WV Stahl

Schlagwort: Wasserstoff

135 Beiträge zum Schlagwort

  • 4. August 2021 | stahl-online-news

    Klimaschutz-Sofortprogramm der Grünen

    Die beiden Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck, haben gestern ein zehn Punkte umfassendes Klimaschutz-Sofortprogramm für die nächste Bundesregierung vorgestellt. Dieses sehe u.a. den schnelleren Ausbau Erneuerbarer Energien, das Vorziehen des Kohleausstiegs auf das Jahr 2030 sowie die Ausrichtung von Wirtschaft und Industrie auf Klimaneutralität, u.a. durch steuerliche Abschreibungen von mindestens 25 % für klimafreundliche […]

  • 13. Juli 2021 | stahl-online-news

    Ukraine soll Rohstoff- und Wasserstofflieferant für EU werden

    Die EU habe 30 kritische Rohstoffe identifiziert, von denen 21 in der Ukraine vorkämen. Es handele sich u.a. um Lithium, Kobalt, Titanium und Seltene Erden, die z.B. für die Luftfahrtindustrie, Batterien und Windkraftwerke benötigt werden. Die EU strebe daher eine Rohstoff- und Batterie-Allianz mit Kiew an, so Kommissionsvizepräsident Maroš Šefčovič. Zudem solle die Ukraine zum […]

  • meldung

    Wasserstoff-Aktionsplan: Politischen Rahmen für Investitionsentscheidungen in der Stahlindustrie jetzt schaffen

    Der Nationale Wasserstoffrat (NWR) hat am 2. Juli den „Wasserstoff Aktionsplan Deutschland 2021-2025“ an das Bundeskanzleramt übergeben. Der Stahlindustrie kommt hierbei eine tragende Rolle zu.

  • 5. Juli 2021 | stahl-online-news

    Wasserstoffrat für niedrigere Strompreise

    Um das Klimaziel bis 2030 erreichen und bis 2045 klimaneutral werden zu können, müssten schon in den nächsten zwei Jahren die Grundlagen gelegt werden, so der Nationale Wasserstoffrat in einem Aktionsplan. Die Vorsitzende des Gremiums, Katherina Reiche, moniere, dass es zum Erreichen dieser Ziele noch keinen Fahrplan gebe. Sie plädiere für eine Stärkung der CO2-Bepreisung […]

  • 23. Juni 2021 | stahl-online-news

    Mehr Tatkraft bei Umsetzung der Klimaschutzziele gefordert

    Um das Ziel der Klimaneutralität bis 2045 erreichen zu können, komme es nicht auf Ankündigungen, sondern auf Taten an, so Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie. Es würden dringend mehr erneuerbare Energien und neue Stromübertragungsnetze benötigt. Außerdem müsse in die Digitalisierung des Energiesystems investiert werden, um Angebot und Nachfrage in Einklang bringen […]

  • 22. Juni 2021 | stahl-online-news

    Spitzengespräch: Handlungskonzept Stahl soll zügig umgesetzt werden

    Spitzenvertreter der großen deutschen Stahlunternehmen, der WV Stahl und der IG Metall haben am 21.06.21 mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier beraten, wie die Umsetzung des Handlungskonzepts Stahl weiter vorangebracht werden könne. Die Bundesregierung fördere mit dem IPCEI Wasserstoff Investitionskosten für klimafreundlichere Produktionsprozesse in der Stahlindustrie mit bis zu 2 Mrd. €. Dabei würden Projekte aller großen […]

  • 16. Juni 2021 | stahl-online-news

    Studie sieht ausreichendes Wasserstoffpotenzial in der EU und UK

    Die Nachfrage nach Wasserstoff aus erneuerbaren Energien werde bis 2050 in der EU und Großbritannien von derzeit 300 bis 350 Terawatt (TWh) auf 2.300 TWh steigen, so eine Studie der Initiative European Hydrogen Backbone (EHB), die von Betreibern von Erdgas-Pipelines gegründet worden sei, um Pläne für ein künftiges Wasserstoffnetz zu entwickeln. Der Wert entspreche ca. […]

  • 8. Juni 2021 | stahl-online-news

    Wie die Transformation der Stahlindustrie unterstützt werden soll

    Aus dem Bundeshaushalt sollen 8 Mrd. € für die Förderung von Wasserstoffprojekten zur Verfügung gestellt werden. Davon seien 2 Mrd. € für die Umstellung der deutschen Stahlindustrie auf eine klimaneutrale Produktion vorgesehen. Die Stahlunternehmen müssten dazu die eingereichten Projekte konkretisieren und umsetzen, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in einem Interview. Es würden Investitionszuschüsse gewährt, die sich […]

  • 4. Juni 2021 | medieninformation

    Statement der WV Stahl zur Metastudie im Auftrag des Nationalen Wasserstoffrates

    Die Studie zeigt: Wasserstoff in der Stahlindustrie ist eine No-Regret-Maßnahme und schafft als eine von sehr wenigen Branchen bereits vor 2030 eine signifikante Wasserstoffnachfrage.

  • 28. Mai 2021 | stahl-online-news

    WV Stahl begrüßt IPCEI-Förderung von Wasserstoff-Projekten der Stahlindustrie

    Heute hat das Bundeswirtschaftsministerium die Projekte bekanntgegeben, die im Rahmen der Fördermöglichkeiten der „Important Projects of Common European Interests (IPCEI)“ für Wasserstofftechnologien und -systeme unterstützt werden sollen. Mit der Schwerpunktsetzung auf Projekte aus der Stahlindustrie im Rahmen des Wasserstoff-IPCEIs habe Bundeswirtschaftsminister Altmaier ein wichtiges Signal für die Transformation in Richtung grüner Produktionsverfahren für den Stahlstandort […]