl-online-news

    Agora Energiewende und BDEW fordern immensen Ausbau erneuerbarer Energien

    Während Marie-Luise Wolff, Präsidentin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), den Kohleausstieg vor 2038 erwarte, grenze Patrick Graichen, Direktor Agora Energiewende, den Zeitpunkt des Ausstiegs zwischen 2030 und 2032 ein. Beide seien sich einig, dass bis 2030 eine Verdreifachung des Solar- und Windausbaus notwendig sei, um den Strombedarf zu decken. Der BDEW und Agora […]

  • 24. August 2021 | stahl-online-news

    Bundesnetzagentur: Energiewende ohne Auswirkungen auf Stromversorgung

    Nach Daten der Bundesnetzagentur sei die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in Deutschland im Jahr 2020 erneut sehr gut gewesen. Die durchschnittliche Unterbrechungsdauer je angeschlossenem Letztverbraucher sei im Vergleich zum Vorjahreswert um 1,47 Minuten auf 10,73 Minuten gesunken. Dies sei die bisher geringste Ausfallzeit seit der ersten Veröffentlichung durch die Bundesnetzagentur im Jahr 2006. Betreiber von Energieversorgungsnetzen […]