Themen

Themen

Twitter

Weitere Informationen

Ansprechpartnerin

Dipl.-Ing. oec.
Gabriela Stramka

Statistik

Tel.: +49 (0) 2 11-6707-953
Fax: +49 (0) 2 11-6707-923953
E-Mail: hier klicken

Zahlen und Fakten zur Stahlindustrie im Hosentaschenformat. Hier bestellen oder herunterladen.

Berichte

Folgende Stahlmarkt-Berichte zur Bestellung finden Sie unter Publikationen:
Stahlmarkt-Berichte:

  • Statistisches Jahrbuch der Stahlindustrie
  • Stahlaußenhandels-Statistik
  • Bericht zur Lage auf dem Stahlschrottmarkt
  • Bericht zur Marktlage für Legierungsrohstoffe

Links

Statistiken

 

Hier finden Sie die wesentlichen Daten und Fakten rund um Stahl und die Stahlindustrie aus folgenden Bereichen auf einen Blick:

Als ausführliches Nachschlagewerk für Daten und Fakten zur Stahlindustrie empfehlen wir das Statistische Jahrbuch der Stahlindustrie, das von der Wirtschaftsvereinigung Stahl herausgegeben wird. Es erscheint im Oktober eines Jahres und berichtet über die wichtigsten Kennzahlen der Stahlindustrie des Vorjahres und der Vergleichsjahre.

Sollten Sie nach Erscheinen des Statistischen Jahrbuchs im laufenden Jahr eine Aktualisierung einzelner Statistiken benötigen, wenden Sie sich bitte an gabriela.stramka@stahl-zentrum.de.


Konjunkturlage Stahl

Rohstahlproduktion in Deutschland

Deutschland ist mit einer jährlichen Produktion von rund 42 Mio. t Rohstahl im Jahr 2016 der größte Stahlhersteller der EU 28.


Entwicklung der monatlichen Rohstahlerzeugung in Deutschland

Rohstahlproduktion im Juni 2017

Die Rohstahlerzeugung in Deutschland ist im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf 3,6 Millionen Tonnen gesunken. Im Halbjahresvergleich ist die Produktion jedoch moderat aufwärtsgerichtet (+ 1,7 Prozent). Die Kapazitätsauslastung betrug im bisherigen Jahresverlauf 90 Prozent. Damit fällt die Halbjahresbilanz für die Stahlindustrie in Deutschland positiv aus. Die Grundlage hierfür bildet die solide Entwicklung der stahlverarbeitenden Branchen in Deutschland und der Europäischen Union. Angesichts der ungelösten globalen Strukturprobleme wie auch der gewachsenen Protektionismusgefahren bleibt das außenwirtschaftliche Umfeld für die Stahlindustrie in Deutschland mit großen Risiken behaftet.

 


Entwicklung der monatlichen Rohstahlerzeugung in der EU 28

Die monatliche Rohstahlproduktion der EU 28 erreicht aktuell 14,4 Mio. t.


Entwicklung der monatlichen Welt-Rohstahlerzeugung

Weltweit werden nach derzeitigem Stand jeden Monat rund 141,0 Mio. t Rohstahl erzeugt.


Entwicklung der monatlichen Rohstahlerzeugung in China

China produziert momentan ca. 73,23 Mio. t Rohstahl im Monat.