WV Stahl

Schlagwort: Taxonomie

44 Beiträge zum Schlagwort

  • 28. Januar 2022 | stahl-online-news

    Lemke für neues Verfahren zur EU-Taxonomie

    Bundesumweltministerin Steffi Lemke fordere ein neues Verfahren für eine grüne Klassifizierung von Energie durch die EU. Um die Beteiligung der Öffentlichkeit, der Mitgliedstaaten und des EU-Parlaments ausreichend zu gewährleisten, müsse es eine öffentliche Konsultation und schließlich ein ordentliches Gesetzgebungsverfahren geben. Atomkraft und Erdgas als nachhaltig für die Finanzmärkte einzustufen, wäre nach Ansicht von Lemke Greenwashing […]

  • 26. Januar 2022 | stahl-online-news

    Habeck: EU soll globaler Leitmarkt für nachhaltige Produkte werden

    Anlässlich seines Antrittsbesuchs in Brüssel erklärte Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, gemeinsam mit der EU-Kommission und der französischen Ratspräsidentschaft die EU zum ersten klimaneutralen Kontinent und zum globalen Leitmarkt für nachhaltige und innovative Produkte und Dienstleistungen machen zu wollen. Für die benötigten grünen Spitzentechnologien solle die Zusammenarbeit in der EU vertieft werden. Habeck […]

  • 24. Januar 2022 | stahl-online-news

    Taxonomie: Bundesregierung bekräftigt Kritik an Atomregeln

    Die Bundesregierung hat ihre Stellungnahme zum sogenannten zweiten delegierten Rechtsakt, mit dem die EU-Kommission Atomkraft und Gas in das Taxonomie-System aufnehmen will, nach Brüssel übermittelt.  Darin habe sie ihre Ablehnung zur Einbeziehung von Atomenergie, die risikobehaftet und teuer sei, noch einmal deutlich zum Ausdruck gebracht. Dies betreffe auch Reaktorkonzepte wie Mini-Reaktoren. Für die Aufnahme von […]

  • 21. Januar 2022 | stahl-online-news

    EU-Parlamentarier gegen „grüne“ Klassifizierung von Kernenergie und Erdgas

    Eine Gruppe von EU-Parlamentariern aus den Reihen der Sozialdemokraten, Grünen, Liberalen und der Linken fordere in einem Brief an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die geplante klimafreundliche Einstufung von Investitionen in Atom- und Gaskraftwerken zu überdenken. Indem ein Anreiz für Investitionen in neue AKWs und Gaskraftwerke geschaffen werde, stehe weniger Geld für erneuerbare Energien, Energieeffizienz […]

  • 18. Januar 2022 | stahl-online-news

    EU-Taxonomie-Vorschlag kontraproduktiv für Energiewende

    Der aktuelle Vorschlag der EU-Kommission, wonach künftig nur solche Gaskraftwerke als nachhaltig im Sinne der Taxonomie eingestuft werden, die bereits ab 2026 mindestens 30 % Wasserstoff oder Biogas verbrennen, alarmiere die deutsche Industrie. Bliebe es bei diesem Kriterium, drohten der deutschen Energiewende bis 2030 unverzichtbare Backup-Kapazitäten zu fehlen, so Carsten Rolle, Abteilungsleiter Energie- und Klimapolitik […]

  • 14. Januar 2022 | stahl-online-news

    Energiewende: Erwartungen der Wirtschaft an die Bundesregierung

    Der politische Handlungsdruck zum Erreichen der Klimaneutralität bis 2045 bei gleichzeitigem Erhalt einer global wettbewerbsfähigen Industrie sei sehr groß, so Siegfried Russwurm, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, anlässlich der Pressekonferenz des Verbandes zum Jahresauftakt. Deutschland müsse bis 2030 in allen Wirtschaftssektoren allein für den Klimaschutz 860 Mrd. € investieren. Mit Blick auf die Klimaneutralität […]

  • 13. Januar 2022 | stahl-online-news

    Von der Leyen verteidigt Vorschlag zur Taxonomie-Verordnung

    Um bei der Stromerzeugung den Übergang zu einer Welt mit 100 % Erneuerbaren Energien zu schaffen, seien Atomkraft und Gas als Brückentechnologien notwendig, so EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Über den Energiemix könne jedes EU-Land selbst entscheiden. In Deutschland würden beispielsweise für die Übergangszeit Gaskraftwerke gebaut. In der Taxonomie würden jedoch nur solche Kraftwerke berücksichtigt, […]

  • 11. Januar 2022 | stahl-online-news

    Taxonomie: Frist für Stellungnahme verlängert

    Die EU-Kommission hat die Frist, mit der die Mitgliedstaaten in einer Stellungnahme ihre Position zur Taxonomie abgeben können, vom 12. auf den 21. Januar verlängert. Die Taxonomie sehe unter bestimmten Bedingungen auch eine Klassifizierung von Investitionen in Atom- und Erdgaskraftwerke als klimafreundlich vor.

  • 10. Januar 2022 | stahl-online-news

    EU-Atomkraftwerke: bis 2050 Investitionen von 500 Mrd. € nötig

    Laut dem französischen EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton seien allein für die bestehenden Kernkraftwerke bis 2030 Investitionen in Höhe von 50 Mrd. € erforderlich. Für die neue Generation von Atomkraftwerken würden zudem bis 2050 Investitionen von 500 Mrd. € benötigt. Um die erforderlichen Investitionen anzureizen, müsse Atomkraft als nachhaltige Energieform klassifiziert werden. Derzeit würden 26 % des […]

  • 6. Januar 2022 | stahl-online-news

    Stahlindustrie für Einsatz von Erdgas als Brückentechnologie

    Die EU-Kommission wolle Investitionen in Atomkraftwerke in der EU als klimaneutral klassifizieren. Nach Ansicht der Industrie könne Atomstrom aber auch nach dem EU-Beschluss nicht als klimafreundlich verkauft werden. Denn für Kernenergie gebe es bisher keine vergleichbaren Herkunftsnachweise wie bei den Erneuerbaren Energien. Dies werfe bei den energieintensiven Branchen viele Fragen auf. Solange klimaneutraler Wasserstoff nicht […]