WV Stahl

Schlagwort: Überkapazitäten

10 Beiträge zum Schlagwort

  • 21. Juni 2021 | stahl-online-news

    EU verlängert Safeguardmaßnahmen im Stahlbereich

    Die EU habe am 18. Juni entschieden, die Schutzmaßnahmen für Stahl über den 30.06.21 hinaus um drei Jahre bis zum 30.06.24 zu verlängern. Dies sei eine wichtige Weichenstellung für die langfristige Sicherung der Arbeitsplätze in der Stahlindustrie, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Angesichts der nach wie vor bestehenden Überkapazitäten auf dem Weltmarkt sei dieser Schritt unumgänglich. […]

  • 1. Oktober 2020 | stahl-online-news

    OECD warnt vor Stahlüberkapazitäten

  • 8. Juli 2020 | medieninformation

    Globales Stahlforum: Strukturprobleme in der globalen Stahlindustrie müssen dringend angegangen werden

    Anlässlich des Treffens des Globalen Stahlforums am 7. und 8. Juli warnt die Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV Stahl) vor erheblichen Risiken im internationalen Stahlaußenhandel. „Im Zuge der Corona-Krise haben sich die Verwerfungen in der globalen Stahlindustrie weiter verschärft. Die Strukturprobleme müssen vom Globalen Stahlforum dringend angegangen werden. Ein ‚Weiter so‘ kann und darf es nicht geben“, […]

  • 4. Dezember 2018 | stahl-online-news

    WV Stahl: Zeit zur Beseitigung globaler Kapazitätsüberhänge beim Stahl drängt

    Die WV Stahl begrüßt die Bestätigung des Mandats des Globalen Forums zu Stahl-Überkapazitäten durch die G20. Doch die Zeit dränge, da das Mandat des Forums im kommenden Jahr auslaufe, sagt Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Daher müsse die Zeit bis zum nächsten Gipfel im Juni in Japan für die Umsetzung konkreter politischer Schritte […]

  • 17. Oktober 2018 | stahl-online-news

    Global Forum on Steel Overcapacity soll nach 2019 weiter bestehen

    Die Mehrheit der worldsteel-Mitglieder sei für eine Weiterführung des 2016 gegründeten „Global Forum on Steel Overcapacity“ über 2019 hinaus. Das Forum helfe, die Transparenz auf dem globalen Stahlmarkt zu erhöhen, so Kosei Shindo, Chairman von worldsteel. Auch seien seit Bestehen des Forums Fortschritte bei der Bewältigung von Problemen im Zusammenhang mit Überkapazitäten auf dem Weltmarkt […]

  • 24. September 2018 | stahl-online-news

    WV Stahl zum G20-Ministertreffen zu Stahl-Überkapazitäten

    Bei dem Globalen Stahlforum der G20 am 20.09.18 in Paris seien marktverzerrende Subventionen weder identifiziert, noch Schritte zu ihrer Beseitigung erarbeitet worden, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Immerhin sei es aber gelungen, sich auf einen gemeinsamen Bericht zu einigen und den multilateralen Ansatz zu erhalten, was vor dem Hintergrund der aktuellen handelspolitischen […]

  • 11. April 2018 | stahl-online-news

    Dillinger Gruppe: Produktion auf Fünfjahreshoch

    Die Dillinger Gruppe hat die Eckdaten des Geschäftsjahres 2017 veröffentlicht. Trotz der weiterhin massiven Überkapazitäten und hohen Importmengen im Grobblechmarkt sei es der Gruppe gelungen, Mengen und Erlöse zu steigern und die Umsatz- und Ergebniszahlen deutlich zu verbessern. Der konsolidierte Umsatz sei von 1,762 Mrd. € auf 2,122 Mrd. € gestiegen. Die Anlagen seien sehr […]

  • 4. April 2018 | stahl-online-news

    Altmaier: Gemeinsam gegen Überkapazitäten vorgehen

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will gemeinsam mit den USA gegen Überkapazitäten auf dem weltweiten Stahlmarkt vorgehen, die ihren Ausgangspunkt auch in China haben. Eine einheitliche Linie im Kampf gegen Dumpingpreise und den Diebstahl geistigen Eigentums werde gesucht. Außerdem sollen die Lösungen mit internationalen Handelsregeln vereinbar sein. Altmaier sei zuversichtlich, dass die EU und die USA bis […]

  • 19. März 2018 | stahl-online-news

    Bundeskanzlerin Merkel plädiert für internationale Stahl-Gespräche

    Kanzlerin Angela Merkel setze im Zusammenhang mit den angedrohten US-Zöllen weiter auf internationale Verhandlungen über den Abbau von Überkapazitäten auf dem weltweiten Stahlmarkt. Merkel und der chinesische Präsident Xi Jinping haben sich in einem Telefonat am 17.03. dafür ausgesprochen, weiter im Rahmen eines entsprechenden Forums der großen Industrie- und Schwellenländer (G20) an Lösungen zu arbeiten. […]