WV Stahl

Aktuelles

  • 24. Juli 2024 | medieninformation

    Statement zur Wasserstoff-Importstrategie

    Kerstin Maria Rippel, Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Stahl, zur heute beschlossenen Wasserstoff-Importstrategie: „Dass die Wasserstoff-Importstrategie nun endlich von der Bundesregierung beschlossen ist, ist eine gute Nachricht. Auch, dass sie als Teil der Nationalen Wasserstoffstrategie technologieneutral ausgestaltet wurde, begrüßen wir. Denn der H2-Import wird eine wesentliche Säule sein, um den Wasserstoff-Bedarf einer klimaneutralen Stahlproduktion zu decken. Entscheidende Fragen […]

  • 17. Juli 2024 | medieninformation

    Statement zum heute im Kabinett verabschiedeten Haushaltsentwurf der Bundesregierung

    Wir begrüßen den heute im Kabinett verabschiedeten Haushaltsentwurf der Bundesregierung für das Jahr 2025. Dazu Kerstin Maria Rippel, Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Stahl: „Es ist gut, dass die Bundesregierung sich auf einen Haushaltsentwurf geeinigt hat. Wichtig ist nun, dass im folgenden parlamentarischen Verfahren die richtigen Schwerpunkte gesetzt werden. Entscheidend ist, dass die Finanzierung der Transformation in […]

  • 17. Juli 2024 | medieninformation

    Halbjahresbilanz der Stahlproduktion in Deutschland 2024 – Leichte Erholung im ersten Halbjahr

    Die Stahlproduktion in Deutschland zeigt im ersten Halbjahr 2024 eine leichte Erholung, nachdem im letzten Jahr ein historisch niedriges Niveau erreicht wurde. Die Rohstahlerzeugung stieg in den ersten sechs Monaten um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und lag bei 19,4 Millionen Tonnen. „Die Rohstahlproduktion scheint das tiefste Tal durchschritten zu haben. Fraglich ist jedoch, […]

  • 16. Juli 2024 | medieninformation

    Industrieemissionsrichtlinie muss Bürokratieabbau und Beschleunigung von Genehmigungsverfahren erreichen

    Die Europäische Union hat heute im Amtsblatt die neue Industrieemissionsrichtlinie (IED) veröffentlicht, die am 4. August in Kraft tritt. Die Mitgliedstaaten sind verpflichtet, diese innerhalb von 22 Monaten in nationales Recht umzusetzen. Die IED betrifft die Genehmigung und den Betrieb von umweltrelevanten Industrieanlagen – das heißt: nahezu alle Anlagen der Stahlindustrie. Die Europäische Kommission verfolgt […]

  • 5. Juli 2024 | medieninformation

    Wirtschaftsvereinigung Stahl begrüßt Haushaltseinigung 2025 als ersten Schritt – und fordert weitere stabilisierende Maßnahmen

    Die Bundesregierung hat sich heute auf Eckpunkte für den Haushalt 2025 geeinigt und will bei den Rahmenbedingungen für die in der Transformation stehenden Grundstoffindustrien Kurs halten. Das ist aus Sicht der Wirtschaftsvereinigung Stahl eine gute Nachricht. Klar ist aber auch: Weitere Schritte sind erforderlich, um Planungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit für den Stahlstandort zu sichern. Dass die […]

  • 5. Juli 2024 | meldung

    Parlamentarisches Frühstück am 4.7.2024

    Wie steht es um die Absicherung der grünen Transformation? Das war die Ausgangsfrage unseres Parlamentarischen Frühstücks am 4. Juli 2024. Mehr als 30 Gäste folgten der Einladung in das Café 1687 im Regierungsviertel und diskutierten mit uns über die Rahmenbedingungen, die Stahlunternehmen jetzt dringend brauchen, damit der Wirtschaftsstandort erhalten und der Weg zur Klimaneutralität gesichert […]

  • 20. Juni 2024 | medieninformation

    Rohstahlproduktion in Deutschland: Erholung verliert an Schwung

    Die Rohstahlerzeugung in Deutschland befindet sich im Mai 2024 mit knapp 3,2 Millionen Tonnen weiterhin auf einem niedrigen Niveau.

  • 12. Juni 2024 | medieninformation

    EU-Mitgliedsstaaten verlängern Schutzmaßnahmen für den EU-Stahlmarkt

    Die EU-Mitgliedsstaaten haben gestern den Vorschlägen der Europäischen Kommission zugestimmt und mit qualifizierter Mehrheit für eine Verlängerung der EU-Schutzklauselmaßnahmen (Safeguards) im Stahlbereich entschieden. Diese Maßnahmen bleiben nun weitere zwei Jahre in Kraft.

  • 29. Mai 2024 | medieninformation

    Wasserstoffbeschleunigungsgesetz: „Wichtiger Baustein für den von unserer Industrie so dringend benötigten Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft“

    Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck hat heute den Kabinettsbeschluss zum Wasserstoffbeschleunigungsgesetz vorgestellt. Für die Dekarbonisierung der Stahlindustrie sind ausreichende Mengen an bezahlbarem Wasserstoff unverzichtbare Voraussetzung. Umgekehrt kann die Stahlindustrie hier den effektivsten Beitrag zur Klimaneutralität leisten: Durch den Einsatz von einer Tonne klimaneutralen Wasserstoffs können in der Stahlindustrie 28 Tonnen CO2 eingespart werden! Dazu Kerstin Maria […]

  • 24. Mai 2024 | medieninformation

    Rohstahlproduktion in Deutschland: Stabilisierung am aktuellen Rand

    Im April wurden in Deutschland 3,3 Mio. Tonnen Rohstahl erzeugt. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet dies einen Zuwachs um 3 Prozent. In den ersten vier Monaten hat die Produktion um 5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahresmonats zugelegt. Die Zuwächse bei der Produktion im ersten Jahresdrittel bedeuten jedoch noch keine Trendumkehr, die von einer Erholung des […]