WV Stahl

Schlagwort: Wirtschaft

980 Beiträge zum Schlagwort

  • 19. Januar 2018 | stahl-online-news

    tk-Chef gegen Zerschlagung des Konzerns

    thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger hat sich gegen die von Finanzinvestor Cevian geforderte Zerschlagung des Konzerns ausgesprochen. Thyssenkrupp werde nicht eindimensional geführt, so Hiesinger. Natürlich schaffe der Vorstand Wert für die Aktionäre, handele dabei aber immer gleichermaßen im Interesse der Kunden und Mitarbeiter des Unternehmens. (HB 19.01.18)

  • 17. Januar 2018 | stahl-online-news

    voestalpine und Partner bauen größte industrielle Wasserstoffpilotanlage

    Das Amt der oberösterreichischen Landesregierung hat als zuständige UVP-Behörde kürzlich den Bau der weltweit größten Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff am voestalpine-Standort Linz genehmigt. Die EU fördert das „H2FUTURE“-Projekt, mit dem künftig u.a. an den Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff in den einzelnen Prozessstufen der Stahlherstellung geforscht wird, mit 18 Mio. €. Das Projektkonsortium besteht aus […]

  • 15. Januar 2018 | stahl-online-news

    Eder soll Aufsichtsratschef von Infineon werden

    Voestalpine-Chef Wolfgang Eder soll auf der Hauptversammlung des Halbleiter-Konzerns Infineon im Februar in den Aufsichtsrat einziehen. Mittelfristig solle er das Gremium führen. (PM Infineon 12.01.18, Börsen-Zeitung, FAZ, SZ und RP 13.01.18, HB 15.01.18)

  • 12. Januar 2018 | stahl-online-news

    US-Stahlimporte: Handelsministerium schließt Untersuchung ab

    Das US-Handelsministerium hat die Untersuchung, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit gefährden, abgeschlossen und Präsident Donald Trump einen Bericht vorgelegt. Trump hat nun 90 Tage Zeit, um über mögliche Handlungen zu entscheiden. Die Untersuchung wurde im April 2017 eingeleitet. Ergebnisse des Berichtes wurden noch nicht bekannt gegeben. (reuters.com 12.01.18)

  • 11. Januar 2018 | stahl-online-news

    IG Metall fordert Regeln gegen Dumping

    Knut Giesler, Chef der IG Metall in Nordrhein-Westfalen, fordert Maßnahmen gegen Dumping-Preise auf dem Weltmarkt: „Die Stahlwerke in Deutschland gehören zu den umweltfreundlichsten der Welt“, so Giesler. „Deshalb wäre es ökologisch und ökonomisch unsinnig, die Stahlherstellung weiter in andere Regionen der Welt zu verlagern. Vielmehr braucht es wirksame Regeln gegen Dumping-Preise auf dem Weltmarkt.“ (sz.de […]

  • 11. Januar 2018 | stahl-online-news

    Iran: neue Sechsstrang-Knüppelgießanlage für NISCO

    Die zur staatlichen Iranian Mines and Mining Industries Development and Renovation Organization (IMIDRO) gehörende National Iranian Steel Company (NISCO) hat SMS Concast mit der Lieferung einer neuen Sechsstrang-Knüppelgießanlage beauftragt. Die Anlage mit einer jährlichen Produktionskapazität von über 800.000 t Knüppeln ist Teil eines neuen Elektrostahlwerkes, das in Meyaneh, in der Provinz Ost-Aserbaidschan im Nordwesten Irans, […]

  • 10. Januar 2018 | stahl-online-news

    Borusan plant Investitionen von 75 Mio. USD

    Der türkische Stahlrohrproduzent Borusan Mannesmann will bis 2019 für insgesamt 75 Mio. USD seine Werke in Halkali, Istanbul, Gemlik und Bursa ausbauen, um im inländischen und europäischen Automobilsegment seinen Marktanteil zu erhöhen. (Platts SBB Daily Briefing 10.01.18)

  • 8. Januar 2018 | stahl-online-news

    Energiewende: BDI fordert mehr Realismus

    Der BDI hat vor Alleingängen Deutschlands in der Energie- und Klimapolitik gewarnt. Durch solche nationalen Schritte würde Produktion ins Ausland verlagert und der Strompreis steige weiter. „Zu den Leitlinien der Energie- und Klimapolitik sollte keine Schwächung, sondern die Stärkung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit gehören“, so BDI-Präsident Dieter Kempf. (dpa und zdf.de 08.01.18)

  • 8. Januar 2018 | stahl-online-news

    China: Stilllegung von Stahlkapazitäten liege über Plan

    Nach Angaben des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie habe das Land 2017 bei der Stilllegung veralteter und umweltschädlicher Stahlwerke das vorgegebene Ziel von 50 Mio. t übertroffen. 2016 und 2017 seien zusammengenommen mehr als 115 Mio. t an jährlichen Produktionskapazitäten stillgelegt worden. Daher solle das Ziel, bis Ende 2020 Kapazitäten bis zu 150 Mio. […]

  • 5. Januar 2018 | stahl-online-news

    AM expandiert im Bereich Solarenergie

    ArcelorMittal wird den französischen Fotovoltaik-Spezialisten Exosun übernehmen. Der Konzern hatte beim Handelsgericht in Bordeaux ein Kaufangebot für das insolvente Unternehmen abgegeben. (PM ArcelorMittal und wort.lu 04.01.18)