WV Stahl

Schlagwort: WTO

115 Beiträge zum Schlagwort

  • 8. April 2019 | stahl-online-news

    EU-China-Gipfel in Brüssel

    Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang kommt am 09.04. zu einem Gipfeltreffen mit der EU nach Brüssel. Die EU fordere u.a., dass sich China klar zu den Gesprächen über eine Reform der WTO bekenne. Dabei gehe es konkret um strengere Regeln für Industriesubventionen und erzwungenen Technologietransfer. Außerdem wollen die Europäer im Rahmen eines bilateralen Investitionsabkommens einen […]

  • 8. April 2019 | stahl-online-news

    WTO-Urteil: Zölle zum Schutz nationaler Sicherheit sind anfechtbar

    Die WTO-Streitschlichter haben geurteilt, dass sie befugt sind zu prüfen, ob das Argument „nationale Sicherheit“ zu Recht angeführt wird. Dies könnte Auswirkungen auf die Argumentation der USA im Handelsstreit um Strafzölle auf Stahl und eventuell auch Autos haben. Die WTO hat in einem Streit zwischen Russland und der Ukraine mit Verweis auf Resolutionen des Weltsicherheitsrates […]

  • 3. April 2019 | stahl-online-news

    WTO senkt Prognose

    Die Welthandelsorganisation WTO erwartet für 2019 aufgrund des Handelskonfliktes zwischen den USA und China nur noch ein Wachstum des Welthandels von 2,6 % nach einem Plus von 3 % im vergangenen Jahr. Bisher war sie von einem Wachstum von 3,7 % ausgegangen. Von dem Konflikt zwischen den USA und China seien Handelsgüter im Wert von […]

  • 20. März 2019 | stahl-online-news

    Merkel für fairen Handel

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in Ihrer Rede beim gestrigen Global Solutions Summit in Berlin wiederholt für Multilateralismus ausgesprochen. Im Hinblick auf die USA und China sei es Gebot der Stunde, diejenigen, die ökonomisch stark sind, nicht einfach zu bekämpfen, sondern „für faire reziproke Regelungen“ einzutreten. Zudem hat sie erneut die Notwendigkeit einer Reform der […]

  • 25. Februar 2019 | stahl-online-news

    Studie: Auswirkungen der Digitalisierung des Welthandels auf globale Lieferketten

    Das McKinsey Global Institut (MGI) beschäftigt sich in der neuen Studie „Globalization in Transition: The Future of Trade and Value Chains“ mit der Neugestaltung globaler Lieferketten durch grenzüberschreitende Datenströme und neue Technologien wie digitale Plattformen, das Internet der Dinge und KI. Die Intensität im Güterhandel gehe zurück, während der Handel mit Services um 60 % […]

  • 11. Februar 2019 | stahl-online-news

    WTO-Vizechef zu Handelskonflikten

    China müsse bei den Themen Marktzugang und geistiges Eigentum mehr Fairness walten lassen, so WTO-Vizechef Karl Brauner. China habe zwar ein anderes Wirtschaftsmodell, man könne aber erwarten, dass deutsche und chinesische Unternehmen in China gleich behandelt werden. Brauner fordert die USA auf, nicht mit der aktuellen Handelsordnung zu brechen und weiter ihre Führungsqualitäten einzubringen. Im […]

  • 7. Januar 2019 | stahl-online-news

    EU informiert WTO über Verlängerung von Importzöllen

    Die EU-Kommission hat die WTO in Kenntnis gesetzt, dass die Maßnahmen zum Schutz der europäischen Stahlindustrie, die die Kommission im Juli 2018 eingeleitet hat, in ähnlicher Form bis mindestens Mitte Juli 2021 gelten sollen. Die Schutzmaßnahmen schließen 26 Produktgruppen ein und treten in Kraft, wenn eine bestimmte Liefermenge nach Europa überschritten wird. Für zusätzliche Importe […]

  • 18. Dezember 2018 | stahl-online-news

    WTO-Sitzung zur US-Handelspolitik: Kritik an den USA und China

    Die WTO sei in einer „tiefen Krise“, so der EU-Botschafter der Organisation, Mark Vanheukelen bei einem WTO-Treffen zur US-Handelspolitik. Die Vereinigten Staaten sehe er als Hauptverantwortlichen u.a. wegen der „Buy American“-Gesetze. Die USA würden die WTO lähmen, indem sie sich gegen die Berufung neuer Richter in das WTO-Gremium sperren, so der chinesische Botschafter Zhang Xiangchen. […]

  • 5. Dezember 2018 | stahl-online-news

    WTO warnt vor Folgen eines ungeregelten Welthandels

    Über 20 Jahre habe das System der WTO gut funktioniert. Jetzt erlebe man eine Abkehr vom globalen Handel in einem bisher nicht gekannten Ausmaß und auf Grundlage von Begründungen, die bisher nicht herangezogen worden seien, so Karl Brauner, stellvertretender Generaldirektor der WTO, auf der HB-Autotagung in Wolfsburg. Die WTO habe die Folgen eines ungeregelten Welthandels […]

  • 3. Dezember 2018 | stahl-online-news

    G20 einigen sich auf Reform der WTO

    Die Staats- und Regierungschefs der 20 größten Industrie- und Schwellenländer haben sich zum Ende des G20-Gipfels in Buenos Aires auf eine Abschlusserklärung geeinigt. Sie verpflichteten sich u.a. die Reform der WTO voranzutreiben. Beim nächsten G20-Gipfel (28.-29.06.19) in Japan sollen die Fortschritte überprüft werden. Es sei darauf verzichtet worden, den Protektionismus zu kritisieren, da die USA […]