WV Stahl

Schlagwort: EUROFER

27 Beiträge zum Schlagwort

  • 28. März 2019 | stahl-online-news

    OECD besorgt über Stahlüberkapazitäten

    Niedrige Wachstumsaussichten für die Weltwirtschaft, eine nachlassende Stahlnachfrage und eine nahezu unveränderte Stahlerzeugungskapazität führen zu anhaltenden Überkapazitäten im Stahlsektor, so das OECD Steel Committee nach seinem Treffen (25.-26.03.19). Nach aktuellen Daten sei die weltweite Kapazität der Stahlerzeugung 2018 mit 2,23 Mrd. t nahezu unverändert geblieben. Das Global Forum on Steel Excess Capacity müsse die vereinbarten […]

  • 24. Juli 2018 | stahl-online-news

    Eurofer: EU-Stahlimporte angestiegen

    Laut Eurofer habe der Importdruck auf den EU-Stahlmarkt in den ersten fünf Monaten dieses Jahres zugenommen. Der Grund dafür seien Umlenkungseffekte infolge der US-Strafzölle. Aktuelle Daten würden belegen, dass sich der Importdruck auf fast alle Produkte beziehe, sagte Axel Eggert, Generaldirektor von Eurofer. (PM Eurofer und Eurofer Economic and Steel Market Outlook 19.07.18, Steel Guru […]

  • 8. Juni 2018 | stahl-online-news

    EU-Stahlindustrie warnt vor „Tsunami“ an Importen

    Eurofer hat die EU-Kommission anlässlich des „European Steel Day 2018“ in Brüssel noch einmal zu raschen Schutzmaßnahmen gegen die neuen US-Stahlzölle aufgefordert. Eurofer rechne 2018 in Folge der US-Stahlzölle mit 13 Mio. zusätzlichen t Stahl, die aus Asien, Russland oder der Türkei nach Europa umgeleitet werden. Dies sei ein „Tsunami“, der dringend gestoppt werden müsse, […]

  • 25. Mai 2018 | stahl-online-news

    EU-Kommission untersucht chinesische Stahlspundwand-Importe

    Die EU-Kommission hat eine Antidumpinguntersuchung gegen chinesische Importe von warmgewalzten Stahlspundwänden eingeleitet. Die Untersuchung geht auf eine entsprechende Beschwerde von Eurofer zurück. (Platts SBB Daily Briefing 25.05.18)

  • 9. Mai 2018 | stahl-online-news

    Eurofer: US-Zölle bedrohen Erholung

    Eine Erholung der EU-Stahlindustrie werde durch die angedrohten US-Zölle auf Stahlimporte gefährdet, so Eurofer. Der Verband hat seine Prognose für die Stahlverwendung in diesem Jahr auf 2,3 % (zuvor 1,9 %) erhöht. (PM Eurofer und uk.reuters.com 08.05.18 und Platts SBB Daily Briefing)

  • 24. April 2018 | stahl-online-news

    US-Zölle: Stahlindustrie für Safeguard-Maßnahmen

    Die EU sei ein offener Markt ohne Importzölle und nichttarifäre Handelshemmnisse. Da aber protektionistische Tendenzen weltweit und besonders in den USA zunähmen, müsse die EU reagieren, so Tobias Aldenhoff, Leiter Außenhandel bei der Wirtschaftsvereinigung Stahl. Denn durch die hohen US-Zölle würden weltweit Mengen umgeleitet, die vor allem in die EU fließen. Die Stahlindustrie mache sich […]

  • 6. Februar 2018 | stahl-online-news

    Eurofer erwartet stabile Nachfrage

    Die EU-Stahlindustrie habe 2017 eine um geschätzte 1,9 % höhere Stahlnachfrage verbucht als im Vorjahr, so Eurofer. Dies sei vor allem auf einen deutlichen Anstieg bei den Investitionen in der Verarbeitenden Industrie sowie im Bausektor zurückzuführen. Auch für 2018 prognostiziert der Verband ein sichtbares Wachstum (ohne Berücksichtigung von Lagereffekten) von 1,9 %. Dieses werde 2019 […]